Gartenteich stilllegen?

    • (1) 16.03.17 - 12:41

      Hallo ihr lieben,

      bisher hatte ich nie einen Teich und somit auch absolut keinen Plan dazu.
      Nun jetzt bei meinem Freund haben wir einen und da wir Nachwuchs erwarten möchte ich den Teich da er genau mittig in der Rasenfläche ist stilllegen.
      Wir haben hier Gott sei Dank noch Zeit bis unsere kleine dann krabbeln bzw laufen kann. Aber spätestens Sommer 2018 sollte er weg sein.

      Hat einer von Euch erfahrung wie man dabei vorgeht?
      Ich glaube es haben sogar noch 2 bis 3 Fische darin überlebt. An wen kann man die geben? Nehmen Händler die ggf ohne weiteres als Geschenk zum Weiterverkauf an?

      Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

      LG Medi

      • (2) 16.03.17 - 13:18

        Hängt ihr denn an dem Teich? Dann würde ich ihn einzäunen. So haben wir das gemacht als unsere Kinder klein waren.

        10 Jahre später sollte er aber einer Außenterasse weichen. wir haben über ebay Kleinanzeigen inseriert und alles verkauft........Zaun samt Pfosten und Tor, Teichfolie, Fische und Grünpflanzen, Steine für die Umrandung.......

        • (3) 16.03.17 - 13:27

          Hallo,

          nein, ganz und gar nicht. Er darf für immer verschwinden. Er ist auch nicht sonderlich groß schätze so 1 x 1,5 m oder so.

      (4) 16.03.17 - 15:26

      Hallo, meine erste Frage ist dann: Wie groß ist der Teich? Ist es so ein Planschbecken oder mehr in der Größe eines natürlichen Pools? In beiden Fällen könnt ihr bestimmt eine Pumpe leihen und reinstellen. Die macht dann die Arbeit für euch. Wenn es ein kleiner Teich ist reicht vielleicht auch ein Eimer.

      Die Fische kriegt ihr bestimmt irgendwie los. Und wenn gar nichts hilft, bleibt immer noch die Option: Aussetzen im gefluteten Bergbaugebiet. Ist mir bei solchen künstlichen Seen schon oft aufgefallen, dass da Goldfische schwimmen.

      Warum macht ihr aus dem Teich dann nicht einfach einen Sandkasten? Soviel Aufwand ist das nicht - Sand rein, fertig.

      • (5) 16.03.17 - 15:58

        Hallo,
        also er ist nicht sonderlich groß, vielleicht 1 x 1,5m
        Also es reicht dann ihn auszupumpen und auszufüllen? Egal ob jetzt als Sandkasten oder mit Muttererde.

        Die Fische einfach so aussetzen? Ist das legal? Also was das angeht bin ich eine kleine schissbugs #schein

        LG Medi

        • (6) 16.03.17 - 16:19

          Hallo, einfach auffüllen geht nicht, dann habt ihr doch bei jedem Regen dort ein Schlammloch (entweder ist dort ja Folie drunter oder es ist ein Plastikbassin?). Bei Sandkästen ist eine ordentliche Drainage schon wichtig, das modert doch sonst irgendwann ...

          Wenn ihr den Teich erhalten wollt, könntet ihr auch einfach einen Holzrahmen mit Drahtgeflecht drüberlegen, so dass euer Kind nicht reinfallen kann.

          Ansonsten muss die Folie drunter raus, wenn ihr es auffüllen wollt.

          Wegen der Fische - kann man die auch in ein Aquarium nehmen oder sind sie zu groß?

          VG
          B

          • (7) 16.03.17 - 17:50

            Hallo,

            also erhalten wollten wir ihn nicht. Ich hätte das ganze schon ganz gerne wieder komplett zu.
            Das die Folie (oder Wanne ich weiß nicht was drinne ist) raus muss ist klar. Aber wenn ich dann eine Ladung Muttererde reinkippe sollte es doch klappen oder?

            Angeblich sind Koi´s da drin, ich habe keine Ahnung von Fischen, schätze aber das wir diese nicht in ein Aquarium übernehmen können bzw bei 2 Hauskatzen sind sie glaube ich auch nicht sicherer ;-)

            LG Medi

            • (8) 16.03.17 - 19:36

              Die Fische wirst du über ebay-kleinanzeigen los.
              Und in den Teich - egal ob Folie oder Wanne - müssen größere Löcher gestochen werden, dann läuft das Wasser ab. Danach kannst du mit Erde auffüllen.

    (10) 16.03.17 - 20:09

    Hallo,

    ich liebe meinen Teich UND meine jetzt 3 Enkel. Aber ich würde nie auf die Idee kommen meinen Teich zuzuschütten (obwohl es meinen Kindern und Schwiegerkindern gefallen würde) im Gegenteil, ich habe ihn kindersicher einzäunen lassen. Meine Fische überwintern im Keller in einem alten Aquarium und kommen zum Frühjahr wieder raus. Ich habe grad heute meine Teichumpe wieder eingesetzt damit meine Außenborder in ca. 14 Tage wieder rauskönnen und dann freue ich mich drauf zumal auch wieder meine 2 Kröten im Teich überwintert haben. Meine beiden großen Enkel lieben es die Fische und die Kröten zu beobachten und finden es toll wenn im Herbst die Kröten zur Teichsäuberung in einen Eimer "umziehen" müssen und sie dann genau beobachtet werden können. Ach ja, Koikarpfen können unter Umständen wertvoll sein.....

