Wohnung nur Probleme

    • (1) 06.06.17 - 15:43

      Hallo zusammen,

      Ich bin knapp vor 1 Jahr in einem Erdgeschosswohnung eingezogen. Es war wie 6 er im Lotto, innerhalb kürzester Zeit und top gepflegt.

      In Einfamilienhaus, wo die Vermieter direkt über mir wohnen hat mir zuerst nichts ausgemacht.

      Die haben die Wohnung neu gestrichen und den Boden neu gelegt, so daß ich einziehen konnte.

      Alles war perfekt !

      Ca 1 Woche nach dem ich eingezogen bin , war in der Wohnung Ameisenbefall , die unter die Leisten rauskamen . Die Vermietern haben Insekten Spray gesprüht und war danach Ruhe .

      Leider die Ruhe hielt nicht lange , bis die Kellerasseln in marsch waren , daß die überall rauskamen wie die Armee .

      Die Vermietern wollten das einfach nicht wahrhaben und mit mir diskutiert, daß sie nie so was vorher hatten .

      Erst haben die mit ihren eigenen insektenspay versucht zu beseitigen , obwohl ich den vorgeschlagenen habe , lieber einen Kammerjäger zu holen . Ja was soll ich sagen? Ich kam nicht mehr hinterher mit Hand die Viechern wegzumachen, bis die Kammerjäger gerufen haben.

      Thema erledigt!
      Wieder kurze Zeit später , komme ich abends nach Hause , ist die ganze Boden komplette Wandentlang mit rotes Flüssigkeit voll .

      Habe die Vermietern sofort alarmiert, daß es vielleicht um Rohrbruch sich handeln könnte .

      Nein , die können es sich nicht erklären , woher das Flüssigkeit kommt , weil da keine Rohren sich befinden , vielleicht habe ich ja was selbst umgekippt!

      Na ja , wieder habe ich mir was eingebildet in deren Augen !

      Wieder ......

      2 Monaten später wo ich mich auf meinen Terrasse gemütlich machen und entspannen wollte , endeckte ich unter die Blumen Pflanzen einen Grabstein, von die Mutter die die Verstorben ist . Ich fand es nur schade , warum die mich nicht darüber informiert haben und deshalb habe ich die Vermietern darum gebeten , daß sie den Grabstein lieber bei sich im Garten stellen sollen .

      Auf jeden Fall es war für mich mehr als genug , was alles so in kürzer Zeit passierte und mir war bewusst daß ich nicht alt werde in diesem Wohnung.

      Nach dem ich etwas zu Ruhe kam , habe ich die Vermietern angesprochen daß ich meine eigene Postkasten haben möchte, weil die die ganzen Briefe immer empfangen .

      Leider haben die mich ignoriert und dazu kein Wort gesagt .

      Ja dann kam so wie ich es getarnt habe, eines Tages finde ich ein geöffnetes Brief vor meine Tür mit kleine Notiz, daß die meinen Brief aus versehen geöffnet hat und entschuldigt .

      Ausgerechnet dieser amtlichen Brief !

      Ich habe meinen Post direkt danach umgeleitet und hatte erstmal wieder Ruhe .

      Pustekuchen !

      Die Frau lauscht immer an meinem Tür , ich fühle mich ständig unter Beobachtung. Egal wenn ich morgens zur Arbeit fahre oder nach der Feierabend, ist sie immer zufällig im Flur.

      Sie fragt mich jedes Mal unnötige Dinge , was meine Geschwistern , Kind oder Ex angeht .

      Ich traue mich nicht mehr mittlerweile den anzusprechen, wenn irgendwas in der Wohnung ist , weil die jedesmal direkt ohne Rücksicht in meinem Wohnung einstürmen und gleichzeitig kontrollieren wie ich alles so eingerichtet habe.

      Ich betete jeden Tag bis ich ausziehe, das es nichts mehr passiert, bis letzten Samstag wo es geregnet hat .

      Ich schau auf einmal daß fliesendes Regenwasser ins Wohnzimmer reinkam, habe schnell mit Handtücher die ganzen Wand zugedrückt. Dann höre ich daß es irgendwo tropft , heilige bimbam unter der Fensterbank komplett voll mit Regenwasser!

      Nächsten Tag wo ich aus dem Wohnung raus ging , war die Vermieterin vor meinem Tür wieder und habe sie darüber informiert, daß die halbe Wohnzimmer unter Wasser stand.

      Sie meinte daraufhin ohne überrascht zu sein , ob ich die alle Fenster zu hatte .

      In dem Moment ist mir fast die Kragen geplatzt, weil sie mich für dumm gehalten hat und garnicht besorgt war , was geschah.

      Ja jetzt warte ich darauf was die Unternehmen oder überhaupt was unternehmen, weil unter der Laminatboden Teppich liegt , sowie ich es weis .

      Nun die Frage , wenn die falls da Reparatur vornehmen, gehe ich davon aus , daß die die Zeiten bestimmen wann die Handwerker nach Lust und Laune Zeit haben zu kommen . Ich habe leider nur ein Zimmer Wohnung, Küche separat, die werden so rein raus gehen während ich mich in meinem Wohnung aufhalte oder daß ich die Schlüssel aushändige während ich auf der Arbeit bin .

      Andere neue Wohnung ist noch nicht in Sicht genau gesagt ....

      Meine Frage ist eigentlich, sobald ich neue Wohnung finde , ob ich trotzdem 3 Monate Kündigungsfrist einhalten muss ?

      Oder ob ich selber bestimmen kann , wann die , die Reparaturen an die wände und Fenster vornehmen können ?

      Danke im Voraus für die Antworten!

      • Hallo,

        schon allein das hier:

        "Ich bin knapp vor 1 Jahr in einem Erdgeschosswohnung eingezogen. Es war wie 6 er im Lotto, innerhalb kürzester Zeit und top gepflegt."

        ist das Gegenteil von dem hier:

        "In Einfamilienhaus, wo die Vermieter direkt über mir wohnen hat mir zuerst nichts ausgemacht."

        Und ansonsten kenn ich Deine Story noch vom letzten Jahr. Schon damals wurde Dir mitgeteilt, dass Du dort besser ausziehen solltest.

        Warum wohnst Du immernoch da?

        LG

        • Hallo ,
          Ich meinte damit " wie 6 er im Lotto " , weil ich innerhalb 2 Wochen eine passende Wohnung für mich gefunden zu haben .

          Wo es mit meinem Ex eskaliert hatte , wollte ich schnell wie möglich raus aus seinem Wohnung.

          Ich habe früher oft von die anderen Menschen gehört , daß es nicht gut sei , wenn man mit Vermietern in den selben Haus wohnt und was für Probleme viele haben .

          So hat es mir nicht erstmal ausgemacht, weil ich ja dringend ein Wohnung brauchte und die zu mir überfreundlich waren .

          Nach 3 Monaten habe ich angefangen anderen Wohnung zu suchen , leider bis jetzt keine passendes gefunden :-(

          Entweder zu teuer o mit wbs o wie jetzt , Eigentümer im selben Haus :-(

          LG

          • (4) 08.06.17 - 19:42

            Also wir sind auch Eigentümer und haben Mieter mit im Haus. Aber mit separatem Eingang, Keller, Garage und Co.

            Wir möchten mit unseren potentiellen Mietern klar kommen. Und die im Zweifel mit uns auch. Also bleibt es nicht beim Erstgespräch... Ich würde auch nicht so nah zu jemandem ziehen, ohne denjenigen "zu kennen". Das ist natürlich auch kein Garant für gutes Gelingen,...aber anders gehts nicht.

            Wir haben uns damals (da waren wir noch jung) in einem Zweifamilienhaus eine Wohnung gekauft. Aber nicht ohne vorher mit den Mitbesitzern ein paarmal gesprochen zu haben...darüber wie das miteinander so läuft usw.

            Geht auch anders.

      Hi,

      lass dich vom Mieterschutzbund beraten, evtl. Abmahnung mit Fristsetzungen senden.

      Einfach so ohne die Kündigungsfristen einzuhalten funktioniert es nämlich nicht.

      Zugang muss du für Handwerker gewähren, due könnne nicht da und dort mal ein Stündchen kommen. Wenn du hier die Termine ständig verschiebst oder versäumst, können die Eigentümer dir nämlich Kosten aufbrummen, da die Feuchtigkeit weiter in den Boden zieht etc.

      lg
      lisa

      • Ich habe letztens zu meinem Anwalt den Fall und andere Kleinigkeiten kurz erzählt, er fand das alles seltsam und meinte ich soll Beweise dokumentieren , was ich auch bereits getan habe .

        Danke :-)

    Die ganze Geschichte kommt mir so bekannt vor. Vor allem der fehlende Briefkasten.......
    Hast du das nicht schon mal gepostet? Und noch immer nichts unternommen? Jede Mieterpartei hat ein Anrecht auf einen eigenen, abschließbaren Briefkasten!!!!!

    ....... weil die jedesmal direkt ohne Rücksicht in meinem Wohnung einstürmen und gleichzeitig kontrollieren wie ich alles so eingerichtet habe.........

    Wie können die Vermieter einfach so in deine Wohnung stürmen? Haben die einen Schlüssel?

    Dann schreibst du aber wieder:

    ...... Ich habe leider nur ein Zimmer Wohnung, Küche separat, die werden so rein raus gehen während ich mich in meinem Wohnung aufhalte oder daß ich die Schlüssel aushändige während ich auf der Arbeit bin .

    Wer hat denn nun einen Schlüssel?

    Wenn Handwerker kommen, werden sie einen Termin mit dir ausmachen und natürlich muss man sich u. U. mal einen Tag Urlaub nehmen oder man bittet jemanden aus der Familie oder Freunde, dort einen Tag abzusitzen. Ich würde jedenfalls keinem Handwerker meinen Hausschlüssel in die Hand drücken und verschwinden.

    Du kannst dich auch an eine Verbraucherzentrale wenden. Die werden dir auch rechtsverbindlich Auskunft geben können. Ist nicht so teuer, wie ein Anwalt.
    https://www.verbraucherzentrale.nrw/beratungsinhalte

    Aber bewegen musst du dich schon und endlich mal handeln. Fotos machen von den Ereignissen etc. würde ich auf jeden Fall.

    Und nie wieder eine Wohnung mieten, wo der Vermieter mit im Haus lebt.

    • Hallo,

      genau DAS dachte ich auch beim Lesen: der Beitrag wurde schon mal gepostet, ist aber schon eine Weile her und ich habe ihn irgendwie nicht gefunden.
      Auf alle Fälle äre ich dort auch schon ausgezogen.

      LG

      Ich war schon die ganze Zeit aktiv , nach einer neuen Wohnung. Leider es ist schwer was passendes zu finden :-(

      Ich hätte fast einen gestern gefunden , die Eigentümerin sagte vorhin , daß sie doch nicht warten möchten und ab nächsten Monat schon die Miete haben wollen. Dabei muss ich noch die jetzige Wohnung noch kündigen und den Frist einhalten .

      Außerdem da war eine 0/8/15 Küche drin , wenn dann müsste ich die so übernehmen sagte die Eigentümerin . Ich habe meine Küche erst vor 6 Monaten neu gekauft , den würde ich gerne mitnehmen.

      Der nächste passende Wohnung ist auch das selbe , weil der Eigentümer im selben Haus wohnt .

      Ehrlich gesagt , habe ich kein Lust mehr darauf :-(

      • (10) 08.06.17 - 19:50

        Wenn es so schlimm für dich ist, dann muss man Opfer bringen. Fast jeder zahlt 1-3 Mieten doppelt, wenn er umzieht. Egal ob ins Eigenheim oder in ein Mietobjekt. Geht oft doch gar nicht anders.

        Ja es ist ärgerlich, wenn man eine neue Küche nicht mitnehmen kann, aber auch das ist nunmal so. Entweder verkauft man die,...oder nimmt sie mit. Wenn du dringend raus möchtest und musst, sollte das das kleinste Problem sein. Alles auf Rosen gebettet bekommt niemand. Kompromisse, Opfer bringen,...& glücklich werden.

    Nein die haben keinen Schlüssel mehr , weil ich das Schloss gewechselt habe . Deshalb hat die Vermieterin auch Theater gemacht , ob ich denen Zumuten würde daß die in meinem Wohnung reingehen könnten . Sie sagte daß sie das unmöglich und schade findet bla bla ....

    Es ist immer so , wenn ich über die Probleme Informiere , wollen die das sofort sehen . Ohne zu fragen ob das gerade günstig ist , spazieren die einfach wie die Bauern rein .

    Wo es mit der Kellerasseln war , sind die beide von der terassentür mit der schlammige Latschen reingestürmt und tretete auf Kellerasseln drauf um zu zerquetschen . Ich war dabei einfach schockiert , wie grob die sind !

    Ich habe ein Tag in der Woche frei , das wissen die .

    Es ist immer so , die Handwerker schreiben immer kurzfristig vor wann denen passt und nicht wann ich kann .

    Ich bin manchmal unterwegs und kriege Bescheid daß die schon vor der Haus sind , Ich muss dann alles abrechen und mich auf den Weg machen .

    Wenn ich nicht rechtzeitig schaffen sollte , hauen die ab .

    Oder die sagen daß die gegen 18:30 Uhr kommen , ich fahre mit Vollgas nach Hause , um pünktlich da zu sein , was passiert ? Die kommen erst gegen 20 Uhr . Der Vermieter kommt natürlich immer mit die Leute in den Wohnung rein , er und sie immer dabei .

    Zum kotzen :-(

Ich habe 20 Jahre lang zur Miete mit Vermieter im selben Haus gewohnt - sowas ist doch nicht per se schlecht und nicht alle Vermieter sind böse Kontrollfreaks.

Zum Problem von Shirin kann ich leider nix weiter sagen.

Lichtchen

  • Ich habe auch eine bekannte , sie wohnt auch mit die Vermietern in selben Haus und verstehen sich gut . Aber sie hat eigenen Eingang, so daß sie sich nicht jeden Tag morgens und abends sehen müssen und keiner der vor Ihr Tür sich dauernd aufhält um zu lauschen .

    Bei mir leben die Vermietern fast im Flur und am Eingang. Das macht mich unruhig wenn ich in der Wohnung bin . Keiner will mir das vielleicht glauben , aber die sind bis 24 Uhr aktiv, so daß als würden die Möbeln hin und her schieben .

    Wochenende kommen die Enkelkinder und der Sohn , die eigentlich in der Nähe wohnen und übernachten bei den .

    Gruß

Top Diskussionen anzeigen