Nachbarn - suche Rat

    • (1) 01.01.17 - 23:32

      Hallo ihr Lieben,

      ich brauche mal euren Rat, bin gerade nämlich auf 180!
      Der Enlel (Anfang 20)meiner Nachbarin die über mir wohnt ist ständig bei ihr oder seiner Mutter (wohnt ebenfalls hier im Haus, 2.og, wir eg), wohnt auch zwischenzeitlich bei der Großmutter.... Jedes Mal ist es unglaublich laut...ich weiß, dass sich auch die direkten Nachbarn schon beschwert haben, aber leider bislang ohne Erfolg.

      So, gestern Nacht waren wir bei Freunden zu Silvester, kamen gegen 2:15 Uhr nachts nach Hause, da ging es von der Lautstärke. Heute sprach mich die Großmutter des jungen Mannes an ob ich wüsste wie laut es gestern war, da sie wieder Beschwerden befürchtet hätte. Verneinte und gut war es.

      Jetzt ist es aber so, dass seit 19 Uhr ordentlich Randale im 2.Og ist... Der junge Mann hat sturmfrei und nutzt dies scheinbar, was ja grundsätzlich auch in Ordnung ist. Es ist aber so laut, dass meine beiden Töchter (5&7)schon mehrfach aus ihren Betten kamen sie können nicht schlafen! Ich höre die Trinkspiele obwohl noch eine Wohnung dazwischen ist?! Das gibts doch nicht!!

      Wir müssen morgen früh raus und die Mädels brauchen ihren Schlaf :-( Ich war bereits oben um darum zu bitten dass es leiser wird (vor 22 Uhr hab ich es Zähneknirschend hingenommen), aber es öffnet niemand! Klingel ist ausgestellt (oder kaputt,keine Ahnung). Ich weiß, dass die mein Klopfen gehört haben, denn sie haben sich direkt aufgeregt "das ist wieder die Dumme von nebenan" (stimmte ja aber nicht mal).

      Was nun? Ich möchte ungern die Polizei rufen, die haben a)besseres zu tun und b) trägt es nicht dazu bei dass die Nachbarschaft einigermaßen harmonisch bleibt.

      Entschuldigt das es so lang geworden ist, bin echt angesäuert weil der Typ so respektlos ist und meint er wäre der King. Ich bin echt kein Spielverderber und feier auch gerne mal, aber irgendwann muss man doch auch mal an die anderen im Haus denken?!

      Lg

      Sandra

      • Oh man da habt ihr ja tolle Nachbarn... ähnlich wie meine.

        Ich würde die Polizei rufen.

        Bin da eig auch kein Fan von aber einmal musste ich es auch tun weil es nach nettem gefrage nicht leiser wurde.

        Würde vllt sinn machen sich mal an den Vermieter& an die Hausverwaltung wenden. Macht ja so keinen spass

        • Wie schon in manchen anderen Antworten erwähnt, bringt Vermieter bzw. Hausverwaltung nichts..Der Vermieter ist zu alt um sich wirklich zu kümmern und hat es deshalb an eine Hausverwaltung abgegeben. Die kümmern sich aber einen sch... um die Immobilie und damit verbundene Angelegenheiten....Leider! Da liegt schon viel beim Mieterbund und Anwalt (nicht von mir, aber von anderen Mietern im Haus).

          Ich bin gespannt wie lange die Ruhe nun vorherrscht :-)
          Lg

      Hallo,

      aus meiner persönlichen Erfahrung kannst du da nicht viel machen außer ausziehen.

      Du könntest dich nur wehren, wenn du direkt drüber oder drunter wärst, z. B. dann am Morgen nach so einer Aktion, wenn er ausschlafen will.

      Oder ist in Aussicht, dass er auszieht?

      LG

      • Hochoffiziell wohnt der da gar nicht, sondern nur seine Großmutter in der einen Whg. und seine Mutter mit Lebensgefährten und Schwester in der anderen Wohnung.

        Gegen ein Uhr heute Nacht war dann Ruhe nachdem die direkte Nachbarin mit Polizei gedroht hat :-/ Traurig.

        Ausziehen ist nicht wirklich eine Option, der Wohnungsmarkt bei uns ist extrem schlecht und ich habe gerade das Kinderzimmer meiner Töchter renoviert (mit viel Mühen...).Abgesehen davon finde ich es auch nicht richtig auszuziehen, nur weil einer sich nicht in die Hausgemeinschaft integrieren kann!

