Kein Stromanschluss für Lampe über dem Esstisch

    • (1) 14.03.17 - 16:51

      Hallo!

      In unserer neuen Wohnung gibt es über dem Esstisch keinen Anschluss für eine Lampe. Den Esstisch zu verstellen ist keine Option, da es sich platzmäßig mit der Küche nicht ausgeht.
      Man kann leider auch nachträglich kein Kabel mehr in die Decke einziehen da diese aus Beton ist.

      Folgende Möglichkeiten kenne ich: Externen Kabelkanal aus Plastik legen oder eine sogenannte "Affenschaukel". Beides finde ich nicht schön.
      Ansonsten könnte man auch eine Bogenleuchte neben den Tisch stellen...wäre aber auch nicht optimal für mich.

      Habt ihr Ideen was man noch tun kann?
      Bin dankbar für alle Ideen!

      • (2) 14.03.17 - 19:06

        Habt ihr die Möglichkeit ein Wandleuchten dezent an der Seite abzubringen?

        • (3) 14.03.17 - 19:25

          Hallo! Nein leider nicht, der Tisch steht in der Mitte des Raumes. Die nächste Wand ist zu weit weg, eine darauf befestigte Wandleuchte könnte den Tisch nie ausleuchten.

          Es ist alles irgendwie verflixt...

          • (4) 14.03.17 - 19:37

            Hmm, ist ja Mist. Ich dachte gerade an batteriebetriebene LED-Leuchten. Aber da werden die Batterien wohl nicht lange halten.

            Mir fällt aber gerade auf, dass du schreibst, dass man kein Kabel ziehen kann, da die Decke aus Beton ist. Ist die nicht immer Beton? Nicht, das ich Ahnung davon habe...warum sollte man da kein Kabel ziehen können? Hast du den Vermieter mal gefragt?

            • (5) 14.03.17 - 19:43

              Hallo!

              Nein, manche Decken sind aus Rigips oder haben eine Holzdecke als Zwischendecke..

              Bauleiter sagte ganz klar dass dies nicht gehe (es ist eine Eigentumswohnung die wir gekauft haben, also noch ärgerlicher)

      (7) 14.03.17 - 19:51

      Kann man ein Schienensystem anbringen? Wir haben damit ein ganzes Stück überbrückt.

      (8) 14.03.17 - 20:05

      Gib mal bei google schwenkbare Deckenleuchte an ;-)

      hm.. evtl. die betondecke aufschlitzen.. (hat mein mann auch schonmal gemacht). ich glaube er hatte dazu so einen winkelschleifer mit extra diamanttrennscheibe. lg annabela

      Mann o Mann was ist denn das für eine Baufirma? Jeder Mensch braucht im Esszimmer eine Lampe. Was meinte denn der Bauleiter, wie man das Zimmer ausleuchten soll? #gruebel
      Wo ist überhaupt ein Lampenanschluss?
      Vielleicht doch einen Elektriker eines Fachgeschäftes holen, vielleicht hat der aus der Praxis raus eine zündende Idee.
      LG Moni

      • Hallo,

        du, das ist gar nicht so ungewöhnlich.
        Können auch die Erstkäufer der Wohnung veranlasst haben.
        Wir haben auch mal eine Wohnung besichtigt, da gab es im Wohnzimmer keine Möglichkeit zur Deckenleuchtanbringung.
        Wollten die nicht, hätte ja die Decke verschandelt. #rofl

        VG, midnatsol

        • Bin gerade etwas fassungslos, mein Mann war Elektriker und arbeitete viel in Neubauten. Ich habe noch nie ein Haus ohne Beleuchtungsanschlüsse gesehen, auch in den letzten Jahren nicht. Einige Freunde von mir haben auch neue Häuser.....und alle haben Lampen verschiedenster Systeme. Ich glaube, im Schwäbischen wäre das ein Baumangel, da könntest Du glatt 50% der Kaufsumme abziehen#klatsch (Ironie off) Ich würde da wirklich nicht alleine rumprobieren sondern einen Elektriker fragen. Es gibt sehr viele verschiedene Beleuchtungsvarianten. LG Moni

          • #rofl Hier antwortet dir eine Schwäbin, nein, das wird nicht unter Baumangel deklariert sondern bekommt den Ehrenpreis für Sparsamkeit. #rofl

            Das war der Grund, warum wir die Wohnung auch nicht gekauft haben. Lieber eine Steckdose zuviel als nachher Kabeltrommeln aufzustellen.

