Split Level Haus

    • (1) 22.11.17 - 22:16

      Hallo Community,

      habt ihr Erfahrung mit Split Level Häusern?

      Sind die Stufen vertretbar oder nervt es nach einer Zeit?Sind die Räume durch den Splt Level offener und geräumiger?

      Für eine kurze Info wäre ich dankbar

      • >>>Sind die Stufen vertretbar<<< #kratz

        In jedem Haus, das kein Bungalow ist, hast du Treppen.

        Ich habe mich in diesem Haus sehr wohlgefühlt, weil die Aufteilung eben eine andere ist.

        >>>Sind die Räume durch den Splt Level offener und geräumiger?<<<

        Wie offen die Räume sind, bestimmst du selbst, aber geräumiger wird dadurch gar nichts, es werden ja nicht plötzlich mehr Quadratmeter.

        Auch wenn es (bei aufgeräumter Wohnung) nett aussieht sehe ich deutlich mehr Nach- als Vorteile:
        1) Bei Kleinkindern: viele, viele Treppengitter
        2) Für das Alter nicht wirklich zukunftsfähig, da man eben nicht - tagsüber oder generell- auf einer Etage bleiben kann. Schon das Bad und das Schlafzimmer sind meist auf unterschiedlichen Etagen. Ebenso wie die Küche und der Wohnraum. Jeder Zimmerwechsel bedeutet eine Treppe. Sehr unpraktisch.
        3) Laut - man kann eben zwischen zwei Zimmern, die durch eine Halbtreppe getrennt sind nicht einfach eine Tür zu machen.
        4) Für die Schlafzimmer will man dann meist trotzdem Türen und trennt deshalb auf den entsprechenden Halbetagen dann noch mal jeweils einen Gang mit Tür ab - reine Durchgangsflure, die die Zimmer klein machen und kaum nutzbar sind.
        5) Ach und zur Küche - die ist bei mir, insbesondere, wenn ich aufwändiger koche, eben nicht aufgeräumt sondern ein Arbeitsplatz und ich bin froh, wenn weder Küchendünste durch alle Etagen wabern, noch ich (und meine Gäste) während dem Essen das Küchenchaos sehen müssen. Da schließe ich diskret die Tür :-)

        Du merkst, ich bin kein Befürworter....

        • Irgendwie scheinst eine falsche Vorstellung zu haben.

          >>>1) Bei Kleinkindern: viele, viele Treppengitter<<<
          Ich hatte zwei Treppengitter.

          >>>2) Für das Alter nicht wirklich zukunftsfähig<<<
          Ansichtssache. Meine Nachbarn sind erst mit Mitte 80 in eine "Residenz" gezogen.

          >>>3) Laut - man kann eben zwischen zwei Zimmern, die durch eine Halbtreppe getrennt sind nicht einfach eine Tür zu machen.<<<
          In meinem Haus hatte (bis auf das Wohnzimmer) jedes Zimmer eine Tür.

          Dein Punkt 4 ist kompletter Unsinn, wieso muss man einen Gang abtrennen und hat "Durchgangsflure"? In jedem normalen Haus kommt man von der Treppe aus in die jeweiligen Zimmer der Etage, das ist bei einem Split-Level-Haus nicht anders.

          Warst du überhaupt schon mal in so einem Haus?

          • Es gibt natürlich rüstige Senioren, die auch mit mitte 80 noch problemlos Treppen steigen können, aber das kann man nie vorhersehen. Viele 80jährige gehen halt auch am Stock, und für die kann jede Stufe zum Kraftakt werden,
            Lg

      Hallo,

      ich musste jetzt echt erst mal Google fragen, was ein Split Level Haus ist ;-)
      Also quasi mehrere Etagen, die wie ineinander übergehen?!

      Wir haben als ich Kind/Jugendliche war in einem älteren Reihenhaus gewohnt, wo das so war (wie halbe Etagen).
      So viel anders, wie in anderen "normalen" Reihenhäusern ist das eigentlich nicht.
      Man hatte schon ein offeneres Raumgefühl, da ja das nächste Zimmer auf "halber Höhe" lag. Aber man musste eben auch laufend Treppensteigen. Ich fand das immer furchtbar nervig.