        Heute morgen habe ich seine Großmutter gesehen die sich über die Pingeligkeit der oben erwähnten Nachbarin ausgelassen hat...habe ihr dann mal von letzter Nacht berichtet und dass ich das auch zu laut empfand, vor allem für meine Kinder.Sie selber hat nix gehört, hatte Oropax drin...Aber scheinbar hat sie den Enkel zumindest angehauen er möge sich entschuldigen gehen, denn bevor ich zur Arbeit bin klingelte er und tat ganz unschuldig (warum ich denn nicht hoch gekommen wäre?!....war ich ja, hat er ja ignoriert).

        Na wir schauen mal wie es weitergeht :-(

        Danke trotzdem für deine Antwort :-)

    Die Großmutter scheint ja ein gewisses Verständnis für die Situation zu haben und sich auch Sorgen zu machen. Rede nochmal mit ihr - öfter wenn es sein muss.

    Und ruf auch ruhig einmal die Polizei an!

    Ist es eine Mietwohnung? Fragt mal bei einer Mietervereinigung oä was ihr tun könnt und ob ihr den Besitzer irgendwie ins Boot holen könnt.

    Alles Gute!

    • Ja, die Oma ist halt auch machtlos...sagt selber der Junge wäre total verzogen und frech :-(

      Haben uns heute morgen aber zufällig getroffen und ich habe ihr berichtet...Auch dass die andere Nachbarin wohl gegen halb eins in der Nacht so sauer wurde, dass sie mit der Polizei gedroht hat (vorher wurde ihr die Tür nämlich auch nicht geöffnet).
      Naja, Ergebnis war, dass der Typ sich zumindest entschuldigt hat...aber gleichzeitig ganz unschuldig getan hat warum ich denn nichts gesagt hätte gestern! Da wäre ich ihm ja am liebsten ins Gesicht gesprungen....Nun gut, wir warten ab wie es weitergeht.

      Vermieter bzw. Hausverwaltung ins Boot holen bringt nix. Der Vermieter hat extra vor fast 3 Jahren alles an eine Hausverwaltung abgegeben, aber die kümmern sich einen sch... um die Anliegen. Da liegt schon vieles bei Mietervereinen und Rechtsanwälten (zum Großteil von meiner direkten Nachbarin, die ist da sehr ausdauernd).

      LG und danke für deine Antwort!!

Hallo,

wir hatten auch mal so nen tollen Nachbarn, wir haben dann jedesmal die Polizei gerufen, davon war er auch so genervt, daß er kurze Zeit später ausgezogen ist.

LG

  • Ich glaube das hilft wenig, da er ja nicht mal offiziell dort wohnt :-/

    Meine direkte Nachbarin meinte heute morgen man müsse ja auch mal feiern und der wäre ja noch jung....Ja, alles schön und gut. Sagte ihr auch dass ich echt die letzte bin die was sagt, weil ich weiß wie hellhörig das Haus ist und man meine Kinder bestimmt auch zwischendurch nervig findet wenn die sich streiten oder so....Aber trotzdem gehört ein gewisses Maß an Respekt und Rücksichtnahme in einem Mietshaus mit mehreren Parteien dazu. Und ich habe mir das Spiel lange angehört...ich hätte ja auch nett gebeten etwas leiser zu sein, aber bekam ja gar keine Chance dazu. Die Großmutter verstand das wohl schon eher und schickte den Enkel nachher damit er sich entschuldigt....Na mal sehen wie es dann weiter geht ;-)

    Danke für deine Antwort!!

    • >>Ich glaube das hilft wenig, da er ja nicht mal offiziell dort wohnt :-/<<
      Natürlich hilft es, ich meine, wenn die Oma schon herum fragt, ob es wieder laut war...ich würde die Polizei rufen und gut, ansonsten lässt Du es eben über Dich ergehen und ärgerst Dich und es ändert sich nichts ;-)

      Guten Morgen,

      da Eure Nachbarin ja schon sehr aktiv zu sein scheint, auch den Vermieter in die Pflicht zu nehmen, ist ja schon einiges in Gang gesetzt.

      Ich hab grad mal über diese Seiten geschaut

      http://www.abendblatt.de/ratgeber/wohnen/article107944512/Ein-Laermprotokoll-kann-gegen-Ruhestoerer-im-Haus-helfen.html

      https://www.polizei.sachsen.de/de/6950.htm

      und fand sie ganz hilfreich. Im Zweifel hilft es, wenn so viele Nachbarn wie möglich Lärmprotokolle führen. Damit z.B. auch dokumentiert ist, dass nicht nur die direkte Nachbarin gestört wird (die könnte ja auch besonders empfindlich sein), sondern dass man den Lärm auch hört, obwohl noch eine Wohnung "Puffer" dazwischen ist.

