Mietvertrag - einer oder beide?

    • (1) 18.10.17 - 14:26

      Hallo.

      Meine Familie und ich ziehen in 3 Monaten um. Nun stellt sich uns die Frage ob mein Mann den Mietvertrag übernimmt oder wir beide?
      Bei unserer jetzigen Wohnung stehe ich drin. Als wir da eingezogen sind waren wir noch nicht verheiratet und er lief auf mich alleine und mein Mann hat mir die Hälfte davon überwiesen. Da verdienten wir fast gleich viel.
      Nun sind wir verheiratet, haben ein Kind bekommen und ich arbeite Teilzeit, mein Mann hat auch eine andere Stelle und verdient mehr. Die künftige Miete wird mein Mann alleine zahlen.
      Sollte nur mein Mann im Mietvertrag stehen oder wir beide?

      Sollte irgendwann der Fall eintreten und wir uns trennen (was ich natürlich nicht hoffe!!) Könnte ich mir diese Wohnung alleine nicht leisten.

      Wie ist es bei euch? Steht ihr beide im Vertrag? Und warum/warum nicht?

      Danke für antworten.

      LG

      Bei Deinen Überlegungen würde ich die neue Wohnung nicht mit meinem Mann beziehen. Natürlich unterschreiben Beide den Mietvertrag, warum auch nicht. Bei uns gibt es kein Meine oder Deine, es ist unser.

      LG

    • Hallo,

      prinzipiell würde ich immer beide reinschreiben wenn man wirklich fest zusammen ist, was ja bei euch der Fall zu sein scheint.

      1. Keiner kann den anderen einfach "rauswerfen"
      2. Keiner kann sich einfach um die Miete drücken falls es mal zum Streit kommt

      Natürlich sollten beide Fälle in einer guten Partnerschaft eh nicht vorkommen aber sicher ist sicher. Außerdem wollten es bei uns die Vermieter weil sie dann besser finanziell abgedeckt sind.
      LG
      Gunnar#winke

      Also ich sehe das anders wie der Rest, ich würde immer nur EINEN den Mietvertrag unterschreiben lassen. Ich bin ein Freund davon, im Falle einer Trennung möglichst wenig Ärger zu haben.
      Wenn beide drin stehen, müssen beide zahlen, selbst wenn eine Partei da nicht mehr wohnt. Man kann nicht einzeln den Vertrag kündigen. Solange ihr zusammen seid und alles gut ist, ist doch egal, wer in dem Vertrag steht. Und mal ehrlich, wenn dein Mann irgendwann wirklich so weit gehen würde, dich aus der Wohnung zu werfen, willst du dich dann wirklich noch daran klammern, dass du doch mit im Mietvertrag stehst oder lieber nach vorne sehen und dich freuen, dass du frei bist, dir was anderes zu suchen?

      Bei uns geht es sogar so weit, dass ich alleiniger Hausbesitzer bin (meinem Mann gehört ein anderes Haus, das wir vermietet haben). Wir haben entsprechende Verträge, die klar regeln, wem was gehört. Wir können hier morgen den Schlussstrich ziehen ohne große Probleme. MIR war das immer wichtig. Ich möchte mit jemandem zusammen sein, weil er UND ich es MÖCHTEN und nicht dieses "ich kann mich nicht trennen, wir haben ein Kind, ein Haus, einen Hund, einen Kredit, einen Mietvertrag..." oder was auch immer zusammen.

      • Hallo.

        Danke für eure bisherigen Antworten.
        Genau das war auch meine Überlegung, dass man ja im Fall der Fälle nicht zu zweit an diesem Vertrag hängt.
        Und Ja, meine Ehe läuft super, ich hoffe noch ein Leben lang.
        Ich bin aber nun mal ein "was wäre wenn" Denker und mache mir über viele "was wäre wenn" Dinge Gedanken.

        Und zum Thema "mein, dein, unser":
        Natürlich ist es richtig dass aus vielen Dingen dann "unser" wird. Wir haben aber durchaus auch Dinge die immer noch "mein" und "dein" sind, obwohl wir nun schon mehrere Jahre verheiratet sind. ist meine Ehe deshalb zum Scheitern verurteilt?
        Nicht jeder verschmilzt in ein komplettes "es-gibt-nur-noch-unser" sobald er verliebt, verlobt oder verheiratet ist.

    Hallo,

    ich würde zusehen, einen Job zu haben, bei dem ich nicht von den Almosen meines Mannes abhängig wäre und mir keine Gedanken über "ich kann mir keine Wohnung leisten, wenn mein Mann sich trennt" machen.

    Such dir einen Job, mit dem Du selber überleben kannst.

    Liebe Grüße Andrea

    • Sorry aber wo steht geschrieben dass ich von den "Almosen" meines Mannes abhängig bin und mir keine Wohnung leisten könnte?
      Es geht in meinem AusgangsPost um DIESE EINE Wohnung, die ich mir alleine nicht mehr leisten könnte. Mein Mann alleine übrigens auch nicht!
      Eine kleinere Wohnung hier könnte ich mir durchaus alleine leisten.

      Es mag Frauen geben, die von ihrem Mann bzw dessen Finanzen abhängig sind, aber da gehöre ich definitiv NICHT dazu. Ich könnte durchaus für mich alleine sorgen. Und ja, auch mit meinem TZ Job.

      • Manche Leute lesen die Texte nicht durch
        Ich würde mit Unterschreiben
        Falls es dann zur Trennung kommt müsset ihr ja jeweils eine Wohung suchen (was ich nicht hoffe)
        Dann kann aber keiner sagen tueg aus
        Wär also auch ein Schutz

    Hast du gelesen was sie geschrieben hat??

Top Diskussionen anzeigen