Brauchen Tips für neue Zimmeraufteilung

    • (1) 04.03.17 - 14:41

      Hallo zusammen,

      erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt...

      Wir haben drei Kinder: Mädchen fast 15 Jahre, Mädchen 10 Jahre und Junge fast 3 Jahre.

      Wir wohnen in einem eigenen Einfamilienhaus und haben zwei große Kinderzimmer. Als wir gebaut haben, hätte ich es mir nie erträumen lassen, dass ich wirklich mal drei Kinder haben werde, da wir große Schwierigkeiten mit dem Kinderkriegen hatten. Ansonsten hätten wir drei Kinderzimmer geplant....

      Nun, trotzdem wollte ich mir auch das dritte Kind nicht nehmen lassen, obwohl jeder gesagt hat, drei Kinder mit zwei Zimmern, wie wir uns das vorstellen, das geht doch nicht gut #augen. Aber ich dachte, früher ging das doch auch.... wir hatten früher auch nur ein Kinderzimmer..... und wie viele meiner Freunde waren zu dritt im Zimmer.... eine Freundin teilte mit ihrer Mutter das Schlafzimmer, damit ihr Bruder ein eigenes haben konnte, die Eltern waren geschieden.... also es gibt so viele Möglichkeiten.

      Also wir hatten uns das folgendermaßen gedacht: der Kleine schlief das erste Jahr im Schlafzimmer und solange konnten die Mädels jede ihr Zimmer haben. Mit den Möbeln haben wir es so gemacht, dass bei der Großen ihre Sachen sind, dazu fast alle Regale (auch mit Sachen der anderen Kinder drin) und der Schreibtisch unserer Mittleren, dort hat sie Ruhe zum Lernen und Hausaufgaben machen. Im anderen Zimmer stehen die Betten der zwei Kleinen und beide Kleiderschränke, der Wickeltisch und ein Regal. Mehr passt leider nicht rein. Wir haben im Hausgang noch ein Regal für Spiele und Bücher.

      Leider können wir nicht viele Möbel stellen, da wir Dachschrägen haben, aber Platz ist eigentlich genug da. Die Zimmer sind 16 bzw. 18 qm groß. Im Moment ist es eben so, dass die Pubertätsnudel ihr eigenes Zimmer hat, weil sie am meisten rumspinnt und ihre Ruhe braucht. Die Mittlere und der Kleine sind in einem Zimmer. Die spielen sehr viel und wie gesagt, für Schule hat sie ihren Schreibtisch bei der großen Schwester im Zimmer, und es läuft einigermaßen gut, dass beide dort in Ruhe arbeiten können, da sie an unterschiedlichen Tagen Mittagschule haben.

      Aber jetzt merke ich, dass meine 10jährige Tochter schon schwer mit den Anfängen der Pubertät kämpft, da war die Große später dran. Und sie braucht jetzt auch hin und wieder einen Rückzugsort, wo sie alleine sein kann, und das ist kaum möglich. Sie sagt so oft, sie möchte ein eigenes Zimmer.

      Die Große ist jetzt in der 9. Klasse und selbst wenn sie sagt, sie will nach dem Abi studieren, so geht das doch noch fast vier Jahre, wo sie auf jeden Fall hier ist, und mittlerweile glaube ich fast, das geht nicht so lange gut mit der Mittleren und dem Kleinen in einem Zimmer.

      Wir haben uns damals auch als Option überlegt, das Büro auszuräumen und ein Kinderzimmer draus zu machen, aber wir brauchen ein Büro. Wir könnten den Keller umräumen und ausbauen, das wäre halt ne riesige Aktion und kostet auch ordentlich. Unser Keller ist momentan ein reiner Lagerkeller ohne Leitungen (Heizung, Strom....) Und die Bürosachen ins Wohnzimmer verlagern, o nein, der Gedanke behagt mir gar nicht.....

      Wir könnten auch ne Rigipswand durchs Wohnzimmer ziehen und ein Zimmerchen abzwacken, den Platz hätten wir sogar. Ne Wand durchs Kinderzimmer wäre mir lieber, aber wir haben in beiden Zimmern nur ein Fenster und wenn eine Wand durchkommt, hat ja ein Zimmer kein Fenster......

      Mein Mann hat vorgeschlagen, für die Mittlere in ihrem Zimmerteil die Decke abzuhängen, sodass sie praktisch ne Art Hochbett hat, also zwei Etagen, oben schlafen und unten spielen, was etwas mehr Platz bedeuten würde und vielleicht etwas mehr Privatsphäre in ihrer Höhle dann da unter der Decke. Aber vor jeder baulichen Veränderung habe ich etwas Respekt, nicht nur wegen der Kosten, sondern auch weil wir es vielleicht irgendwann wieder rückgängig machen wollen.

