Fassade streichen oder verklinkern?

    • (1) 31.12.17 - 12:57

      Hallo,

      wir werden bauen. Das ist für uns eine wahnsinnig spannende Zeit. Nun gilt es Entscheidungen zu treffen. Beim Thema Fassade scheiden sich die Geister. Ein moderner, schöner Anstrich, der allerdings in spätestens 10 Jahren erneuert werden muss oder die solide Art des Verklinkerns? Was würdet ihr uns raten?

      Grüße Lena

      • (2) 31.12.17 - 13:03

        Hallo,
        ich würde immer Klinker nehmen. Sieht immer gut aus, verwittert nicht, kein Streichen...!
        Wir haben ein Haus mit Putz. Dieses wurde vor jetzt 8 Jahren gestrichen und sieht noch top aus, ich glaube nicht, dass wir in 2 Jahren streichen lassen müssen, eher in 5-7 Jahren. Liegt aber natürlich auch an der Lage. Wir haben aber auch nicht gebaut.
        VG

        (3) 31.12.17 - 13:32

        Hi Lena,
        ich bin für Klinker. Ich konnte mich damals nicht durchsetzen, hätte verklingert aber schöner gefunden.

        Gruß Claudia

        (4) 31.12.17 - 20:09

        warum soll der Antrich nach 10 Jahren erneuert werden?
        Wir wohnen jetzt 11 Jahre im Haus, haben einen weissen Ansteich und der ist noch perfekt.
        OK, es gibt ein paar Häuser, wo die Wetterseite scheusslich ausschaut aber meiner Mein ung nach war das kein hochwertiger Verputz und Anstrich

        Klinkern dürfen wir z.B. bei uns nicht.

        lg
        lisa

      • (5) 01.01.18 - 01:49

        Bei uns ist Klinker auch nicht erlaubt, von daher hat sich uns die Frage nie gestellt. Unser Haus steht jetzt seit 8 Jahren und unser Putz sieht aus wie neu, auch der Putz der umliegenden teilweise älteren Häuser sieht tiptop aus.

        (6) 01.01.18 - 10:08

        Das kommt auch darauf an wo das Haus steht.

        Hoch im Norden g ein der kloniert es Haus passen. Im Rhein-Main-Gebiet wäre es!unpassend.

        Aber eine verputzte Fassade muss doch auch nicht alle 10 Jahre gestrichen werden. Wir haben unser Hausmejtzt 15 Jahre und noch nicht gestrichen. Und werden so bald auch nicht streichen. Der dürfte sogar noch wesentlich alter sein. Vermutlich aus den 80er und ist noch in Ordnung.

      • Das ist ja auch Geschmacksache. Ich finde Klinker wirklich furchtbar.
        Wir haben verputzen lassen und selbst gestrichen. Unsere Farben haben wir von einem Malerbetrieb, sie sind hochwertig und sehen nach jetzt fünf Jahre noch aus wie frisch gestrichen.
        Ich wüsste nicht warum dass in fünf Jahren anders sein sollte.
        Wir haben ein helles Grau .

        Mona

        (8) 01.01.18 - 11:59

        Das sieht ja beides auch sehr unterschiedlich aus. Ich denke mal das kommt drauf an wie sich das im gesamtbild fügt und was euch gefällt.

        (9) 01.01.18 - 13:08

        Hallo,

        eine ordentliche Farbe, athmungsaktiv mit Lotos (Abperleffekt) sieht nach zehn Jahren immer noch gut und ordentlich aus.

        Klinker sind Geschmacksache und wenn die Fugen undicht werden habt ihr Freude.

        Schaut lieber nach ökologischen Baustoffen (unsere Großeltern haben damals auch nicht schlecht gebaut - ohne irgendwelche Wärmeschutzverordnungen), unterhaltet Euch mit ein paar alten Maurern und dann entscheidet. Wir haben hier im Ort drei neue Eigenheime - bei zwein gibt es gewisse Makel. Das erste ist eine Fertigteilbude, das zweite mit den neusten Wärmeschutzverordnungen gebaut und gedämmt bis zum umfallen und das dritte ist ein klassischer Ziegelbau mit einem einfachen Kratzputz. Rate mal in welchem der Häuser es keine Probleme gibt.

        VG Geli

        (10) 01.01.18 - 13:31

        Hallo und frohes neues Jahr,

        vielen Dank für eure Antworten. Es gab für mich neuen Input, den ich berücksichtigen werde. Die konkrete Planung beginnt im April. Da haben wir noch Zeit uns weiter mit dem Thema zu beschäftigen.

        LG
        Lena

        (11) 01.01.18 - 13:33

        Hallo, ich würde mich immer wieder für Klinker entscheiden. Wir kommen ursprünglich aus Norddeutschland und das gefällt uns einfach. Ich finde auch nicht, das es nicht hierher passt (Nähe Frankfurt am Main). Aber es ist deutlich teurer als eine Putzfassade (waren hier vor 5 Jahren gut 30000 Euro Mehrkosten) und es kann auch nicht jeder. Wir haben von vielen Unternehmern kein Angebot für ein Haus mit Klinkern bekommen können, weil dies eben nicht in deren Angebot enthalten war. Anderen haben wir selbst abgesagt, da uns die Verklinkerung von Vergleichsobjekten nicht "schön genug" war (Dehnungsfugen, Fensterstürze und Fensterbänke nicht so ausgeführt, wie wir es aus dem Norden gewohnt sind). Wo plant ihr denn und wie weit ist die Planung? Man muss ja von Beginn an entsprechend bauen, der Wandaufbau ist entscheidend. Probleme mit Undichtigkeit o.ä. kann man bei jeder Fassade bekommen. Es muss eben vernünftig gemacht werden. Grüsse N.

        (12) 01.01.18 - 20:04

        Ich finde Klinker ganz furchtbar (ausser an Orten, wo es traditionsgemäß hingehört) und würde also einen guten Anstrich wählen.

        Und zwar wirklich Guten! Wir haben hier in der Umgebung zwei Häuser, wo offensichtlich gespart wurde denn der Anstrich sieht schon nach sechs Jahren grottig aus - vermoost, verdreckt, richtig schlecht.
        Mit guter Farbe und guter Firma passiert das nicht nach so kurzer Zeit!

        Wir haben unser Haus nach 24 Jahren (vor vierzehn Jahren gekauft) streichen lassen und selbst das wäre noch nicht "nötig" gewesen, sowas kann also auch deutlich länger halten. Die Vorbesitzer haben nicht gespart.

        Zumindest helle Klinker müssen ja auch regelmässig gereinigt werden, sonst hast Du schnell eine grau Bude...

        LG, katzz

        (13) 02.01.18 - 20:33

        Was auch sehr gut aussehen kann ist eine Kombination aus Klinker und gestrichener Fassade

        (14) 03.01.18 - 11:18

        Hallo,
        wäre ein Farbputz eine Alternative? Das hält ewig und man kann die dreckigen Stellen bei Bedarf mal mit einem Hochdruckreinger säubern.
        Wir haben unseren Anbau vor einigen Jahren verputzen lassen als auch den alten Teil des Hauses neu verputzen lassen. Auf dem alten Teil des Hauses war ein weißer Putz mit "Buckel-Muster". Der sah nach fast 50 Jahren entsprechend dreckig aus (zumal wir an einer mittlerweile vielbefahrenen Bundesstraße wohnen). Man hat uns dann diesen Putz empfohlen, da kam aber, soweit ich weiß, erst ein normaler Putz drauf und dann als oberste Schicht der Farbputz. Der Farbputz sieht immer noch aus wie frisch gemacht....
        Verklinkern mag ich persönlich überhaupt nicht.....
        LG
        Elsa01

Top Diskussionen anzeigen