Umzug ins Eigenheim - wie viel Zeit fürs streichen einplanen?

    • (1) 26.11.17 - 21:21

      Hallo miteinander,

      Wir ziehen demnächst in unser Häuschen und sind in Gedanken mit dem zeitlichen Ablauf beschäftigt. Vor dem Einzug möchten wir unbedingt alles frisch streichen, geht ja am einfachsten wenn das Haus leer ist 👍🏻

      Was denkt ihr, wie lange brauchen 2-3 leute, um ein 120qm haus mit 2,50m hohen Decken zu streichen? Also alles, inklusive Treppenhaus, flur usw? Das meiste wird einfach weiß, also keine aufwändigen techniken oder so...

      Danke für eure Erfahrungen!

      Liebe Grüße

      • Hallo,
        Glückwunsch zu eurem Haus und viel Freude beim einrichten!
        Ich habe dieselbe Fläche in ca. 4 Tagen gestrichen.
        Dabei allerdings nicht alle Decken. Wohl aber mit abkleben und abschrauben aller Steckdosen und Lichtschalter.

        LG

        (3) 27.11.17 - 06:08

        Mit den richtigen Leuten, vernünftigen Hilfsmitteln und ordentlichen Materialien: 1-2 Tage.

        Hallo,
        das reine Streichen geht schnell. Die eigentliche Arbeit ist das Abkleben. Und genau daran sieht man nachher auch, ob Profi oder Laie. Ich persönlich würde es vom Profi machen lassen - viel schneller, deutlich weniger Farbe, ordentliche Arbeit. Vom Zeitaufwand her für Laien: 1 Woche inkl. Abkleben.
        VG

      (10) 27.11.17 - 09:29

      Ich würde 3-4 Tage schätzen. Das Abkleben dürfte in einem leeren Haus nicht die Hauptarbeit sein, aber streichen ist körperlich sehr anstrengende Arbeit.

      Wenn man nicht sehr trainiert ist braucht man zwischendurch auch mal ne Pause und kann nicht acht Stunden lang mit der Farbrolle hantieren..

      Eine Wohnung haben wir mal zu viert an einem halben Tag (6 Stunden?) geschafft, 80 qm. Aber ohne Decken und Treppenhaus ect..

      Hi,

      ich habe alleine vor dem Einzug in unser Haus ca. 1 Woche für alles gebraucht (ca. 130 qm ohne Gauben, Erker sonstige Verschachtelungen).
      Ohne Treppenhaus, das haben wir verputzen lassen.
      Es war ein Neubau, abkleben musste ich nur die Fenster, Türen kamen erst später rein..
      Einiges musste doppelt gestrichen werden (trotz sehr guter Farbe - an der auf keinen Fall sparen!), Gipskartonplatten an den Dachschrägen z.B. Die Decken haben lange gedauert, einen ganzen Tag über Kopf arbeiten konnte ich nicht und habe deshalb zwischen Wänden und Decken gewechselt. Auch für die Fensterlaibungen habe ich eine ganze Weile gebraucht.
      Es kommt auch auf den Untergrund an. Streichst du die nackten Decken / Wände oder auf Tapete oder über farbige Wände oder oder.
      Und natürlich, wie geübt ihr seid... Jemand, der noch nie gemalert hat braucht länger und arbeitet ev. auch nicht so sauber.
      LG
      N.

      Huhu,
      wie schon geschrieben, sind die Vorbereitungen am aufwändigsten. Ich würde es auch die Profis machen lassen, Maler sind nicht so teuer. Aber wenn Ihr eine gute Mannschaft erwischt, sieht man wirklich den Unterschied....
      Steckdosen- und Schalterabdeckungen würde ich persönlich abnhemen und nicht drumherum abkleben. Falls Ihr selber abkleben wollt: unbedingt mit "Goldband" arbeiten, nicht mit Tesakrepp oder so. Und direkt nach dem Streichen (also so lange die Farbe noch feucht ist) das Klebeband von Fußleisten / Türrahmen etc. abreißen. Ist die Farbe erst trocken, reißt sie schnell aus und die Kante wird unschön.
      Viel Spaß im neuen Haus!! #winke, tatzel

      (13) 27.11.17 - 15:42

      Hi,
      wir haben unser Haus vor ein paar Jahren streiche lassen, wobie wir schon im Vorfeld ALLES von den Wänden geräumt hatten,

      Abkleben & streichen hat genau vier Tage gedauert - und das von zwei Profis.

      lg
      lisa

      Ich würde auch empfehlen, es vom fachmann machen zu lassen. Hol Dir Angebote über MyHammer ein!

      Ich würde wohl eine Woche einplanen.

Top Diskussionen anzeigen