Stricken oder Häkeln?

    • (1) 15.09.17 - 10:02

      Hallo ihr.

      Ich möchte mir ein neues Hobby zulegen.
      Dabei dachte ich an Stricken oder Häkeln.

      Aber was ist besser und was brauche ich dafür?

      Ich möchte vor allem so sachen wie Mützen, Schals machen, deswegen sollte es schon qualitativ gut werden.

      Danke schon mal für Eure hilfe und Tipps!#winke

      • (2) 15.09.17 - 12:45

        Probiere aus was dir mehr liegt. Ich häckle lieber als stricken. Mützen und Schals finde ich gestrickt besser, Socken ebenfalls.

        Heyho!

        Ich häkele seit etwa anderthalb Jahren. Mit dem Stricken habe ich vor Kurzem angefangen.

        Ich ganz persönlich finde, dass man das Häkeln leichter lernt. Du hast nur eine Nadel und es flutscht recht bald von selbst. Damit kann man schöne Muster machen.

        Gerade für Winterkleidung wäre aber das Stricken vielleicht eher geeignet, weil du da einfach ein dichteres Maschenbild bekommst. Es zieht also quasi nicht so durch. ;-)

        Für den Anfang brauchst du: Nadel, Wolle, vielleicht Zubehör wie Maschenmarkierer oder -stopper und natürlich eine Anleitung.

        Als Tipps kann ich dir geben:

        1) Auf facebook gibt es viele Handarbeitsgruppen, u. a. "Nadelspiel" von Elisabeth Wetsch. Dort kann man sich super über Häkeln UND Stricken austauschen. Wenn du mal Fragen hast, kannst du einfach ein Foto hochladen und bekommst in aller Regel in Kürze Rückmeldungen.

        2) Du musst nicht immer gleich Bücher für Anleitungen kaufen. Auf Youtube erklären es viele sehr schön. Stichworte "Nadelspiel", "Elizzza", "Veronika Hug", "Bella Coco" (letztere zwar auf englisch, aber sie arbeitet ganz langsam, man kann ihr wunderbar folgen und sie arbeitet ganz sauber und gleichmäßig).
        Hier wird auch super toll erklärt, über diese Seite habe ich Häkeln gelernt: https://www.myboshi.net/blog/lexikon/das-halbe-staebchen/

        3) Anleitungen kann man sich für kleines Geld auch im Internet besorgen, z. B. über Schachenmeyer, garnstudio.com, crazypatterns.net, ravelry.com etc. Nicht von den englischen Namen abschrecken lassen, da gibt es auch ganz vieles von deutschen Usern. Ist zum Teil kostenlos oder aber sehr günstig. Andere Anleitungen findet man z. B. auch bei Brigitte.

        4) Fürs Stricken brauchst du natürlich Stricknadeln in unterschiedlichen Stärken. Wenn du etwas langes stricken willst, zum Beispiel einen Schal, der an der kürzeren Seite ja auch länger sein wird als 10 cm, solltest du vielleicht gleich zu Rundstricknadeln greifen. Da scheiden sich die Geister, manche stehen auf Bambus, andere gar nicht. Ich würde mit einem billigen Set anfangen, da macht man nix verkehrt, wenn man es erst mal nur testen möchte. Maschenmarkierer sind gut und Maschenstopper auch, damit nix von der Nadel rutscht und du das auch mal gut weglegen oder bedenkenlos transportieren kannst.

        5) Fürs Häkeln gibt es auch super Sets. Ich weiß nicht, ob ich den Link hier posten darf. Gib mal bei Amazon "Häkelnadel Set" ein, dann runterscrollen. Da müsste eine blaue Tasche mit großen weißen Punkten auftauchen. Da ist erst mal allerhand drin: Häkelnaden in vielen Größen, Maschenmarkierer, eine wirklich sehr gute Schere zum Zusammenklappen, ein Lineal, mit dem du z. B. auch die Dicke von Stricknadeln messen kannst und und und. Wenn du vorhast, extrem dicke Wolle zu verwenden, brauchst du u. U. aber noch mal eine große Häkelnadel in der jeweiligen Stärke, in dem Set sind nur Nadeln von Stärke 2-6 drin (in 0,5er Schritten). Für sehr voluminöse Wolle braucht man dann was Größeres. Ich musste mir erst einmal was dazu kaufen, ansonsten bin ich mit dem Set bisher super gefahren und war erst skeptisch, weil es wirklich sehr günstig ist.

        Wenn du weitere Erfahrungen möchtest, kannst du gern noch mal schreiben oder du fragst in der besagten Facebook-Gruppe nach. Da hast du dann gleich viele Meinungen oder Produktrezensionen.

        Wie gesagt, ich habe mit dem Häkeln angefangen. Das finde ich wirklich einfacher und man hat schneller Erfolge. So habe ich die Grundbegriffe (z. B. "gemeinsam abmaschen") gelernt und ich finde, es hilft, um das aufs Stricken zu übertragen. Es gibt auch Häkeltechniken, die einen Schal so wirken lassen, als sei er mit Patentmuster gestrickt. Und es ist wirklich total easy peasy.
        http://www.i-wear-my-own.de/2014/01/gestrickt-nein-gehakelt-easy-loop-schal.html
        Zuerst musste ich viel wieder auftrennen, aber wenn man am Ball bleibt, klappt es. Beim Stricken hab ich mir anfangs fast die Finger gebrochen, aber vor ein paar Wochen hab ich es noch mal probiert und voilá: Mittlerweile klappt (das Einfache!) schon sehr gut. :-)

        Viel Spaß mit deinem neuen Hobby!

        • Danke für deine super tolle ausführluche Antwort #freu

          Also ich glaube dann werde ich mal mit dem Häkeln beginnen und der loop ist richtig richtig schön!!

          Auf was muss ich denn bei Wolle achten? Oder ist das egal welche ich da nehme?

          • Hm, ich würde an deiner Stelle mal in einen Laden gehen. Einfach um das Ganze mal zu befühlen. Wolle mit hohem Polyacrylanteil ist billiger und die gibt's an jeder Ecke, z. B. bei vielen Rossmann-Filialen, Zeemann, Woolworth etc. Darunter schwitzt man eher und manche finden sie kratzig. Ich nehme die Wolle gern, wenn ich eine Decke mache, denn die wird bei reiner Baumwolle sonst recht schwer, finde ich.

            Gute Anbieter sind z. B. Schachenmeyr und Lana Grossa. Dort findest du viele verschiedene Wollarten und auch eine große Farbpalette.

            Für den Anfang würde ich vielleicht erst mal ein Knäuel billige Wolle kaufen, damit du die Techniken einüben kannst. Wenn du da ein paar Reihen ordentlich in deinem Wunschmuster hinbringst, sich nix verzieht, der Rand schön gerade ist und es insgesamt gleichmäßig aussieht, dann würde ich auf die letztliche Wolle umsteigen.

            Bei Mützen und Schals finde ich es wegen des engen Hautkontakts immer schön, wenn es kuschlig ist. Merino ist sehr weich, Alpaka oder Cashmere auch. Ist zwar etwas teurer, aber dafür hat man dann auch wirklich Freude daran. Auf der Banderole an der Wolle steht übrigens immer ungefähr dran, wie viel du für eine Mütze oder einen Pulli (für Kind, Frau, Mann) brauchst. Für eine Mütze solltest du maximal 3 Knäule brauchen, eher weniger. Dann ist das auch nicht so doll teuer. :-)

            Wenn du ein Geschäft in der Nähe hast, kannst du einfach mal anfassen. :-) Für eine größere Auswahl kannst du sonst auch im Internet gucken. Ebay hat oft gute Angebote, auch wollwolke.com hat die gängigen Sachen und liefert schnell. :-)

      Hallo,

      ich mache beides (gerne) - also stricken UND häkeln. Häkeln finde ich einfacher als stricken - vor allem das Auftrennen (was ja manchmal - leider(!) auch sein muss) finde ich beim Häkeln viel leichter und unkomplizierter als beim Stricken. Obwohl häkeln ab und an auch seine Tücken hat. Aber Spaß macht beides - und das Tolle daran ist, dass man Schals und Mützen sehr gut häkeln UND stricken kann.

      Mein Tipp: Gehe doch einfach in ein gutes Handarbeitsgeschäft (ich hoffe, das ist in Deinem Ort vorhanden). Ich habe mit "meinem" Handarbeitsgeschäft vor Ort sehr gute Erfahrungen gemacht. Und klar gibt es auch gute Online-Anleitungen, die Dir ja auch bereits vorgeschlagen wurden.

      Viel Spaß Dir und Freude
      und
      Gruß

      (8) 20.09.17 - 11:29

      Habe zwar schon länger nicht mehr gehäkelt oder gestrickt. Habe beides als Kind von meiner Oma gelernt. Ich habe stricken bevorzugt. Ich habe mal eine Decke gehäkelt mit 0,75er Nadel und habe mir das Ding andauernd unter den Nagel gestoßen. Ich häkle einfach zu fest. Ich Stricke lieber, das kann man mit Übung auch blind vorm Fernseher machen. Am liebsten habe ich Kunststricken gemacht, da es abwechslungsreich ist und man viel über die Maschen lern. Beim Kunststricken muss man die Deckchen auch stärken und entsprechend spannen. Also ich habe Stricken mit etwa 7/8 Jahren gelernt, dann wirst du es auch hinbekommen.
      Wenn du strickst kannst du es auch mit der richtigen Maschenkombination auch schön elastisch bekommen.

      Was Kuscheltiere etc angeht häkel ich lieber, weil es einfacher ist. Stricken tue ich gern Loops für unsere Tochter und mich, da ich gestricktes einfach schöner finde und gerade Flächen da ebenfalls sehr einfach sind.
      Mützen kann man auch gut häkeln, siehe Anleitungen von den typischen In-Marken.

      Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen