Wo Geschirr aufbewahren in Wohnküche?

    • (1) 08.10.17 - 20:40

      Wir planen momentan unsere Wohnküche in einem rechteckigen Raum. Es wird eine Küchenzeile in L-Form (an der kurzen Seite des Raumes). Ein Tisch mit 1x2 m steht entlang der Längsachse. Jetzt haben wir die Qual der Wahl bezüglich der Möbel. Von der langen Tischkante bis zur langen Seitenwand sind 1,40m Platz. Würdet ihr hier ein Sideboard stellen? Wir haben eines mit Türen gesehen. Diese würden aber nur ganz aufgehen, wenn die Stühle an den Tisch gerückt sind. Einerseits stelle ich es mir praktisch vor, das Geschirr im Sideboard neben dem Tisch zu lagern, andererseits auch nervig, immer den Stuhl unter den Tisch schieben zu müssen und mich zu bücken. An die kurze Raumseite gegenüber der Küchenzeile soll ein deckenhoher vollflächiger Schiebetürenschrank. Da könnte man das Geschirr natürlich auch lagern, müsste dann aber immer vom Geschirrspüler ca 5m laufen. Wir wollen wahrscheinlich auf Hängeschränke verzichten, weil der Einbauschrank genug Stauraum bietet. Was meint ihr?

      • (2) 08.10.17 - 20:59

        Wir haben tägliches Geschirr in der Küche..neben der Küche ist das Esszimmer (keine Tür dazwischen) da steht der Tisch zum essen und ein sideboard mit weiterem Geschirr.

        Allerdings macht es mir nix aus 5 Schritte meinen Teller zu tragen. Wir sind eine 4 köpfige Familie.. 4 Teller sind weder schwer noch umständlich zu tragen.

        Ist ja auch die frage: wenn das essen auf'm Herd steht.. wäre ja praktisch daneben die Teller zu lagern..sonst schleppt man Töpfe aufn Tisch oder dann doch den Teller wieder zum Herd;)

        (3) 08.10.17 - 21:18

        Hallo ,

        ich persönlich finde die Planung unpraktisch.

        Du hast wenig Arbeitsfläche und der Stauraum ist im falschen Eck .
        Wenn Du dann an die Seite auch noch ein Sideboard quetscht musst Du um zu Deinem Einbauschrank zu kommen zwischen Stühlen und Board balancieren.
        In Deiner Küchenzeile ohne Hängeschränke wirst Du ja wahrscheinlich Töpfe,Pfannen,Gewürze, Kochutensilien etc. deponieren und für viel mehr ist dann kein Platz .
        Unter der Spüle hat man ja meist Abfalleimer +Putzmittel, dann die Spülmaschine ,Backofen und Kühlschrank.
        Dann hast Du praktisch Vorräte, Geschirr,Schüsseln,Küchengeräte im anderen Eck vom Raum und musst immer hin und her .

        Ich fände es praktischer die Planung anders herum zu machen
        Da wo jetzt der Einbauschrank geplant ist die Küchenzeile l-förmig zum oberen Fenster hin.Dann hast Du viel Arbeits -und Abstellfläche
        An die lange Wand gegenüber einen Einbauschrank und in den unteren Teil den Tisch längs, evtl mit einer Bank statt Stühlen.

        Viel Spaß beim weiteren Planen.
        LG
        Tina

      (5) 08.10.17 - 22:45

      Ich würde den Tisch ersetzen in einen Tisch von nur 1,60 Länge und ihn mit der Schmalseite an die Wand mit den Fenstern stellen. Dann ist der Durchgang breit genug, man kommt gut von der Tür zur Küchenzeile, zum Tisch und zum Einbauschrank. Zudem ist der Eßplatz heller und alle haben einen Blick nach draußen. Hinter die zwei Stühle, die näher an der Küchenzeile sind würde dann auch problemlos noch ein ebenfalls in den Raum stehendes Sideboard passen - und dieser Stauraum liegt geschickt zwischen Tisch und Küchenzeile.

      Wenn du gar nichts ändern willst (Einbauschrank verstehe ich ja,, Tisch nicht) gibt's wahrscheinlich keine Lösung für dein Problem.
      LG d.

        • (7) 09.10.17 - 01:20

          Dann schlauft sie zu dem Platz wo der Tisch steht. Oder schließt eine andere Lampe an, die nicht runterhängt. An einer Pendelleuchte muss eine praktischere Raumaufteilung nicht scheitern.

