Hausbau Kinderzimmer/extra Schlafraum

    • (1) 30.05.17 - 17:51

      Jetzt habe ich schon überall gegoo... und nix gefunden.

      Wir wollen Haus bauen und überlegen nun, ob wir das Kinderzimmer nochmal mit einer extra Wand abtrennen um einen extra kleinen Schlafraum zu machen, wo nur das Bett drin steht, sozusagen, dass da immer das Fenster offen bleiben kann und frische Luft und kühl drin ist zum schlafen. Hat schon einmal jemand so eine Überlegung gehabt bzw. hat einer Erfahrungen damit? Das Kinderzimmer soll insgesamt ca 18 bis 20 qm sein.

      Ich wäre über Antworten sehr dankbar.

      Liebe Grüße#winke

      • Ich persönlich finde die Idee gut, Schlaf- und Aufenthaltsraum auch bei einem Kind zu trennen #pro

        Ich würde sagen es kommt auf die Gegebenheiten an. Ein 18-20 m2 Zimmer in 2 zu teilen, das könnte echt knapp werden, finde ich. Oder meinst du nur so Teilbereiche...? Hast du ein Grundriss dazu?

        LG

        K

        Hallo

        Wenn ihr ein Haus baut, habt ihr bestimmt einen Architekten der euch das plant und euch berät.

        Ihr solltet eure Landesbauordnung beachten. Hier gibt es je nach Bundesland auch Unterschiede.

        Laut DIN sollte ein Kinderzimmer nicht kleiner als 8,5qm sein. Auch wenn das Kind in dem einem Zimmer spielt und in den anderen Zimmer schläft werden beide Räume als Aufenthaltsräume verstanden.

        Jeder Aufenthaltsraum muss ein Fenster von 1/10qm der Grundfläche des jeweiligen Zimmers haben. Der erste Rettubgsweg sollte idealerweise über Flur -(Treppe)- Haustür sein.

        Der 2. Rettungsweg ist meistens über ein von der FW anleiterbares Fenster. Dieses Fenster muss ein mindestöffnungsmaß haben.

        Die Punkte können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Euer Architekt wird eure wünsche berücksichtigen und diese nach Landesbauordnung umsetzen. Lasst euch in Ruhe beraten.

        Viele Erfolg

      • (5) 31.05.17 - 07:11

        Hi,

        da muss abe r en grosses Bett rein, wenn dad Knd mal älter wird...dann ein Nachtschränkchen und man sollte drum herum gehen können....Ruckzuck ist es grösser als Gedacht. Macht doch lieber ein begehbaren Kleiderschrank, mit Regalen für Spiele, Malsachen, etc, damit bleibt das Zimmer schon recht aufgeräumt und man hat später noch Platz für Sofa, Tv, etc......

        was ich eher mmer einlanen würde....Kinderbadezimmer!!!!!

        LG
        Lisa

        • (6) 31.05.17 - 12:42

          Ich hasse Badezimmer putzen und wenn ich dann noch eines zusätzlich hätte, würde mich glaub zu sehr nerven#schwitz Wir hätten ja dann noch im Keller ein kleines Badezimmer#schein

          Was sind es denn alles für Vorteile bei einen Kinderbadezimmer?:-)

          • (7) 31.05.17 - 14:04

            Naja, unsere Kids sind jetzt 11 und wir haben ständig Übernachtungsbesuch...ist schon praktisch, wenn die sich ein Bad teilen würden....und wenn das Teenageralter kommt...gnade Gott....

            Reicht ja WC, Dusche und Waschbecken.

            Hätten wir besser geplant - waren damals zu geizig - dann hätten wir eines gehabt. Im nächsten Haus garantiert!!!!
            Lässt sich auf Dauer auch besser das Haus verkaufen, da es heute fast Standard ist, zwei vollständige Badezimmer für Kids und sich zu haben + Gäste WC mit Dusche.

            Lisa

            (8) 02.06.17 - 07:32

            Wir haben 3 Kinder. Wir alle fünf müssen gleichzeitig raus. Alleine das Zähneputzen und das ganze morgendlichen funktioniert in einem Bad eher schwer. Zumindest würde mir "Nummer ziehen" auf den Keks gehen.
            Und abends mit dem duschen ist es oft das selbe.

      Hallo!

      Hm, also ich würde das nicht machen, man weiß nie, was sich mal ändert und dann hat man so ein Kämmerchen.
      Gut, später könnte das als begehbarer Kleiderschrank dienen, aber mir erschließt sich nicht, was das mit der Lüftung zu tun hat, man kann doch so oder so das ganze Kinderzimmer lüften #kratz

      Ich persönlich würde einfach den Schlafbereich mittels Raumtrenner (Regalsystem) abtrennen.

      LG
      sonntagskind

      (10) 31.05.17 - 09:17

      Hi,
      ich würde das nicht machen. Fenster immer offen...Im Winter wird es zu kalt, im Sommer kommt die Hitze rein. Die Option Fenster immer offen ist etwas für Frühling oder Herbst gut, aber sonst eher nicht. Stoßlüften soll ja sowieso besser sein. Warum wollt ich so ein schönes großes Zimmer verkleinern? Am Anfang steht ein Babybett im Zimmer, dann ein normales Einzelbett (evtl. Hochbett), aber dann wollen sie doch breiteres Bett mit mind. 1,20, ruckzuck nimmt der Bettbereich viel Platz weg und wird nur zum Schlafen benutzt. Ein Bett wird ja auch mal als Couch benutzt zumindest im KiZi. Ich habe mich als Kind meist im Wohnzimmer aufgehalten. Meine Kinder spielen auch zu 90% bei uns im Wohnzimmer und sind eher selten in ihrem Zimmer zum spielen. Würde es höchstens mit einem Raumteiler/Regal optisch abtrennen. Denn kann man leicht verstellen und wieder abbauen.

      (11) 31.05.17 - 12:18

      Danke für eure Antworten. Der einzige Beweggrund war eigentlich meine Schwiegermutter, die meinte da brauchst du ein extra Schlafzimmer, da dass ja immer kalt sein muss und keine Heizungswärme rein soll.

      Jetzt war es im Winter halt immer so, früh Heizung auf, abends Fenster auf und trotzdem war es nicht richtig kühl.

      Obwohl mich es als Kind auch nicht gestört hat#schein

      Man will ja alles beachten wenn man einmal baut. Es soll ein Bungalowstil sein. Hättet Ihr sonst noch irgendwelche Tipps aus der Praxis, was Ihr immer wieder machen würdet bzw. was nicht? Oder was fehlt und Ihr hättet machen wollen?

      Den Termin mit den Architekten haben wir erst noch, ich mache immer mal paar Grundriss so wie es mir gefallen würde #schein

      Liebe Grüße

      • (12) 31.05.17 - 14:06

        Früher waren die Zimmer immer kalt, da man einfach weniger gedämmt war und man teils noch selber einfeuern musste.

        Jetzt ist eigentlich schon Standard, das die Heizung einen Temperaturfühler pro Zimmer hat und demenstsprechend runter schaltet.
        Wenn das Kinderzimmer gut kühl sein soll, dann einfach die richtige Himmelsrichtung wählen und gut isolieren.

        LG
        Lisa

        • (13) 31.05.17 - 14:16

          Aber zum spielen soll es ja eigentlich nicht kühl sondern angenehm warm sein#schwitz

          • (14) 31.05.17 - 15:34

            kalt ist es ja trotzdem nicht, aber zum Schlafen und spielen angenehmer, (oder später Hausaufgaben) wenn das Zimmer nicht gerade zur Sonnenseite geht!
            Meine Tochter hat ein Zimmer zum Norden und mein Sohn Süd/West Seite.....er hat echt Pech, es ist im Sommer um einiges wärmer.

            LG
            Lisa

            • (15) 31.05.17 - 17:34

              Bei uns wäre die Nordseite genau zur Straße und wir bauen nicht zu weit weg von der Straßen, dass wir hinten raus mehr Wiese haben und gegenüber sind direkt Mehrfamilienhäuser, da planen wir so, dass vorn raus kaum Fenster sind bzw. nur Zimmer wo es nicht so wild ist wenn einer einen ins Fenster mal schaut, aber Kinderzimmer zur Straße möchte ich nicht. Bei uns wäre ein Kinderzimmer Richtung westen und eines Süd/West. Ich denke mit Außenrollos geht es, wir wohnen jetzt unterm Dach und haben da teilweise 28 Grad#schwitz

              LG Judy

Top Diskussionen anzeigen