    LG

    (11) 16.03.17 - 21:28

    Hallo,

    das ist doch ein Mini-Teich. Wo ist denn da das Problem? #kratz

    Die Fische (kostenlos) bei Facebook angeboten. Die sind Ruckzuck weg.

    Dann das Wasser und die Folie/Wanne raus und mit Sand auffüllen.

    Meine Tante hatte nen Teich von 10 mal 5 meter und ca. 2,50 m tief. Die haben einfach die Feuerwehr kommen lassen (der Schwiegersohn ist dort tätig). Die haben das Wasser abgepumpt. Dann haben sie die Folie, Steine, Deko und Pumpen bei Facebook und EbayKleinanzeigen reingesetzt. Meine Cousine hat auf ihrer Pinnwand gepostet, dass wer möchte, sich die Goldfische kostenlos abholen kann. Da waren an die 100 Fische drin. Ihre Facebookfreunde haben nach und nach alle abgholt. Mein Cousin hat dann Muttererde besorgt und ein tolles Beet draus gemacht. Innerhalb einer Woche war alles "erledigt".

    Euren Teich habt ihr doch innerhalb eines Nachmittags platt gemacht.

    • (12) 16.03.17 - 21:34

      Huhu,

      sicher ist er klein und das wird schnell erledigt sein, dachte aber ich muss noch irgendetwas beachten woran ich selbst nicht denke.
      werden es im Spätsommer in Angriff nehmen.

(13) 17.03.17 - 05:46

Wir haben unseren damaligen Teich umgelegt, also Alten zu und an anderer Stelle Neuen gebaut.

Teich leer pumpen oder ausschöpfen. beim Leerpumpen aufpassen es rutschen immer mal Fische mit durch die Pumpe. schön wäre es diese dann zu retten (sie kommen dann am Schlauchende raus.)

Wir säubern unseren Teich jedes zweite Jahr und die Fische die zuviel sind verschenken wir in der Umgebung über Kleinanzeigen oder auch Tierläden nehmen sie uns gern ab.

Dann werden Schlamm und Pflanzen entfernt, danach kommt die Plane oder Plastik je nach dem was ihr habt raus und er kann mit Erde gefüllt werden.Wenn Ihr das als Rasenfläche machen wollt müsst ihr nach einem Jahr nochmal Erde drauf schippen denn es sackt zusammen aber nach 2 Jahren sieht man nichts mehr davon.

Hallo!

Mein Schwiegervater hatte damals auch einen kleinen, sogar gemauerten Teich.
Das Wasser wurde ausgepumpt, die zappelnden Fische in einen Eimer bugsiert und dem Nachbarn für seinen Teich geschenkt (wenn ihr niemanden habt, kannst du ja vorher inserieren) und der ganze Schlamm rausgeholt.
Dann wurde daraus ein Sandkasten.

Bei euch reicht es denke ich, wenn ihr das "Loch" dann einfach mit Erde auffüllt und Rasen sät. Warum auch nicht?!

LG
sonntagskind

(15) 18.03.17 - 09:22

Hallo,

wir haben vor 2 Jahren ein Haus mit Teich gekauft und da wir drei Kinder haben, sollte der Teich auch auf jeden Fall weg.
Bei uns waren keine Fische mehr drin, da der Teich seit vielen Jahren ungepflegt vor sich hin wucherte.

Ich habe zuerst mit einer Hacke viele Löcher in die Plane geschlagen. Nach ca. 14 Tage war so viel Wasser versickert, dass wir mit Gummistiefel näher an das Loch heran konnten. Wir haben dann ein Wochenende lang alle Steine raus geholt (waren tolle Ostseesteine, die wir nun als Beetumrandungen haben) und unsere Söhne durften weiter Löcher in die Plane bohren.

Das weitere haben zwei "Hobbygärtner" aus den Kleinanzeigen erledigt. Die hatten eine Art Sichel, mit der sie die Plane kurz und klein geschlagen haben, alles raus gerissen haben und schließlich mit ihrem Anhänger einen Haufen Erde in das saubere Loch geschüttet haben. Die neue Erde muss als Erhebung geschüttet werden, da sie noch sackt. Sie hatten einen ganzen Tag Arbeit mit der Plane, da sie sehr weit unter die obere Rasenfläche ragte. Hat 400 Euro gekostet aber das war es uns wert. Wir hätten auch keinen Anhänger gehabt, um Müll ab- und neue Erde her zu transportieren.

Im ersten Sommer sah man den Unterschied am Rasen sehr deutlich. Im zweiten Sommer hatten wir nur noch eine ca. 50cm breite Stelle, an der es deutlicher abgesackt war und die wir selbst nochmal aufgeschüttet haben. Nun, zu Beginn des dritten Sommers sieht man nichts mehr und unsere Kinder haben eine große, schöne Rasenfläche zum spielen.

(16) 10.05.18 - 21:45

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen