Renovieren bei Auszug... und Kautionsfrage

    • (1) 30.06.17 - 13:07

      Hallo,

      ich ziehe nun in eine Wohnung, die der Vermieter selbst bewohnen wollte. Aber nun kam es aus privaten Gründen wohl anders.

      Er hat in der ganzen Wohnung neuen Boden (Laminat) verlegt, gestrichen usw... ausserdem steht im Schlafzimmer ein Schrank, den er für sich rein gebaut hat, den er aber aufgrund des Aufwands auch nicht ausbauen möchte. Ist mir recht.

      Nun hat er bei Besichtigung gesagt, renovieren müsste ich dann bei Auszug... also weiss streichen. Ich bin da erstmal nicht drauf eingegangen.

      Nun frag ich mich aber, warum? Also, klar kleinere Ausbesserungen macht man. Aber die ganze Wohnung streichen? Ich kann ja nix dafür, das er das gemacht hat und nun doch nicht einzieht.

      Wie seht ihr das?

      Ach ja, kann ein Vermieter wegen Einbauschrank und dem neuen Parkett eine etwas höherer Kaution verlangen? Ich hab noch einen Hund, der mit einzieht (klein) und er meinte schon, nicht das der ihm den Boden zerkratzt. (was nicht passieren wird). Aber deswegen kann er doch nicht die Kaution höher setzen, oder? Dann müsste er wahrscheinlich die Kaltmiete hochsetzen?! (wg. Schrank und Boden..) ???

      • (2) 30.06.17 - 14:05

        Ja, er kann verlangen, dass die Wohnung nach Auszug weiß gestrichen übergeben wird. Machen viele.

        Das mit der Kaution ist...Verhandlungssache. Willst du das nicht...ziehst du eben nicht ein. Unser Mieter bekommt den Schlüssel erst mit Übergabe der vollständig vereinbarten Kaution.

        • "Ja, er kann verlangen, dass die Wohnung nach Auszug weiß gestrichen übergeben wird."

          Nein, kann er nicht.

          Schönheitsreparaturen sind bei Bedarf durchzuführen...und das auch nur, wenn diese Verpflichtung per Mietvertrag rechtswirksam auf den Mieter übertragen wurde (normalerweise ist nämlich der Vermieter dafür zuständig.

          Wenn die TE nach einem Jahr ausziehen möchte, wird vermutlich kein Renovierungsbedarf vorhanden sein...und sie muss die Wohnung ergo nicht streichen.

          "Das mit der Kaution ist...Verhandlungssache."

          Auch das ist nicht richtig.

          Die Kaution darf maximal drei Monatskaltmieten betragen. Verlangt der Vermieter eine höhere Kaution, ist das gesetzlich nicht zulässig.

      (4) 30.06.17 - 14:07

      Wenn du aber alles in Frage stellst, und die eigentlich nichts so wirklich gefällt (Kaution, streichen, Küche,...) solltest du lieber weiter suchen. Zumal du nach einem Jahr wieder ausziehen möchtest, wenn ich mich recht erinnere.

    • Wir hatten sogar das Pech, dass wir die alte Wohnung bei Auszug streichen mussten und die neue ungestrichen bekamen. Also zwei Wohnungen gestrichen. Hat zwar keinen Spaß gemacht, da für kommen wir dann bei Auszug ohne aus.

      Ob die Wohnung komplette gestrichen werden muss, kann man so pauschal nicht mit "ja" beantworte . Die ist abhängig von der der Nutzungsdauer der Wohnung .

      Bzgl Kaution kann der Verkäufer schon eine höhere Kaution ansetzen. Diese wird Dir ja aber wieder erstattet - je nachdem wie die Wohnung dann eben aussieht .

      VG

    • (7) 01.07.17 - 00:42

      Hallo,
      max drei Monatskaltmieten sind an Kaution zulässig. § 551 BGB

      (8) 01.07.17 - 19:19

      Wenn das schon im Vorfeld so losgeht würde ich nicht einziehen. Das ist seine Wohnung, sein Projekt, und anscheinend hängt sein Herz dran (verständlich).

      Ich hätte Sorge das jeder Kratzer im Parket bzw Laminat (wird es geben, mit oder ohne Hund) zum Eklat führt.

      Die maximale Höhe der Kaution ist gesetzlich festgelegt. Darüber hinaus wäre deine Haftpflichtversicherung ggf zuständig für Schäden am Schrank etc.

      Ist das jetzt die Wohnung, für die Du die Küchenzeile brauchst?

      Und was ist denn jetzt in der Wohnung, Laminat neu verlegt oder Parkett?
      Du hast ein Kind und einen Hund - Du kannst nicht garantieren, dass niemand den Boden zerkratzt. Kann auch Dir passieren.

      Für eine Mietkaution gibt es einen gesetzlichen Spielraum, wie bereit gesagt wurde, maximal drei Monatsmieten kalt. Er könnte auch die Kaltmiete hochsetzen, er ist der Vermieter.

      Er kann auch mit Dir vereinbaren, dass die Wohnung bei Auszug renoviert bzw. geweißt übergeben wird, so wie Du sie auch übernommen hast.

      Wie "wir" das sehen ist egal - er ist Dein Vermieter :-D

      Lichtchen

Top Diskussionen anzeigen