      Freunde von uns haben das für ihren Sohn gemacht mit der abgehängten Decke als Privatsphären-Ecke und Hochbett und nach einem Jahr fand er das auch öde und meine Freundin gefährlich wegen dem Runterfallen und jetzt lagert da oben nur Krempel.

      Also wie auch immer, wir haben einige Möglichkeiten, aber keine ist so das Gelbe vom Ei.

      Wie würdet Ihr es denn machen? Wer hat oder hatte dieselbe Situation und kann mir was raten? Wie kriegen wir das mit der Zimmeraufteilung so hin, dass alle Bedürfnisse befriedigt sind?

      LG Psycholotte

      • Gäbe es vielleicht die Möglichkeit, im Kinderzimmer ein zweites Fenster einzubauen damit beide geteilten Räume Tageslicht und frische Luft bekommen?

        Ansonsten würde ich das Büro in den Keller räumen..

        Ich würde das Wohnzimmer aufteilen und das Büro in einem Teil einrichten. Aber nicht, indem eine feste Trennwand gezogen wird, sondern durch optische Trennung. Regal, Pflanze etc.

        (4) 04.03.17 - 16:01

        Braucht ihr ein Büro wirklich für stundenlange, konzentrierte Arbeit in Ruhe oder wollt ihr nur das ganze Gedöns nicht sehen?

        Fakt ist nun mal, das die Idee mit der "Höhle" euch nur einen Aufschub bringt, das ist kein wirklicher Rückzugsort. Gerade weil ich bis zum Alter von 9 JAhren kein eigenes Zimmer hatte, achte ich heute extremst darauf, das jeder einen vernünftigen Rückzugsort hat (ich inklusive). Also dieses "früher war das doch auch so" ergänze ich gerne mit "und ja, es war einfach Sch***e!". Gerade bei dem großen Altersunterschied zwischen den beiden Jüngeren.

        Bevor ihr jetzt Geld in die Hand nehmt und nur eine Überbrückung schafft, würde ich dieses Geld einfach nehmen und in den sauren Apfel beissen. Ihr habt ein Haus, der Anspruch daran hat sich (glücklicherweise für euch;-)) sehr geändert. Da würde ich wirklich auf 1-2 Urlaubsreisen und Extras verzichten und es wirklich vernünftig für alle ändern. Falls ihr wirklich auf dieses Büro angewiesen seid. Seid ihr es nicht, dann kann man den Bereich einfach mit Raumteilern (uneinsehbar) vom Wohnbereich trennen. Nicht die Größe eines eigenen Zimmers ist wichtig, viel wichtiger ist es einfach mal die Tür hinter sich schließen zu können.
        #winke

      Für mich gibt es da nur eine einzige vernünftige Lösung. Das Büro wird ein weiteres Kinderzimmer. Dann gibt es nur noch Überlegungen wie und wo ihr das in eurem Haus am besten unterbringen könnt. Ich finde nicht dass man von Kindern erwarten kann, dass sie sich mit der Situation irgendwie arrangieren müssen und ihr gönnt euch den Luxus von einem separaten Büro, dass vermutlich nichtmal der

      ganzen Tag benutzt wird, Auch wenn deine große Tochter studieren sollte, wird sie trotzdem noch am Wochenende oder in den Semesterferien nach Hause kommen wollen. Soll sie dann auf dem Sofa schlafen?

      LG

      • bei dem platzmangel, der dort herrscht, würde ich nicht das komplette zimmer der ältesten tochter bis zum ende der studienzeit halten, wo es zu 90% leer steht. ich würde ein büro mit tagesbett daraus machen und die große darauf schlafen lassen, wenn sie zu besuch ist.
        vg

        • Das halte ich für keine gute Idee.
          Damit macht man ein Kind zum "Gast".
          Meine Tochter war während des Studiums regelmäßig am Wochenende zu Hause (wenn keine Blockseminare waren), während der vorlesungsfreien Zeit auch und sie hat sehr viel Zeit mit Lernen in ihrem Zimmer verbracht.
          Außerdem war sie zu dieser Zeit auch schon mit ihrem jetzigen Mann zusammen und sie hätte ohne eigenes Zimmer keinen Rückzugsort gehabt.

          • hallo,
            naja, ich sehe sie schon als gast, sobald sie auszieht! wir haben zum glück keinen platzmangel und genug räume, aber im fall der TE würde ich ganz sicher nicht auf ein täglich genutztes schlafzimmer oder benötigtes büro verzichten, wenn tochter nur ab und an mal kommt in den ferien oder am wochenende. als rückzugsort/zuhause mit dem mann kann dann - im fall der TE - auch die studentenbude, das WG-zimmer etc. dienen.
            jeder wie er meint - oder eben platz hat :-)!