            Nein, das verstehe ich auch im Leben nicht, aber interessieren würde mich schon, wer da jetzt wohnt und wie die zurechtkommen. #schein

            • "Lieber eine Steckdose zuviel als nachher Kabeltrommeln aufzustellen."

              Aber das kannst singen :-D Frag mich mal, wieviele Steckdosen rundum in meiner Küche sind...... #rofl Ich habe damals meinen Mann angemeckert, ob er nicht gleich eine rundumlaufende Leiste einbauen will.....und heute sind gerade mal zwei frei....über der Anrichte#hicks Er hatte recht mit seinem Statement "du wirst nochmal froh sein, dass ich soviele eingebaut habe" Und die Absicherung ist auch perfekt.
              Tja manchmal haben Männer doch recht. :-)
              LG

              • Das ist ihre Daseinsberechtigung. #rofl

                Oh, wäre dein Mann bloß in unser Bad gekommen, das ist echt mini, aber Steckdosen könnte es ruhig mehr geben. #schein
                (Obwohl ich auch nicht klagen kann, mein Mann ist in der Hinsicht auch relativ umsichtig. :-) )

                Ich beneide Dich! Ich habe genau drei Steckdosen in der Küche - eine für die Abzugshaube, eine für den Kühlschrank und eine an der Arbeitsplatte, die natürlich einfach nicht reicht, also habe ich da immer eine Mehrfachsteckdose, damit ich wenigstens Kaffeemaschine und Toaster gleichzeitig benutzen kann. Die ganze Wohnung hat viel zu wenig Steckdosen, im Badezimmer gibt es auch nur eine. Das Haus stammt aus Zeiten vor elektrischen Zahnbürsten, Langhaarschneidern etc.

                • Unser Haus wurde ca. 1955-60 gebaut:-D Aber als wir in diese Wohnung zogen, legte mein Mann als erstes neue Leitungen, setzte Steckdosen und baute einen neuen Sicherungskasten ein, weitaus besser abgesichert. Vorher hätte ich auch keinen Herd zusammen mit der Spülmasch. laufenlassen können. Da hätten auch Mehrfachsteckdosen nix genutzt, es flogen gleich die Sicherungen#zitter Meine Vermietergesellschaft hatte nichts dagegen und heute bin ich froh. LG Moni

    (18) 15.03.17 - 01:27

    Hallo,

    "Man kann leider auch nachträglich kein Kabel mehr in die Decke einziehen da diese aus Beton ist."

    Das sind heutzutage die meisten Decken.

    Eventuell einen kleinen Schlitz schneiden und eine Stegleitung verlegen.
    Die grösste Schwierigkeit dabei ist allerdings, das anschliessend wieder so zu verputzen, dass man nichts sieht.

    freundliche Grüsse Werner

    (19) 15.03.17 - 08:39

    wir brauchen die Lampe über dem Esstisch eigentlich nicht wirklich als Lichtquelle -- sie ist mir meist sogar viel zu ungemütlich ... -- nur ganz selten, wenn man mal richtig Licht zum schreiben oder Hausaufgaben oder Fieselarbeiten am Abend (oder Wintermorgen) braucht... -- ansonsten reicht uns das Licht an den Wänden und aus den Stehleuchten.
    Ist denn DAS eine Option für euch? Braucht man wirklich eine Lampe über dem Esstisch? für das "Manchmal" kann man nämlich eine Akkubetriebenen Anschluß an die Decke schrauben. -- Aber eben: diese Möglichkeit deckt nur das "manchmal" ab ....

    Lebt doch erst mal eine Weile mit den Aussenlampen und schaut nach, ob ihr überhaupt eine echte HEll-Lampe über dem Esstisch BRAUCHT ?

    (20) 15.03.17 - 08:56

    Hallo,

    jeder gute Elektriker kann dir einen Lampenanschluss, auch in eine Betondecke, verlegen und anschl. wird die Decke wieder neu und gut verputzt. Kann sein das ihr die Decke danach einmal streichen (lassen) müsstet. Aber geht nicht gibt es nicht.

    LG

    (21) 15.03.17 - 10:52

    Hallo,
    abgesehen davon, dass man in Betondecken sehr wohl Leitungen verlegen kann, wäre es eine Option die Decke im Essbereich abzuhängen?

    LG

Top Diskussionen anzeigen