Frage zu WBS

    • (1) 23.07.17 - 11:25

      Hallo!

      Ich habe eine Frage zum WBS, vielleicht kann mir das jemand beantworten.

      Ich würde einen für eine 2 Zimmer Wohnung bekommen, da wir 2 Personen sind. Ich suche aber eine 3 Zimmer Wohnung. Ist der Schein neutral ausgestellt oder steht da eine Begrenzung was die Zimmer oder Quadratmeter angeht? Dann kann ich mir nämlich den Weg aufs Amt sparen.

      Schönen Sonntag Euch allen

      Sunny

      • (2) 23.07.17 - 13:43

        Und noch eine Frage dazu: wenn ich eine Wohnung mit WBS beziehe und finde dann einen Job bei dem ich mehr verdiene, muss ich dann wieder ausziehen wenn ich dann keinen Anspruch mehr auf den WBS hätte?

        (3) 23.07.17 - 16:53

        In meiner Stadt ist es so, dass man keinen Blanko-WBS bekommt, sondern man muss mit einem konkreten Mietangebot dort hin.
        Sie entscheiden dann, ob du den WBS für diese Wohnung bekommst. Also mit deinen drei Zimmern würde es dann eher nichts.

        Allerdings kann ich da so manche Bestimmungen bei uns nicht nachvollziehen. Z.B. wenn einem "nur" zwei Zimmer zustehen, ist es egal, wieviel qm die Wohnung hat. Eine kleinere 3-Zimmer-Wohnung würde nicht genehmigt.

        (4) 23.07.17 - 16:56

        Zu deiner zweiten Frage: Wenn du erst mal in einer Wohnung bist, kräht kein Hahn danach, ob dein Einkommen steigt.
        Das ist aber nur eine Annahme von mir, da ich einige Familien kenne, die in Sozialwohnungen leben und die mit Sicherheit ein höheres inkommen haben.

      • (5) 23.07.17 - 20:37

        vielleicht hilft das weiter - ist aus dem Landeswohnraumförderungsgesetz von BW, gilt aber wohl bundesweit, wenn ich das richtig gelesen habe.
        Offenbar kommt es auf den Förderjahrgang an - was auch immer das heißt...
        Ich weiß, dass der WBS immer für ein Jahr ausgestellt wird und nach Ablauf wieder neu beantragt werden muss - mit Einkommensnachweis, etc.
        Was allerdings passiert, wenn man das Einkommen irgendwann überschreitet, kann ich Dir nicht sagen. Ausziehen muss man sicher nicht. Aber vielleicht wird dann die Miete höher?

        Angemessen sind folgende Wohnungsgrößen nach Wohnfläche
        und / oder Raumzahl:
        a) für Wohnungen der Förderjahrgänge ab 2009
        • bis zu 45 m2 mit bis zu zwei Wohnräumen, für die
        Nutzung durch eine Person,
        • bis zu 60 m2 mit bis zu drei Wohnräumen, für die
        Nutzung durch zwei Personen,
        • bis zu 75 m2 mit bis zu vier Wohnräumen, für die
        Nutzung durch drei Personen,
        • bis zu 90 m2 mit bis zu fünf Wohnräumen, für die
        Nutzung durch vier Personen,
        • bis zu 105 m2 mit bis zu sechs Wohnräumen, für die
        Nutzung durch fünf Personen.
        Für jede weitere zum Haushalt rechnende Person erhöht
        sich die gesamte Wohnfläche um 15 m2 und einen weiteren
        Wohnraum;
        und
        b) für die Förderjahrgänge bis einschließlich 2008
        • Alleinstehende: bis zu 45 m2,
        • Haushalte mit zwei Haushaltsangehörigen: bis zu
        60 m2 oder zwei Wohnräume,
        • Haushalte mit drei Haushaltsangehörigen: bis zu
        75 m2 oder drei Wohnräume,
        • Haushalte mit vier Haushaltsangehörigen: bis zu
        90 m2 oder vier Wohnräume,
        • Haushalte mit fünf Haushaltsangehörigen: bis zu
        105 m2 oder fünf Wohnräume.
        Für jede weitere zum Haushalt rechnende Person erhöht
        sich die gesamte Wohnfläche um 15 m2 oder einen weiteren
        Wohnraum.
        Die angegebenen Wohnungsgrößen dürfen nur um bis zu
        5 m2 überschritten werden.

      (7) 23.07.17 - 22:10

      Ich danke Euch ganz herzlich für die Infos. Dann werde ich die Woche doch mal auf das Amt gehen und nachfragen. Ich muss ihn ja nicht nutzen. In manchen Wohnungsanzeigen steht halt drin dass man ihn braucht.

      LG
      Sunny

      (8) 25.07.17 - 08:42

      Hier ist es so, das man den Schein nur bei bestimmten Wohnungen anwenden kann. Dieser Schein wird dann ausgestellt, wenn das Familieneinkommen für die Berechnung passt. Zimmeranzahl ist eigentlich irrelevant, natürlich bekommt man nicht zu Zweit die 90qm Wohnung...das muß schon passen. Hier kann man sich grob an den Wohnungen orientieren, die man als ALG 2 Bezieher beziehen darf.
      Alternativ wäre das Wohngeld, welches du zum Aufstocken nutzen kannst.
      Hast du keinen Anspruch mehr auf den Schein, dann zahlst du für die Wohnung die ortsübliche Miete.

      • Vielen Dank für Deine Info.

        Wir dürften eine Wohnung mit 60 m² beziehen und die dürfte nur 320 kalt kosten, wenn ich aufstocken will. Das ist allerdings total utopisch, hier gehen die Wohnungen mit der m² Zahl ab 600 € kalt erst los. Aufstocken ist also nicht.

        Ich werde mir den Schein wohl holen, es gibt ja auch 3 Zimmer Wohnungen die 60 m² haben, vielleicht geht das ja. Wär halt ärgerlich wenn ich eine finde und bekomm die dann nicht weil ich den Schein nicht habe. Wenn ich dann umgezogen bin werde ich wohl Wohngeld beantragen so lange ich nur 20 h die Wlche arbeite.

        LG

Top Diskussionen anzeigen