            • Bei dir scheint das Studium eines Kindes noch in weiter Ferne zu liegen.:-)
              Ein "Kind", das zum Studieren in eine andere Stadt muss, ist ja nicht von zu Hause ausgezogen, sondern zwangsweise während der Woche nicht "zu Hause", wie so mancher Ehemann und Vater auch. Deswegen hat für mich das studierende "Kind" keinen Gaststatus.

              >>>als rückzugsort/zuhause mit dem mann kann dann - im fall der TE - auch die studentenbude, das WG-zimmer etc. dienen.<<<
              Sicher, macht wahrscheinlich viel Feude, im Studentenwohnheim auf 17qm auch noch das gesamte Wochenende zu verbringen.

              Man lernt am Studienort zwar Leute kennen, aber der Haupt-Freundeskreis ist meist am Heimatort. Hinzu kommt, der Freund hätte sich als Student gar nicht leisten können, jedes Wochenende zu meiner Tochter zu fahren, da sein Semesterticket für diesen Bereich nicht gültig war.

              Im Fall der TE sehe ich jedenfalls genug Raum, um nicht jetzt schon darauf zu spekulieren zu müssen, dass die jetzt 15jährige möglichst schnell komplett auszieht.

    Hallo,

    ich würde das Geld investieren und eine vernünftige Lösung finden. Also entweder einen Kellerraum ausbauchen, einen Raum im Wohnzimmer für das Büro abzweigen oder ein neues Fenster einbauen lassen in einem der Kinderzimmer damit ihr es teilen könnt.

    Ganz ehrlich ich finde es ist eine Zumutung für eine 9 jährige sich mit dem 3 jährigen Bruder ein Zimmer teilen zu müssen. So halbgaren Kram wie wir hängen da ne Decke hin, nee das ist so gar nicht meins.

    LG dore

    Hallo,

    verlegt doch das Büro in den Keller. Du wirst doch dort Strom haben oder geht ihr nur bei Tageslicht oder mit Taschenlampe runter in den Keller. Man braucht auch für eine Heizung nicht mehr als eine Stromleitung, dann kan man sich eine Infrarotheizung an die Wand hängen (habe ich auch da meine elekt. Fußbodenheizung in der Übergangszeit einfach zu teuer und zu träge ist). Evtl. Teppichboden verlegen (ist wärmer als Laminat) und schon habt ihr euer Büro und euer Junge hat sein eigenes Zimmer. Und das Ganze ist noch nicht mal sehr kostenintensiv.

    LG

    Ich versteh gerade nicht, warum ihr das Büro nicht einfach in den Keller verfrachtet???
    Büro muss ja jeetzt niht sonderlich viel hergerichtet werden....
    Hochbett ist vielleicht jetzt ne Lösung, aber spätesents in 4 Jahren schon wieder out... und irgendwann kommen ja auch Kumpels (ich rede jetzt bewusst nicht von Freundinnen :-)) und dann in nem Zimmer mit dem Bruder zu sitzten ist doch mega peinlich....
    und aus 18qm neun zu machen (selbst wenn da ein Fenster wäre) fänd ich auch doof...

    Oder im Wohnzimmer was abtrennen, dann aber da das Büro rein... weil ne dünne Rigipswand hält ja auch den Lärm nicht ab und wenn ihr dann abends im Wohnzimmer TV guggt kann in dem räumchen dann einer nicht pennen, weils zu laut ist......

    Wir hatten damals nur ein Kinderzimmer und als der zweite kam, haben wir umgebaut. Wir haben einen Teil des Kellers an die Wohnung mitangebunden (mittels raumspartreppe). Aber wir haben kein Kind in keller gesetzt, sondern unser Schlafzimmer.....

    Lg

    (14) 05.03.17 - 06:54

    Jedes Kind sollte sein eigenes reicht haben und die Möglichkeit, mal alleine zu sein oder auch mal alleine mit Freunden zu sein.

    Das Büro würde ich ins Wohnzimme verlagern, evtl reichen Regale oder Pflanzen als sichtschutz. Wenn es nicht anders geht, trennt es komplett ab mit festen Wänden. So teuer sind rigips Wände nicht, die Lösung ist sicherlich günstiger als den Keller auszubauen. Zurückbauen müsst ihr es doch eigentlich später nicht, wenn die Kinder aus dem Haus sind, nutzt ihr den Raum als HWR oä.
    Viele Grüße
    Tanja

    Stutzig macht mich dieses Büro-Gedöns.

    Braucht ihr wirklich ein Büro?

    Aus Ermangelung eines Kellers, haben wir unser " Büro" bei uns im Schlafzimmer stehen.

    Im Wohnzimmer würdeich auch kein Schreibtisch stehen haben wollen. So kann man sich zurückziehen und das Wohn Zimmer ist für den Rest der Familie nutzbar.
    Die Idee deines Mannes ist Schwachsinn. Bevor ich eine Art Höhle baue , baue ich den Keller um

Top Diskussionen anzeigen