Tellerfrage

    • (1) 12.01.17 - 06:51

      Hallo,
      wollte mich mal umhören, bezüglich Speisetellern. Ich habe flache Teller, ohne Rand. Das heißt, man kann sie bis zum Rand beladen#rofl. Habe welche mit 22 cm Durchmesser und welche mit 25 cm Durchmesser. Nun meine Frage: Wenn man solche Teller hat, die seitlich einen Rand haben, wie "beläd" man Diese? Also, ich meine, nutzt man dann nur die Innenfläche? Und ist das nicht zu klein? Oder beläd man die auch bis zum Rand?#kratz
      Und welche Tellergröße ist eigentlich eine normale Portion?

      Würde mich auf Antworten freuen, Gruß Sammy

      • (2) 12.01.17 - 07:02

        Für meine Mädchen würde eine Untertasse als Portion immer noch zu groß sein. So haben wir Teller mit 30cm Durchmesser und beladen sie normal in der Mitte. also 1-2 kleine Kartoffeln einen oder zwei großen Löffel Gemüse und dann ein Stück Fleisch +Soße wem es nicht reicht kann nachholen aber ich finde das ausreichend.

        Ich habe zum ersten mal in meinem Leben die Teller gemessen ;-).

        Unsere "Randteller" haben einen Gesamtdurchmesser von 27 cm und einen "Innendurchmesser" von 18. Ich befülle sie im "18er Bereich" und auch da ist noch Luft zur Seite. Normale Portion, hm. Ich würde sagen die Kinder essen z.b. ca 80-100g Nudeln wenn es Tomatensoße gibt. Wenn es Fleischbeilage gibt weniger. Fleisch meist jeder 1/2 Schnitzel oä. Kinder sind 6,8,9. Kartoffeln klein bis mittelgroß 2-3. Mein Mann isst mehr, er nimmt sich dann ein 2. mal.

        Grundsätzlich finde ich kleinere Teller besser - weil sie nicht so voll geladen werden und das essen mehr ausschaut ;-)

        • ....Grundsätzlich finde ich kleinere Teller besser - weil sie nicht so voll geladen werden und das essen mehr ausschaut ;-).....

          Habe ich früher auch gemacht aber seit meine Kinder in der Pubertät und Diätwahn waren gab es große Teller so konnte ich die selbe Menge auftun und sie dachten Sie essen nur die Hälfte ;-)

      Im Restaurant gehört der Rand dem Servicepersonal. Da hat kein Essen was drauf verloren. Auch keine gehackte Kräuter oder Schnörkel aus Balsamicocreme.

    • Hallo,

      wir beladen die Teller nicht. Das klingt nach Abfüllstation. ;-)

      Meistens stehen bei uns Platten und Schüsseln auf dem Tisch, jeder nimmt sich und dies eigentlich nie so, dass der Teller bis zum Rand gefüllt oder gar aufgehäuft ist. Lieber eine kleine Portion und nochmal nachnehmen, wenn es nicht gereicht hat.

      Werden Teller angerichtet, halte ich es ebenso. Ausserdem bin ich ein Fan von aufgeräumtem Essen; also sind die Speisen meistens eher dekorativ und teilweise sortiert angerichtet. Ich bin da ziemlich pingelig. #schein

      Und der Tellerrand ist tabu; das Gericht gehört auf den Spiegel. Hast Du komplett flache Teller, denkst Du Dir den Rand.

      Bzgl. "normaler Größe": Normal ist immer relativ. Ich habe mal gelesen, eine durchschnittliche Portion bei einer Hauptmahlzeit wiegt zwischen 400 und 550 g. Wie groß das ist bzw. welches Volumen dies einnimmt, hängt sicherlich von der Art des Gerichtes ab. Ich wiege allerdings nicht unser Essen, sondern richte mich mit den Mengen nach den persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben.

      LG

      Wir haben auch teller ohne Rand. In die teile mit Rand Passt nix rein. Als wir die noch hatten haben wir einfach immer den topf mit Suppe auf den tisch gestellt weil eh jeder paar mal Nachschlag genommen hat.

    Hallo,

    ich lade meinen Teller nie ganz voll, egal, ob er einen Rand hat oder nicht. Die Größe des Tellers spielt dabei auch keine Rolle. Ich nehme mir halt nach.

    Fällt doch alles runter sonst. #gruebel

    Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen