Baumarkt verklagen

    • (1) 26.10.17 - 21:29

      Hallo ihr Lieben,

      ich benötige eure Hilfe. Wir haben in unserem Haus einen teuren Fußboden aus dem Baumarkt gekauft (so ein modernes Zeug also Mischung aus Fliese, Laminat...). Wir wollten keine kalten Fliesen, aber ein Material, das die Wärme der Fußbodenheizung schnell weiterleitet. Im Baumarkt wurde mit 30 Jahren Garantie im privaten Bereich geworben. Also haben wir fast 3500€ für 100m² in die Hand genommen (für uns viel Geld). Nun sieht der Boden auch schick aus und erfüllt prinzipiell alles was wir wollten, ABER sobald ein Gegenstand ungünstig runterfällt (z.B. Plastikschüssel vom Kinderstuhl) gibt es unschöne Abplatzer. Davon haben sich in knapp einem halben Jahr ca. 15 Einschläge ergeben. Wir haben den Mangel reklamiert. Es kam ein Vertreter der Firma zu uns, um zu überprüfen, ob wir beim Verlegen einen Fehler gemacht haben, aber alles ok, Boden war nach Gutachten trocken genug, es ist professionell verlegter Estrich gewesen, eben genug... Keine Beanstandung seitens der Firma zu finden.
      Die Firma hat uns ein Reparaturkit (Paste zum selbst anrühren) zugesandt und fertig (sieht dann halt aus wie Nagellack aufm Auto). Der Baumarkt fand das selbst zu wenig und kam uns 250€ entgegen. Nett, aber bei 3500, irgendwie unbefriedigend. Nun hat uns der Leiter des Standorts selbst zur Klage geraten. Für uns geht es neben dem Mangel auch um die Einschränkung der Lebensqualität, wenn ein Boden, der auch in Bad, Küche eingesetzt werden soll, sofort Abplatzer hat. Meine Kinder dürfen nur noch aufm Teppich spielen.
      Hat jemand damit Erfahrungen? Gibt es Mustertexte? Wir wollen nix falsch machen. Wieder raus ist auch schlecht, da Küche und Kamin drauf stehen.
      Es ist eine bekannte Kette, wie schätzt ihr den Erfolg ein?
      Ich danke euch schonmal vorab.

      • Hi,
        Also, ich habe auch gebaut, mit sehr sehr viel Eigenleistung. Mein Haus ist mir heilig und ich hätte auch am liebsten meinen Vater erschlagen, als er 1 Woche nach Einzug, 3 Macken in den Küchenboden gemacht hat.

        Er kniete vor der Spüle, musste unten am Wasserhahn noch was festziehen, die Nuss von der Ratsche fiel ihm als 20 cm aus der Hand und sie dotze noch 2x.

        Bad ist noch empfindlicher. Hätte ich es nochmal zu machen, würde ich im Haus pflastern.

        Ich rechne in eurem Fall nicht mit Erfolg. Ihr bewohnt das Haus, wo gehobelt wird, fallen Späne. Fällt was runter, gibt's ne Macke. Holz ne Delle, die man ausbügeln kann, Laminat platzt weg und es läuft wie ne Laufbahn weiter. Fliesen platzen ab, ist es durch gefärbt, geht es. Ist es nur Oberfläche, sieht es ein Blinder.

        Ich wünsche viel Erfolg!

        Claudia

        Ist das Designbelag oder was soll das für ein Boden sein?

        Wir haben im EG überall designbelag und abbplatzer und ähnliches gibt es da überhaupt nicht.

        Hallo!
        Du kannst klagen, dafür brauchst Du keine Mustertexte, sondern einen Rechtsanwalt. Was Du zunächst selbst machen kannst da Du ja Garantie hast wie Du schreibst, eine Mängelliste der Macken erstellen mit Bildern und an den Baumarkt schicken und um Ausbesserung bitten. Alles andere macht der Rechtsanwalt.

        Viel Erfolg
        Sunny

      • Ohne Rechtschutzversicherung/Privatrecht würde ich mich da nicht dran machen. Wenn Ihr selbst klagt (ohne Anwalt wie ich aus deinem Post entnehme) und ihr verliert zahlt ihr nachher alles.
        Wenn es eine Baumarkt Kette ist würde ich nochmals eine Reklamation, aber an die leitende Zentrale senden, auch wenn der Standort euch mit 250€ schon entgegen kam (das im Brief nicht vergessen zu erwähnen). Die zentralen Beschwerdestellen von Einzelhandelsketten haben oft noch ganz andere Möglichkeiten.
        Einen Versuch ist es wert.
        Seid ihr Rechtschutzversichert einfach zum Anwalt gehen, Lage schildern, der berät (meistens natürlich mit Erfolgsaussichten er möchte ja verdienen ;-)) der kümmert sich um alles.
        Viel Erfolg

        Sachverständigen einschalten.
        Wenn wirklich ein Mangel mit einem Anwalt richtig reklamieren und den Rechtsweg gehen (nur mit Rechtschutz)

      Hey, wir haben einen vynil auf Korkbasis gekauft. Die Garantie beträgt 15 Jahre glaub ich, allerdings NUR auf das „ablaufen“ vom Belag. Wenn etwas runter fällt ist das ja natürlich eine ganz andere Belastung.
      Kann deinen Ärger aber durchaus verstehen, wir hatten so ein ähnliches Drama mit unserer neuen 4000€ Haustür. Bei uns kam man uns übrigens kein Stück entgegen. Begründung: sie hatten so hohe Mehrkosten, das sie selbst dann fast nix mehr verdient hätten.

      LG Bellis

      Waren die 3.500 € nur für den Oberboden, oder war da das Zubehör preislich mit dabei? Welche Nutzungsklasse hat der Boden und was ist es überhaupt genau für ein Material ? Mischung zwischen Fliese und Laminat???

    Total bescheuert
    Wenn du zuviel Geld hast geh zum Anwalt
    Zeit hast du wohl auch zuviel
    Mein Gott
    Manche müssen alles und jeden verklärten
    Ätzend

Top Diskussionen anzeigen