      Für nächtliche Ruhestörung ist übrigens erstmal das Ordnungsamt zuständig. In einigen großen Städten haben die Kräfte, die auch nachts im Dienst sind. Also nicht enttäuscht sein, wenn der Polizeinotruf auf das Ordnungsamt verweist. Grundsätzlich wären die aber auch während der Bürozeiten die richtige Anlaufstelle, denn es könnte aufgrund der Lärmprotokolle (und auch hier wieder möglichst mehrere Zeugen) ein Bußgeld verhängt werden. Vielleicht merkt er mal was, wenn es ihm ans Portemonnaie geht.

      Wenn die Polizei gerufen wird, was in einigen Fällen unumgänglich ist, dann ist es gut, wenn man selbst schon mal eine Kontaktaufnahme versucht hat. Das ist ja bei Euch im Haus wohl regelmäßig gegeben. "Mein Nachbar ist so laut, kommen Sie bitte und sagen ihm, dass er die Musik leiser stellen soll!"-"Haben Sie schon mal bei ihm geklingelt?"-"Nein wieso, das ist doch Ihr Job!?!" ist leider sehr häufig. Und leider ist es auch sehr häufig, dass Einsätze wegen Ruhestörung nach hinten geschoben werden müssen, wenn dringlichere Einsätze dazwischen kommen. Das ist dann wie in der Notaufnahme, da gehts auch nicht nach Zeitpunkt des Erscheinens, sondern der abbe Arm wird vorgezogen, und die eitrige Nebenhöhlenentzündung muss weiter warten. Also auch da bitte nicht enttäuscht sein. Polizisten sind auch Menschen, die verstehen, dass man nachts schlafen möchte und keine Lust hat, den Rave des Nachbarn im eigenen Bett mitzumachen. Wenn die später kommen, als Ihr es erwartet, dann wird das in der Regel den Grund haben, dass alle Streifen gebunden sind.

      • Danke für deine ausführliche Antwort!

        Wir sind schon eine wirklich kleine Stadt, nicht mal unsere Polizeiwache ist 24 Std besetzt... Also insofern dauert es eh bis da jemand käme...

        Wie gesagt, klingeln geht nicht bei denen(ausser von außen) und auf wirklich lautes Klopfen und rufen reagiert der nicht!

        Nach dem seine Oma mich ja ansprach und ich ihr dann am nächsten Morgen beim zufälligen aufeinander treffen berichtet habe wie viel "Spaß" ich abends hatte, kam er gegen Mittag und hat sich entschuldigt. Tat aber ganz unwissend und er hätte mein Klopfen nicht gehört (wers glaubt).

        Tja,die so aktive Nachbarin hört von seinem Lärm leider nichts oder nur wenig, da es "die andere Haushälfte" ist und ja wie gesagt noch eine Wohnung dazwischen liegt. Ich lasse jetzt die nächsten Wochen mal auf mich zukommen und hoffe er hat es jetzt kapiert...tagsüber ist es zwar auch nervig, aber da sag ich ja nichts! Ist nur blöd wenn ich aus dem Nachtdienst komme und er da wieder Helene Fischer nachgrölt :-)

        Liebe Grüße

        Sandra

Das geht gar nicht, früher oder später muss er lernen Rücksicht zu nehmen. Wenn sowas "mal" vorkommt ist das das eine, aber unter der Woche und in dem Wissen das im Haus kleine Kinder und arbeitende Eltern wohnen? Das geht überhaupt nicht.

Da würde ich auch die Polizei rufen, irgendwann ist es mal gut!

  • Ja ich muss gestehen ich weiß auch nicht was er sich denkt...muss ja selber auch arbeiten ;-) Gut, es waren Ferien zu dem Zeitpunkt, aber meine beiden sind wirklich Kinder die viiiiiel Schlaf brauchen und durch Silvester hat das ja nur bedingt geklappt, da kann ich sie nicht wieder bis in die Puppen wach lassen nur weil er nachfeiern muss oder was auch immer...

    Ich bin gespannt was die nächsten Wochen so bringen und lass das mal auf mich zukommen :-)
    Danke aber für deine Antwort!!

    Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen