EINBRUCH!

    • (1) 11.03.17 - 10:20

      Hallo an alle...

      Ich bin echt fix und fertig....
      Bei uns würde zuhause eingebrochen

      Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus ganz unten...

      Wir waren 2 Tage nicht zuhause weil der kleine krank war (4monate) und mein Mann sehr lange arbeitet, haben wir bei meiner Schwiegermutter übernachtet... als ich Freitag morgens kurz nachhause wollte sah ich alles durchgewühlt und Balkon türe aufgebrochen... und und und
      Ich war schockiert ! Ich dachte sowas würde mir nieee passieren
      Meine ganze sachen Schmuck aus Gold und spardosen und erwas bares alles weeg meine maken Uhren und von Mann alles mitgenommen... Kleider schrank würde sogar durchgesucht und sogar die nachtkomode wo die Socken waren alles rausgenommen alles detailliert gehandhabt.... der Kühlschrank war auf, aber im Wohnzimmer war niemand??? Im kinderzimmer die ganzen Schränke auf vom kind.

      Ich habe jetzt total Angst was ist wenn die Wieder kommen würden wir vllt bebobachtet?.... Der Kripo war schon da aufem Balkon waren Fußabdrücke.
      Jeder vermutet dass das einer war der mein Mann kannte da wo wir her kommen ist kein groß Stadt, eine ruhige Familiegegend

      Manchmal denke ich gott sei dank ich war nicht da mit mein baby alleine... was wäre wenn ich ihn oder Ihnen auf frischer Tat erwischt hätte???

      Ich schiebe mir voll die Filme jetzt...

      Ich musste mir aus der Seele schreiben ;(
      Sry. Und will einfach nur jeden warnen...
      Man soll einfach niemals Nie sagen...

      • Hallo,

        Es tut mir leid, was euch passiert ist. Wir wohnten auch im eg und bei uns wurde auch eingebrochen. Während wir schliefen. Dieser Gedanke hat mich lange fertig gemacht. Ich musste immer daran denken, was wäre, wenn einer von uns wachgeworden wäre.

        Ich hatte ein einziges Mal vergessen die Jalousien runterzumachen und Zack...

        Habt ihr keine Jalousien? Die müssen unten eigentlich sein. Wir sind vor kurzem dann umgezogen, weil ich mich in der Wohnung nicht mehr geborgen fühlte. Die Wohnung war übrigens in einer sehr noblen Ecke. Also kein Problembezirk oder so.

        Wir hatten ebenfalls einen Fußabdruck auf der Fensterbank und die Kripo war da. Verlief nur leider im Sande.

        Alles Gute

        • nein leider keine Jalousienen ;(
          Wundert mich auch...
          Ja ich habe total den Panik die Polizei meinte sogar die haben bestimmt am Nachmittag gemacht.
          Wir werde auch umziehen sonst Krieg ich echt keine ruhe....
          Und so mit ein Baby ist nicht schön... da ich auch die Nacht 2 3 mal aufstehen muss....
          Ich glaube auch nicht das ich es zurück bekomme....

          Hallo

          Warum müssen Rollladen unten sein?
          Wo steht das? Wohnungen ohne Rollladen gibt es massig.

          Es ist schlimm was passiert ist.
          Hoffe ihr seid gut versichert. Dann ist zumindest der finanzielle Schaden nicht so hoch.

          • Weil Einbrecher oftmals "den Weg des geringsten Wiederstandes" gehen. Und ein Rolladen, wenn er unten ist, muss erst hochgeschoben werden. Das kostet Zeit und macht gegebenenfalls Lärm.

            Deswegen rät die Kripo ja auch, Fenster und Türen abzusichern. So gehen diese nicht so leicht suf.

            • Das ist ir schon klar, aber du schriebst, es müssen unten welche sein.

              Wir haben bei uns im ganzen Haus Elekro-Alu-Rolläden mit hochschiebe Schutz. Das ist schob befuhigend. Zudem auch auch 4 fach Verglasung und die höchstmögliche Anzahl an Pilskopf-Aufhebelschutz. Bis jetzt hat noch keiner versucht, einzubrechen.

          Ohhhh bitte bitte verzeih mir, dass ich ein t bei müssen vergessen habe. Müssten ist das richtige Wort. Müsste bedeutet, es wäre gut, wenn welche vorhanden wären, damit der Einbruch verhindert werden kann. Zumindest abschreckend können Jalousien oder Rollladen wirken. Jetzt alles klar?

      "Die Wohnung war übrigens in einer sehr noblen Ecke. Also kein Problembezirk oder so."
      Naja, also in einer Gegend, wo nur sozial Schwache leben, werden sie ja wohl kaum einbrechen, oder? Natürlich bricht man in der Gegend ein, wo man auch was holen kann.

Hallo,

das tut mir sehr leid für Euch. Gottseidank seid ihr nicht zu Hause
gewesen!

Schon vom Lesen krieg ich die Krise. Die scheinen ja genau gewusst zu hsben, dass ihr jicht da seid ....Du beschreibst meinen Alptraum. :-(

Kann verstehen, dass Du nun umziehen willst!! Meine Schwiegermutter ist danach auch umgezogen. Hat sich in Ihrer Wohnung nicht verständlicherweise mehr sicher gefühlt.

Fühl Dich gedrückt!

  • Danke auch an dir..
    Rollos haben wir nicht leiderr keiner der Wohnungen haben welche.. aber ich werde sowieso den Eigentümer anrufen bzw. Hausverwaltung.
    Ich werde schon nach einer anderen Wohnung schauen und ganz bestimmt nicht mehr ganz unten wohnen das war das erste und letzte mal.
    Die sind von der Garten Türe hochgeklettert wir alle bewohner haben einen ganz gr. Gemeinschafts Garten.

    Und da wo wir wohnen würde schon mal eingebrochen sagte mir mein lieber Nachbar erst jetzt.....

(12) 11.03.17 - 20:16

Hallo,

Bei entfernten Verwandten wurde eingebrochen als sie für zwei Stunden im Fitnessstudio waren und der Weg führte durchs Kellerfenster weil sie die balkontür nicht aufbewahren.

Im Gegensatz zu dir wurde "ordentlich " gesucht und der Einbruch nicht sofort bemerkt weil die Frau sich wunderte über eine Gießkanne die anders stand.

Da ihr zur Miete wohnt könnt ihr umziehen - würde ich wahrscheinlich auch tun.ob Rollläden jedoch schützen? Meine Eltern haben in einer Gegend gewohnt wo gerne eingebrochen wurde. Unser Haus war eine Festung mit elektronischen Rollläden und Alarmanlage. Für mich war das als Kind extrem befremdlich dass bei uns immer die Rollläden auch am Tag zu waren sobald das Haus verlassen wurde. Meine Tante kann nicht umziehen da Eigentum. Die haben jetzt Enten mit zwei Nachbarn ( Alternative zum hund) da auch dort nicht zum ersten mal in der Nachbarschaft eingebrochen wurde.

Du musst dir überlegen was ihr wollt. Bei uns berät die Polizei was man tun kann - vielleicht auch was für euch vorab zur Wohnungswechsel.

Vg geli

  • (13) 11.03.17 - 20:31

    Ja ehrlich alles ist soo schlimmer geworden nicht mal in seiner eigenen 4 Wänden hat man Privatsphäre bzw. Ruhe...
    Und jetzt muss ich mit dem Gedanken leben... oh man ich bin ein Mensch sobald ich umgezogen bin wirds auch nicht besser...
    Aber zumindestens Erdgeschoss werde ich nie mehr wohnen ....
    Ehrlich mir feheln die worte wir müssen 40 std die Woche arbeiten gehen um alles aufzubauen und da werden wir mal eben halbe std oder noch nicht mal geraubt nicht mal zuhause kann man paar Schmuck Stücke lassen war für mich eine Lektion...
    Bin ja froh das ich nicht zuhause war hätte auch ein Vergewaltiger sein können oh man

Hallo

Wir haben in dortmund gewohnt und da hat man auch versucht einzubrechen über den Balkon unser Mieterin hat es bemerkt und hat den Einbrecher verscheuchet mit Licht auf Balkon angemacht. Tür und Dachrinne beschädigt. Blöde Gebäudeversicherung nur Kulanz Betrag für Dachrinne bezahlt Balkontur wurde von Hausrat Mieterin gezahlt ohne Probleme nur unsere Gebäude hat sich quer Gestell.

Seit August Umzug nach warendorf dort wurde eingebrochen rasenmaher eltektrokabel diverse Baumaschinen weg und die haben versucht unser neue Therme zu stehlen.wasser kam alles aus der Decke. Vor paar tagen wollten sie wieder einsteigen, aber mein Mann kam passend nach haus.
Schaden von Einbruch warten wir immer noch auf Versicherung weil Akte Staatsanwaltschaft noch nicht frei ist.
Bei allen würde keine Täter ermittelt nur immer schöne fussabdrucke.

Jetzt werden die Einbrecher schwierig keiten mehr bekommen aufgrund neue fenster und turen mit allen Sicherheit Aspekten pilzkopfe Abschliessbare fensterhebel rollade elektrisch hochziehen Schutz und ziehschutz an den Haustüre

Aber wenn die wirklich reinkommen wollen würde sie es bestimmt schaffen auf Land weit und breit kein Nachbar sprich viel Zeit zum aufbrechen.

Wir überlege noch Alarm Anlage zu besorgen wobei uns der Sicherheit Typ von Polizei dazu nicht rät aufgrund Fehlalarme und co.
Sagte man solle Licht und Radio laufen lassen.
Aber so überzeugt davon bin ich auch nicht.

Ausziehen will ich auch nicht gerade auf den Letzt Zügen der Sanierung.

Angst bissl da aber nicht mehr so arg wie beim ersten Einbruch.

So genug blabla von mir
Hoffe für euch alle die sowas erlebt hab en

Weniger Angst und gute Versicherung die wir leider noch nicht haben erst Wechsel August möglich

Lieben gruss mel

(15) 15.03.17 - 11:36

Oha, das ist absolut keine schöne Situation. Dass du da verängstigt bist, kann ich gut verstehen. Hat die KriPo denn auch Fingerabdrücke o.Ä. gefunden?

Um dich vielleicht ein wenig zu beruhigen: Meist wird ein Tatort kein zweites Mal aufgesucht, weil die Einbrecher dann ja schon die Werte entwendet haben. (War ein Versuch, Entschuldige ggf.)

Top Diskussionen anzeigen