Vermieter stellt Gerüst auf ohne Info

    • (1) 23.06.17 - 11:24

      Hallo zusammen!

      Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus zur Miete.
      Anfang der Woche kam ich mit meiner 2jährigen Tochter nach Hause und hörte Krach und Stimmen aus dem Wohnzimmer. Ich habe mich wahnsinnig erschrocken. Wir wohnen nämlich im Erdgeschoss und ehrlich gesagt dachte ich, man hätte bei uns eingebrochen.
      Ich ging dann ganz vorsichtig in Richtung Wohnzimmer und sah, wie vor dem Fenster ein Gerüst aufgebaut wurde. Die Arbeiter konnten mir nicht sagen, warum.
      Ich rief dann die Wohnungsgesellschaft an und man versprach mir einen Rückruf. Dieser erfolgte leider nicht.
      Am nächsten Tag wartete ich noch ab, weil ich ehrlich gesagt dachte, wir würden einen Brief bekommen. Es kam aber nichts.
      Zwei Tage später befanden sich dann auf einmal Arbeiter auf dem Gerüst. Ich fragte, was sie machen würden. Der Arbeiter war total genervt, dass er es hundert Mal erklären musste (es sind mehrere Häuser nebeneinander betroffen). Er erklärte mir kurz, dass irgendwas mit den Jalousien-Kästen gemacht wird. Also wurde den ganzen Tag daran gearbeitet.
      Das Gerüst steht nun immer noch.

      Ist es wirklich zuviel, dass man als Vermieter Bescheid gibt, wenn etwas gemacht wird?
      Mal abgesehen von dem Schock am Anfang, hatte ich jetzt drei Tage lang die Jalousien unten, weil ich ja nicht wusste, wann Arbeiter kommen und was gemacht wird. Bei dem Wetter läuft man ja nicht unbedingt immer voll bekleidet in der Wohnung rum... #schein
      Und das der Rückruf nicht erfolgt ist, ärgert mich auch.
      Mir sind übrigens auch drei Pflanztöpfe kaputt gegangen, die die Arbeiter recht lieblos weggestellt haben, weil sie das Gerüst ja aufbauen mussten. Das hätte ich gerne selbst gemacht, wenn ich Bescheid gewusst hätte.

      Würdet ihr euch nochmal schriftlich an die Wohnungsgesellschaft wenden? Oder muss man sowas hinnehmen?
      Hier im Haus sind alle recht unentschlossen, was man machen könnte.
      #danke

      • Kann dir nicht helfen ...ausser, zieh dir halt einfach was an für die paar Tage, dann brauchst du die Jalousien nicht unten lassen und im Dunkeln leben.

        ;)

        Mona

        Wahrscheinlich dachten sie, es ist im Außenbereich kein Problem und wollten nicht x Parteien anrufen. Informieren wäre höflicher gewesen aber nicht zwingend notwendig.

        Ich würde kein Fass aufmachen, aber evtl. mal bei der Wohnungsgesellschaft anrufen wie lange Ihr noch mit der Baustelle rechnen müsst. (Und dann einen Zettel mit der Info für die anderen Parteien und Treppenhaus hängen.)

        (Bei der Hitze verschattet man doch freiwillig :-) )

        (4) 23.06.17 - 13:51

        Ehrlich gesagt würde ich das so hinnehmen (was eigentlich genau?). Gut, das dir die Pflanztöpfe kaputt gemacht wurden ist ärgerlich. Das würde ich ggf ansprechen wenn die Töpfe hochwertig oder neu waren. Und dann kann man in einem Satz auch anklingen lassen das man sich in Zukunft über eine kurze Info freuen würde wenn solche Reparaturen anstehen.

        Alles weitere.... peanuts. Ich laufe auch im Bikini daheim rum wenn es so heiss ist. Mir doch egal wenn mich die Nachbarn sehen. Bei dem Wetter haben wir hier eh fast immer den Rolladen runter. Und sogar wenn nicht- was stört mich ein Gerüst? Hätte wahrscheinlich den Bauarbeitern was Kaltes zum Trinken angeboten. Sonst nix.

      • Du mußt, sofern vorhanden, Deiner Hausrat in Kenntnis setzen, dass dort ein Gerüst steht, da die Gefahr eines Einbruchs erhöht ist. Andernfalls kann die Versicherung im Schadensfall die Leistung kürzen!

        Wegen den Töpfen: Bilder machen, Schadenssumme beziffern und schriftlich einreichen was man da zu tun gedenkt...

        • Sie wohnt im Erdgeschoss warum sollte da die Gefahr für einen Einbruch höher sein wegen dem Gerüst?

          Das mit den Töpfen würde ich mit der Gerüstfirma klären...

          Kleidung und Vorhänge dürften doch vorhanden sein... Ich würde da kein Fass aufmachen warum auch? Wenn die Vermieter ihre Häuser nicht pflegen oder modernisieren wird gemeckert... und wenn jemand was macht wird auch gemeckert... Man kann ja nochmal nachfragen was gemacht wird aber besonders dramatisch ist das nun nicht wirklich.

      (7) 23.06.17 - 18:14

      Hinnehmen, weil es dich nicht beeinträchtigt. Rollos hat man in dem Wetter eh unten,...und das du die unten hast weil dich wer im Erdgeschoss sehen könnte (?) ist ja nunmal dein Problem!
      Ich laufe im Garten, oder zum Müll in dem
      Wetter auch nicht hochgeschlossen gekleidet rum. Ich bin schließlich zu hause und es ist Sommer.

      Das die Wohnungsbaugesellschaft nicht zurück ruft ist wirklich nicht nicht okay. Aber wenn du ehrlich bist, bringt dir letztlich der Grund dann auch nichts, oder?

      Und nein, der Vermieter muss nicht in Kenntnis setzen, wenn er nicht in deinen Wohnbereich kommt.

      Als wir an der Fassade was gemacht haben, haben wir das getan, ich fand das gehört sich so, aber letztlich hätte man das nicht tun müssen.

      Man kann aus einer Mücke auch einen Elefanten machen. Der Vermieter wird sich wohl was dabei gedacht haben, wenn er seine Gebäude nicht sich selbst überlässt.

      Die Töpfe würde ich evtl. melden. Handwerker müssen ordentlich arbeiten.

      Bei solchen Renovierungen, die nicht Deine Wohnung direkt betreffen, kannst Du Dich aufregen, oder auch nicht. Bringt nix. Ich habe monatelang meine Einkäufe, damals noch für 4 Personen, um einen Doppelwohnblock herumtragen und Baumaschinenlärm ohne Ende ertragen müssen, weil Wege und Treppen erneuert wurden. Die Bauferien ersparten zwar den Lärm aber nicht das Geschleppe, denn fliegen kann ich nicht. Obwohl ich Nachbarn habe, die gerne "streiten", erreichten sie....nichts. Erstattung der Blumentöpfe sehe ich auch nur bei wertvollen Teilen, wo Du evtl. noch eine Rechnung hast, ansonsten..... LG Moni

      (9) 25.06.17 - 14:56

      Die Wohnungsbaugesellschaft muss das mindestens 14 Tage vorher ankündigen.

      DENN ein Gerüst stellt ein erhöhtes Einbruchrisiko dar und man muss es seiner Haftpflicht und Hausratversicherung melden incl der Dauer wie lange das Gerüst stehen soll

      Nix mit einfach hinnehmen

      • Hallo,

        warum sollte man es der Haftpflichtversicherung melden?

        Liebe Grüße Andrea

        (11) 26.06.17 - 12:02

        Danke für deine Antwort.

        Inzwischen habe ich von einem Nachbarn aus dem Nebenhaus gehört, dass es wohl wirklich so ist, dass ein Gerüst angekündigt werden muss, wenn es direkt vor den Fenstern gebaut, da so die Wohnsituation beeinträchtigt ist.

        Wir wohnen Hochparterre, das heißt einbrechen ist zwar möglich, aber nicht unbedingt ohne Leiter. Die erste Stufe des Gerüsts ist direkt vor den Fenstern, also einbrechen jetzt wesentlich leichter wie vorher.

        Der Hausratversicherung wollte ich es melden, allerdings wollten sie noch weitere Angaben, wie z.B. wie lange das Gerüst stehen bleibt oder was genau gemacht wird. Das konnte ich ja alles nicht sagen, da ich bei der Wohnungsgesellschaft niemanden erreiche. Übrigens nicht nur ich. Alle Nachbarn meckern inzwischen rum, dass man nichts hört.

        Natürlich ist es immer einfach zu sagen: dann zieh dir halt was an, wenn dich die Handwerker stören... Wenn man nicht betroffen ist, ist es einfach so zu reden.

        Ich finde, es ist eine Unverschämtheit wie die Wohnungsgesellschaft sich hier verhält. Als Mieter kann man auch nicht machen, was man will und muss jede kleine Veränderung melden.

        • Hi,

          Dass ihr die Wohnungsbaugesellschaft nicht erreichen könnt ist natürlich ärgerlich.
          Dass ich es leicht sagen kann weil ich nicht betroffen ist ist was anderes. Ich kenne sehr wohl die Situation wenn man auf einmal beobachtet wird weil ein Gerüst vor dem Fenster ist und die Bauarbeiter dort arbeiten.
          Zum einen aus einem Altbau im vierten Stock und einmal einem im dritten.
          Vorher nie beobachtet und auf einmal kennst bald alle bei Vornamen.
          Meine Güte, es gibt leichte luftige Kleider, bei dir klingt es ja so als wenn du splitterfasernackt durch die Bude rennst und es jetzt ein Drama ist sich was leichtes über zu ziehen.

          Wo wäre jetzt der Unterschied wenn es angekündigt worden wäre? Auch dann wäre das Gerüst gekommen, oder meinst du die bauen das just for fun auf?

          Ich finde es klingt als wenn ihr alle Miete einbehalten wollt deswegen, kann das sein?

          Also, ich habe aus Erfahrung gesprochen, ja, ich war schon selbst betroffen und nein, ich finde es kein Drama wenn das Haus in dem ich lebe etwas verbessert, renoviert oder ausgetauscht wird.

          Liebe Grüße
          Mona

Top Diskussionen anzeigen