Terrasse mit Pergola

    • (1) 25.04.17 - 09:09

      Wir wollen dieses Jahr endlich unsere Terrasse mit Holzbohlen anlegen und auch eine Pergola zumindest einplanen. Wir hätten gerne eine Pergola mit einer "Glas"-Seite als Windschutz und oben bei der Pergola einen Sonnenschutz, den man zumindest für den Winter wegschieben kann.

      Auf was sollten wir achten? Was macht Sinn, was nicht? Es sollte alles mööglichst kostengünstig werden, aber auch nciht gleich nach 5 Jahren hinüber sein...
      Ach, noch etwas. Bei uns müssen wir eine erhöhte Schneelast einplanen und die Terrasse geht nach Süden.

      • das was du ansprichst kostet alles ganz schön viel .... sobald eine pergola verglast wird, wirds teuer -- windschutz auch ... und dann auch noch mobiler sonnenschutz.... alles teure Dinge...

        da ist die Frage, wo ihr die Abstriche macht...
        du könntest windschutz vom Bedachung getrennt behandeln? Klassische Sonnenmarkise z.B. und den Windschutz/Sichtschutz dann separat davon...

        sobald das ein komplettes tragbares Gestell wird, wie ein Carport mit Sonnenrollo wird es teuer...

        DIe Seitenverglasung ist da das wenigste und kann mit bestellten Glasscheiben passieren, - auch diese sind allerdings so groß nicht billig... dafür gibt es günstige in Holz oder Kunststoff ...

        ich würde genau planen und vor ort mal nach den einzelbestandteilen angebote einholen. das was du ansprichst kann von markise 1500 Euro bis zu 20.000 Wintergartenpreis gehen... --

        Fakt: trenne beide Gedanken voneinander und du fährst vermutlich billiger...

        wir haben übrigens keine klassische Pergola , sondern ein Carport missbraucht... die gibt es günstiger.... allerdings ist unsere fest mit Dachpappe eingedeckt.

        • Wir wollen die Pregola auch nicht jetzt gleich machen, aber wir sollten beim Alegen der Terrasse jetzt schon an den entsprechenden Stellen die Punktfundamente setzen, also müssen wir jetzt schon wissen, was wir später wollen. Es muss kein echtes Glas sein, durchsichtiger Kunststoff tut es auch. Da die Terrasse im Süden liegt, muss das Dach der Pergola schon Lichtdurchlässig sein, damit im Winter die Sonne ins Haus scheinen kann. Markise funktioniert wohl nicht, da wir direkt hinter der Kuppe auf einem Berg wohnen und hier viel und kräftiger Wind vom Westen her weht. Deshalb Pergola mit Windschutz zum Westen hin. Als Sonnenschutz dachte ich mal an einfache Stoffbahnen auf Schnüre aufgereiht...

      Hallo!

      Wir haben auf unsere Holzterrasse vor 2 Jahren selbst eine Pergola aus Holz gebaut und gestrichen.
      Dafür haben wir im Baumarkt einfach dicke Kanthölzer besorgt und montiert.
      Es gibt solche Seilzug-Sonnenschutzrollos (auch Baumarkt oder auch Internet), die haben wir als "Dach" montiert.
      Im Winter nehmen wir die ab (und auch zwischendurch mal zum Waschen).
      Wir haben dafür vielleicht 120 - 150 € bezahlt.

      LG
      sonntagskind

Top Diskussionen anzeigen