      Ich denke, das ist alles Geschmacksache, aber ich bin heute froh, dass wir Eingang, Abstellraum, Gäste-WC, Küche, Wohn- und Esszimmer auf einer Ebene haben. Schlafräume und großes Bad sind im OG.
      Es kommt vor, dass ich tagsüber 1x die Treppe hochgehe ;-)

      LG
      sonntagskind

    • Haben wir mal überlegt - und es zum Glück schnell verworfen. Durch die Offenheit zieht die ganze Wärme nach oben, Stufen zwischen allen Räumen nerven und was ist, wenn du mal älter wirst? Eine Treppe kann man per Treppenlift bewältigen - 5 kürzere Treppen nicht. Never ever. VG

      Schwiegermutter findet es furchtbar und absolut unparktisch. Sie hat uns abgeraten.
      Mit kleinen Kindern bleibst du fit. Kinderzimmer nicht auf einer Ebene, Schlafzimmer wieder eine eigene Ebene und jetzt im Alter? Nichts geht ohne Treppe. Toilette nicht auf der Wohnebene, Eisschrank andere Ebene als Küche usw.
      Treppenlift etc viel teurer als bei einer normalen Treppe.
      Absperrgitter hatten sie an jeder Ebene.

      Uns hat sich die Frage nicht gestellt, wir haben Verwandte und Freunde die auf Gehilfen angewiesen sind unser EG ist vom Hof bis zur Terrasse barrierefrei

      (9) 23.11.17 - 10:11

      Wir haben ein Split Level Haus.
      Never ever.
      Solange man noch jung ist hält es fit. Man spart sich den Stepper.
      Zum Saugen muss man halt jedes Mal den Staubsauger eine Etage höher schleppen. Saugroboter wäre nicht machbar.
      Vorteil ist der Lärmpegel. Dadurch das jedes Zimmer eine andere Etage hat, empfinde ich es als ruhiger.
      Nachteil: Der Treppenflur ist kleiner, dadurch keine Möglichkeit im Flur etwas hinzustellen.
      Wenn sich mal jemand ein Bein bricht ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit, da ja alles auf verschiedenen Etagen liegt.

      Ich persönlich finde es schrecklich und würde in so einem Haus nicht wohnen wollen. Wenn ich daran denke so ein haus mit unserem kleinkind, der weder alleine Treppen hoch kommt, geschweige denn runter...Würde es mich furchtbar nerven. Für unseren Vierbeiner wäre das auch nix. Der lässt sich abends selbst gern bis ins Schlafzimmer hoch tragen.

      Hallo,

      Mir erschließt sich der Sinn dahinter nicht.
      Persönlich hätte ich jetzt auch echt Probleme wenn wir so ein haus gebaut hätten.
      Hatte jetzt drei Operationen in den letzten zwei Jahren bei denen ich gar keine Stufen steigen könnte ne ganze Weile.
      Zum Glück haben wir so gebaut dass im EG ein Gästezimmer ist und ein Bad mit Dusche. So konnte ich die ersten Wochen unten wohnen.
      Wenn ich mit Krücken hätte ständig Stufen überwinden müssen wäre das echt schlimm gewesen.
      An sowas mag man beim Hausbau nicht denken, aber sollte es trotzdem.

      Daher mein Rat, ebenerdig bauen und im EG Bad mit Dusche sowie ein Gästezimmer was auch zum Schlafzimmer genutzt werden kann falls man gar nicht mehr hoch kommt.
      Theoretisch könnten wir komplett im EG leben und diesen sogar mit Rollstuhl nutzen.

      Mona

      Vielen Dank für eure Antworten und Meinungen.
      Wir werden es aus den genannten Gründen auch sein lassen,ein Split Level zu kaufen!

      Gruß

      Huhu.

      Ich kam leider nichtvaus eigener Erfahrung berichten, habe aber mal ein sehr schönes Haus besichtigt.

      Ich könnte es mir super vorstellen in einem Split Level Haus zu leben. Mir hat das Haus damals super gefallen.

      Ich liebe ausgefallene Grundrisse.

      Viele Argumente halte ich für übertrieben. Tatsächlich fände ich es mit Kleinkindern ggf auch unpraktischer. Aber diese Zeit gejt auch vorbei. Dagegen würde ich nie mehr für 50 Jahre planen. Wenn ich alt und unbeweglich bin, ziehe ich halt um. Ich bin 35 und bislang hat es mich in mein drittes Haus verschlagen. Hatte ich auch nicht so geplant, ist aber so gekommen.

      Ich würde einfach schauen, ob mir das Haus gefühlsmäßig so gefällt. Es gibt diese Häuser halt seltener und Viele raten von Unbekanntem erstmal ab. Genauso kenne ich Leute die über DHHs oder Reihenhäuser mit 120km über 4 Ebenen meckern. Also was soll's.

      LG

    Hallo,
    wir wohnen in einem Split-Level-Haus. Ich finde das offene Konzept toll. Klar man rennt immer Treppen und das was man braucht steht immer in einem anderen Stockwerk. Aber was soll's - Jammern auf hohem Niveau. :-)
    Ich finde der Staub sammelt sich ganz schön im Keller bei den offenen Treppen aber dafür gibt es ja Staubsauger.
    LG!
    Britta

Top Diskussionen anzeigen