    (8) 09.10.17 - 08:39

    Hallo,

    unser Geschirr und das Besteck lagern in einem Geschirrschrank, der etwa 8 Meter, eine Ecke und 2 Stufen vom Geschirrspüler entfernt ist. Zum Esstisch sind es nochmals 6 Meter in die andere Richtung. Und ganz ehrlich: Diese paar Meter stören mich jetzt nicht so. Man trägt ja nicht jeden Teller einzeln zum Geschirrschrank.

    Was ich an deiner Stelle machen würde: Ich würde eine Bank zum Tisch kaufen und diese dann zusammen mit dem Tisch etwas näher an die Wand rücken. So hast du an der Fensterseite mehr Platz zum Drumherumlaufen. Das Geschirr würde ich in den Einbauschrank packen.

    Viele Grüße,
    lilavogel

    (9) 09.10.17 - 11:47

    Hallo,

    ich möchte mein Geschirr immer in Reichweite vom Herd haben. So oft, wie ich mal beim Kochen einen Teller griffbereit brauche, um was drauf abzulegen, eine Tasse rausnehme, um irgendwas kurz abzufüllen etc. Da wäre mir der Weg am Tisch vorbei zu weit. Ich fürchte, ich würde eher doch Hängeschränke an die Küchenzeile bauen und den Einbauschrank als Stauraum für andere Dinge nutzen.

    Gruß

    #stern

    (10) 09.10.17 - 18:10

    Hi,
    da wo du Küche schreibts, würde ich eine eingebaute Sitzecke machen und unter der Fensterfront bis hin zur jetzt geplaten Sitzecke eine grosse L-Küche,

    lg
    lisa

    (11) 09.10.17 - 21:39

    Es kann sicher nervig sein, wenn geschirr 5meter weiter weg steht.

    Ich würde Dinge, die alltäglich verwendet werden auch in der Nähe der Spüle, Spülmasche, Kühlschrank, Herd etc. unterbringen.

    Man hat aber ja doch viel Kram, den man weiter weg unterbringen kann.

    So kann ich mir gut vorstellen, dass "gutes" "Sonntags" Geschirr, Weingläser, Süßigkeitenvorräte, langfristige Vorräte, Kuchenformen etc.. im Einbauschrank verstaut werden können.

    Die Idee mit dem Sideboard finde ich nciht so toll, es ist tatsächlich nervig geschirr immer aus einem Schrank auf Fußbodenhöhe rauszukramen.

    Keine Hängeschränke anzubringen finde ich gut. Falls der Platz knapp wird kann man überlegen (je nach Platzbedarf) eine freie Leiste (für Gewürze z.B.), freie Regale oder Stangen, an die man Küchenutensielien hängt anzubringen. Je nachdem wie es stilmäßig passt.

    • (12) 09.10.17 - 21:48

      Danke für die vielen Antworten! Ihr habt mir wirklich geholfen. Höchstwahrscheinlich werden wir doch an einer Wand doch niedrige Hängeschränke befestigen, um das alltägliche Geschirr dort unterzubringen. Eigentlich wollten wir das nicht, weil Hängeschränke oft wuchtig wirken. Ich glaube nach oben reichen ist angenehmer als sich wegen dem Sideboard zu bücken. Vor allem den Hinweis, dass man öfter Mal einen Teller beim Kochen braucht, habe ich mir zu Herzen genommen. Den Rest des Geschirrs bewahren wir dann im Einbauschrank auf und ich denke, dass wir das Sideboard ganz weglassen, um bequem zum Einbauschrank gehen zu können.

(13) 10.10.17 - 19:03

Hallo, das ist für mich keine Wohnküche, da kein Wohnzimmer/Sessel/Couch etc. mit drin. Für mich ist das eine normale Küche. Völlig unpraktisch finde ich den Einbauschrank für Geschirr - die Spülmaschine wird wohl nahe der Küchenschränke sein...und dann quer durch den Raum mit allem Geschirr?
Klingt für mich alles unpraktisch, ich würde umarrangieren. VG

  • Ich denke sie meint mit Wohnküche, dass ein Essplatz darin integriert ist.
    Viele Küchen (auch unsere) sind ja heutzutage zu klein um darin auch essen zu können. Dafür gibt es dann die so genannten Wohn-Esszimmer die meist ziemlich groß sind. Also wohnen und essen (ggf mit Mobiliar etwas abgetrennt) in einem Raum. und eine Küche ohne Essplatz.

Top Diskussionen anzeigen