Stress mit den Nachbarn

    • (1) 01.05.17 - 19:00

      Hallo zusammen,

      Unsere Nachbarn haben zwei kleine Kinder, das Jüngste knapp ein Jahr alt.
      Wir wohnen in einer Doppelhaushälfte, die Nachbarn in der anderen.

      Die beiden Hälften gehören mir, in einer lebe ich mit drei Kindern 14, 12 und 7 Jahre, die andere hab ich an die besagte Familie vermietet.

      Meine Kinder habe heute nachmittag im Garten gespielt und waren laut, die Nachbarin beschert sich nicht zum ersten mal darüber weil ihre Kinder Mittagsschlaf machen und zwar jeden Tag von 12.30 bis 16.00.
      Wie soll das im Sommer werden?
      Wir haben einen Pool im Garten, die Kinder laden oft Freunde ein und klar ist es dann laut.
      Ich überlege, wieviel Rücksicht ich da nehmen muss bzw.möchte.

      Mur fällt da kein vernünftiger Kompromiss ein.
      Habt ihr ein paar Denkanstöße?

      Ach ja: den Pool findetn die Nachbarn auch nicht ok.
      Meine Kinder sind natürlich groß genug, so dass ich sie nicht mehr beaufsichtige wenn sie drin sind
      Die Nachbarn denken, dass der Pool eine Gefahr für ihre Kinder wäre...

      • (2) 01.05.17 - 19:07

        Also zum Pool, ja ist eine Gefahr für kleine Kinder ABER in erster Linie bin ich als Mutter oder Vater dafür zuständig meinen Kindern die Gefahren zu erklären. Mal abgesehen davon steht der Pool jawohl in eurem Garten und man geht nicht einfach in Nachbarsgarten.

        Dann Mittagsruhe ja gibt es teilweise noch, da musst du mal in euer Ortsrecht gucken ob da etwas drin steht. Ansonsten finde ich die Spanne 1230-1600 auch sehr lang. Man kann bestimmt vereinbaren, dass es mal für eine Stunde ruhiger zugeht aber mal ehrlich. Es sind Kinder und die Nachbarin hat selber Kinder.

        Hallo,

        Allgemein gilt von 13-15 Uhr Mittagsruhe, die würde ich immer einhalten egal ob Mieter oder Vermieter und mit kleinen oder großen Kinder.
        Wegen dem Pool, habt ihr einen gemeinsamen Garten? War der Pool vor dem Einzug schon da? Wenn ja ist dass deren Problem und nicht euer. Sie sind ja eingezogen und wussten davon.

        Lg

        • Hallo ,

          es gibt in Deutschland keine gesetzlich geregelte Mittagsruhe mehr.

          In Miethäusern / Eigentumswohnungen wird das über die Hausordnung geregelt.

          LG

          Tina

          • Wer eine normale Erziehung genossen hat hält sich daran wie an die allgemeine Nachtruhe. Vorallem wenn man keinen Stress mit den Nachbarn möchte.

            Einfach mal Mittagsruhe bei Wikipedia eingeben ;-)

            • Hallo ,

              ich meinte damit ja auch nicht , daß man Randale machen kann wie man möchte^^

              Aber vom Gesetz her gibt es eben keine Mittagsruhe.

              Was ja jetzt nicht heißt , daß man nicht Rücksicht nimmt.

              Aud deinen dezenten Hinweis mit der Erziehung gehe ich nicht ein :-p

              • War jetzt auch nicht auf dich bezogen.

                Ich glaube aber bei der TE liegt das Problem eher daran dass sie die Mieter los werden möchte.

                So sieht es aus. Es gibt keine allgemeingültige gesetzliche Mittagsruhe in Deutschland.

                So steht das übrigens auch bei Wikipedia. Obwohl man Wikipedia sowieso nicht als seriöse Quelle heranziehen sollte.

            "Normale Erziehung" ist gut....die Eltern heute die Kids haben,haben oft selber keine Erziehung mehr,geschweige denn gelernt sich zu benehmen ,Rücksicht und überhaupt soziales Verhalten. Leider.

        (10) 15.11.17 - 23:01

        Die muss dann eigehalten werden
        das ist leider ne andere Sache

    Das stimmt nicht?

    Das ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich geregelt. Bei uns z.b. gibt es keine Mittagsruhe.

    Mittagsruhe gibt es überhaupt nicht!

    Dann steht es nur zum Spass un Mietvertrag??

    Gut zu wissen
    Dann gilt das von 22-6 auch nicht!!
    .Dann kann ich meine Anlage ja aufdrehen😊

(16) 01.05.17 - 19:22

Deine Kinder sind ja in der Woche sicher in der Schule und machen danach Hausaufgaben. Also dürften sie ja einen größten Teil der Schlafenszeit der Kinder doch gar nicht stören?! Maximal am Wochenende?!
Und die Frau wusste doch bei Einzug, dass du Kinder hast - und den Pool! Leute gibts!!!

Also wir vermieten auch. Unter anderem auch direkt dran. Wir hatten gerade direkt wieder ein Gespräch mit potentiellem neuen Mieter und die Kinder waren dabei. Da haben wir nochmal drauf hingewiesen, dass es hier schon mal lauter wird - gerade im Sommer wenn Wasser im Spiel ist - aber auch so. Da wurde nur gelacht mit der Info, dass das logisch sei und völlig klar, wenn man sich in ein Haus mit Kindern "einkauft".

Ich würde da gar nichts machen. Grundsätzlich komme ich immer gerne entgegen. Aber nicht bei sowas beklopptem. Und nicht, wenn man erstmal loswettert bevor man ein normales Gespräch sucht.

  • (17) 01.05.17 - 19:35

    Meine Kinder sind in der Woche erst um 16.00 oder später zu Hause.

    Das Problem besteht hauptsächlich an den Wochenenden und der Pool steht schon seit Jahren, die Nachbarn sind vor 3 Jahren eingezogen, da war das erste Kind gerade geboren.

    In den Sommerferien sind die Kinder aber bis auf eine Woche Urlaub immer zu Hause und dann auch häufig draußen.

    Ich komme erst um.18.00 von der Arbeit, so dass die Kinder tagsüber alleine sind.
    Meinen Kindern hab ich in den Osterferien schon gesagt dass sie mittags drinnen bleiben sollen.
    Ich werde auch nochmal mit ihnen reden.
    Aber wenn der Pool mal benutzt wird dann wird es eben noch etwas lauter. ..und im Sommer sind die Kinder dann mal gerne bis 21.00 draußen, da gibt es sicher such wieder Stress. ..weil an 19.00 dort Schlafenszeit ist.
    Letzten Sommer haben wir mir Freunden gegrillt , auch das war zu spät und zu laut. ..wir haben halt bis 1.00 nachts draußen gesessen und uns unterhalten. Da haben sie die Polizei gerufen.

    Ich fühl mich einfach nicht meht wohl.

    • Also wenn die Kinder alleine zu Hause sind, wird es wahrscheinlich hoch her gehen...ich habe hier auch 3 Kinder im gleichen Alter und ich lasse sie höchstens mal ne Stunde alleine, weil mir die Gefahr zu groß ist, dass sie sich gegenseitig den Kopf abreissen und sich laut streiten--zumal der 7jährige m.M. nach viel zu klein ist um alleine zu bleiben und die großen Brüder können so viel Verantwortung nicht übernehmen-finde ich. Dazu noch der Pool--wäre mir persönlich auch zu gefährlich für einen 7jährigen, obwohl mein Kleiner gut schwimmen kann.
      Bis 21 Uhr draußen schreien und toben ist auch ein no go, zumindest regelmäßig...würde mich auch stören.

      Quatschen nachts im Garten ist zwar nervig, aber nicht verboten--was hat die Polizei denn gemacht?
      Insgesamt müsst ihr euch mal zusammensetzen und einen Kompromiss finden.

      • Naja, ich muss halt arbeiten, die Kinder kennen es nicht anders, ich mach das schon seit Jahren so.
        Wenn ich nicht da bin dürfen sie nicht in den Pool.
        Da halten sie sich auch dran.
        Meine drei sind alle sehr vernünftig, und mussten früh Verantwortung übernehmen, meine 7jährige bleibt auch seit sie 5 ist, mehrere Stunden ohne Probleme alleine.

        Hier geht es auch nicht hoch her wenn ich nicht da bin.
        Das Problem ist: wann dürfen die Kinder draußen spielen : nachmittags von 15 bis 18.00?
        Fins ich im Sommer viel zu Kurz.
        Ich bin Italienerin und im Sommer sind alle bis 23.00 draußen und die Kinder spielen auch noch.
        Klar muss irgendwann Ruhe sein, aber man kann es auch übertreiben.

        Nachmittags bis 16.00 ist Ruhe und dann ab 19.00 schon wieder?

        • (20) 01.05.17 - 21:08

          Im Gegensatz zur Mittagsruhe gibt es aber ein Gesetz, dass um 22 Uhr Ruhe zu halten ist ;-)

          Und nach 19-20 Uhr dürfen meine Kinder auch nicht mehr laut schreiend draussen herum laufen. Man kann auch leise spielen!

          • (21) 01.05.17 - 21:17

            Feiert ihr nie nach 22.00.
            Ich hsbe früher bebrn einer Disci gelebt, da ging es um 22.00 erst los.
            Und ich bin kein Party Macher, aber selbst wenn ich drei mal im Jahr eine Gartenparty mit lauter Musik machen möchte ist das möglich, als ich 40 geworden bin, durften wir laut Ordnungsamt bis 0.00 laute Musik machen danach musste es Zimmerlautstärke haben.

            Und dieses Jahr werde ich 45 und werde hier mit 50 Leuten feiern...nach 5 Jahren die erste Party. Dann sollen sie sich halt aufregen, bis Mitternacht müssen sie es akzeptieren. Ich werde sie informieren dass es statt findet und dann sehe ich ja was sie sagen.
            Aber verzichten werde ich nicht darauf.

            • (22) 07.05.17 - 18:46

              Bis dato hast du aber nicht von Partys gesprochen, sondern es klang nach alltäglichen Situationen, vor allem im Sommer!

              Und vor Partys kann man auch mal zu den Nachbarn gehen und vorwarnen, dass es länger laut wird.

              Aber Kinder nach 19/20 Uhr laut schreiend im Pool spielen zu lassen, finde ich respektlos...

        (23) 15.11.17 - 23:10

        Aber du lebst in Deutschland
        Es gibt einige Länder in denen Kinder Abend lange Wasch sind
        Aber fort ist Mittags Ruhe
        Und alle machen das
        Was sollen seine Nachbarn machen
        Wenn du feierst bis 1 hast du was gesagt??
        Also was bist einen ausser die Polizei zu rufen
        Hat die grösste Wirjungr

Also bis 1 Uhr nachts draußen rumsitzen und ggf. Nachbarn stören finde ich auch nicht so prickelnd, wenn man bedenkt wie alt die Kinder sind. Ich hätte zwar nicht die Polizei gerufen, aber ab 22 Uhr um ruhige Atmosphäre gebeten.

Die Kinder allein im Pool zu lassen und selbst nur für eine Std, wenn Freunde von denen kommen ist ein No-Go da braucht ja nur mal ein Kind dabei sein, dass nicht schwimmen kann.

Ich hab aber eher das Gefühl du suchst Gründe um sie aus den Mietvertrag zu bekommen.

  • Wenn ich nicht da bin bleibt der Pool zu.
    Und nachmittags in der Woche kommen auch keine Freunde hierher, einfach weil ich nicht da bin.
    Es geht um die Wochenenden.

Top Diskussionen anzeigen