Brotbackmischung - Tipp?

    • (1) 23.10.17 - 08:58

      Hallo,

      ich möchte mich mal vorsichtig ans Brotbacken wagen. Wir möchten gesundes Brot, das aber günstiger ist als beim Bäcker. Lidl und Aldi essen wir zur Zeit - das wollen wir eben ersetzen.

      Da ich backen und kochen grundsätzlich nicht mag, kommt für mich nur eine Brotbackmischung und auf lange Sicht ein Brotbackautomat in Frage.

      Ich weiß, es gibt viele leidenschaftliche Bäckerinnen, die ihr Brot komplett selbst machen (auch die Zutaten mischen) und sagen, es ist schnell erledigt.
      Ich kenne mich aber - das würde ich euphorisch zweimal machen - und dann eben nicht mehr.

      Also:
      Ich suche eine Möglichkeit, eine gute (!) Brotbackmischung günstig zu kaufen.
      Internet oder Handel ist egal. Muss natürlich ein Laden sein, den es hier auch gibt.

      Danke für eure Empfehlungen! #winke

          • Ascorbinsäure die nicht sein muß. Gibt schlimmeres, aber wenn selber dann bitte ohne Zusätze.
            Würde keine Brotmischungen nehmen. Wo soll da der Vorteil sein?

            von Mühlen ist es OK!
            Aber echt nicht mit einer Brotbackmaschine, die braucht kein Mensch. Womöglich noch mit unten zwei Knethaken, wo du super tolle Löcher im Brot hast, bzw. das Brot nicht mehr raus kommt.

            Römertöpfe sind ideal zum Brotbacken, kosten unter 10,00 Euro oder den von der Oma schnappen oder vom Flohmarkt einen kaufen.

      Was Zeit braucht sind, je nach Brotsorte, die Gehzeiten. Die hast du bei den Backmischungen auch.

      Google mal nach Olaf das Topf-Brot. Topf-Brot, No-Knead-Bread. Einfacher geht es nicht

      HI,
      für ein gesundes Brot brauchst Du nur Mehl, Wasser Hefe.
      Vielleicht noch ein paar Geschmacksträger wie Zucker, Salz, Körner, Sirup.
      Mehr nicht.

      Brotbackmischungen sind suuuper günstig aber da ist viel Shit drin.
      Hast Du irgendwo eine Baywa, Mühle, etc. in der Nähe? Dort gibt es gutes Mehl, was zwar vielleicht 1 Euro mehr kostet aber 100% aus der näheren Umgebung kommt. Und wenn DU viel backst, ist ein 5kg Sack nicht teurer als das Mehl vom Discounter.
      Bei 500g Mehl pro Brot sind die Kosten von 4,50 Euro/5 kg. gutes Mehl nicht teuer.

      Brotteig ist in der Regel in 5 Minuten fertig geknetet (Haushaltsmaschine, Thermomix, etc), 1 Std. gehen lassen, in Form bringen und dann kannst Du es auch im Backofen "frei backen", kannst du mit vielen Sorten machen.

      Du kannst im Römertopf, im Wok (ohne Plastikteile), im Guseisener Topf....Dein Brot im Backofen backen. Dauert in der Regel zwischen 50-60 Minuten.

      Toastbrot kannst DU in der Kuchen-Kastenform backen.

      DU brauchst echt kein Brotbackautomaten, dafür kaufe lieber eine ordentliche Küchenmaschine, die kneten kann.

      LG
      LIsa

      leckeres schnelles Rezept:

      500 g Dinkelvollkornmehl
      13 g Steinsalz
      50 - 100 g Sonnenblumenkerne (oder 50 g Leinsamen, aber nicht mehr, da diese das Salz stark aufnehmen und das Brot dann sehr fade schmeckt)
      50 g Haferflocken (ob zart oder kernig ist egal)
      500 ml Wasser
      1 Würfel Hefe

      Hefe in Wasser auflösen
      alle Zutaten mit der Hand in einer Schüssel vermengen (max. 5 Min mit der Hand kneten)
      in eine Brotform (am besten beschichtete Kastenform oder Kastenform mit Backpapier) geben (Teig ist recht weich und flüssig)
      eine Stunde bei 180 Grad backen

      Ich backe dieses Brot 1 bis 2 mal pro Woche seit fast 4 Jahren und variiere immer mit verschiedenen Kernen, geraspelten Möhren oder Nüssen.

      Viele Grüße

    Dieses Brot backt meine zwölfjährige Tochter. Ist super einfach Und schmeckt einfach richtig lecker. Körner kann man nach Bedarf zufügen.
    Ein Brotbackautomat macht keinen Sinn in meinen Augen. Die paar Minuten zum mixen ...so nen Automat, da hast dann Löcher im Brot von den Mixern. Brotbackmischung...also ich hab das früher Mal versucht und fand es echt nicht gut.

    Mona

Top Diskussionen anzeigen