Mietshaus wird nicht mehr gepflegt - Eigentümer (VM,HM) kümmert sich nicht mehr richtig

Hey Leute ich muss nochmal "nerven", sorry.

Aber mich wurmt das Thema hier im Mietshaus (Mehrparteienhaus). Der Vermieter, der gleichzeitig Hausmeister ist, wohnt hier nicht und hat sich bis Anfang letzten Jahres auch mehr um das Haus gekümmert, indem er das Treppenhaus gefegt und gewischt hatte oder außen rum Rasen gemäht und Grünschnitt weg gebracht hatte. Seitdem geht das hier immer mehr den Berg runter. Er fegt nur noch alle paar Monate und wischt leider nicht mehr. Die Mieter ziehen hier fast jeden Monat ein und aus, dann zogen hier letztes Jahr welche ein und hatten erstmal ihren ganzen Unrat und alten Möbel- und Elektroschrott (aus Textilien) im Keller abgeladen. Man kam selbst gar nicht mehr an seinen eigenen Keller ran, weil vorne alles vollgestellt war, indem die Leute alles ungeachtet hin geworfen haben. Zwar hat der VM dann einmal auch Sperrmüll abholen lassen und mitgeholfen alles an die Straße zu stellen und einige Mieter müssen auch immer zusehen, dass der normale Müll und die gelben Säcke rechtzeitig zur Müllabfuhr an die Straße gestellt werden (Altpapier hatte eine Mieterin auch immer in die Mülltonne gebracht, weil wir neben den Briefkästen einen Karton stehen haben, wo man alte Zeitungen, Prospekte rein schmeißen kann. Dieses wurde früher auch von ihm selbst immer geleert).
Jetzt haben sich im laufe des letzten Jahres immer mehr Mieter untereinander und auch beim VM direkt über diese Lage beschwert, weil es wirklich Leute gibt, die schmeißen sogar neben den Mülltonnen alles hin und dann kümmert sich keiner mehr drum. Es sieht am Mülltonnenplatz schon heftig aus und das Treppenhaus verkommt auch immer mehr.
Unter anderem habe ich mich im Herbst mehrmals angeboten, mit dem VM zusammen das viele Laub weg zu machen, weil er hat ja die Schlüssel für seinen Kellerraum, wo die Utensilien drin stehen und ich habe keinen Besen für draußen oder Schippe).

Dann meint er, ja das könnte man ja zusammen weg machen oder einfach das Laub in den Garten schmeißen, damit die Igel was haben im Winter. Bis heute ist deshalb nichts passiert und die Mülltonnen werden von uns Mieter an die Straße gestellt. Mehr von mir in letzter Zeit als von den anderen, weil keiner mehr Bock drauf hat.
Deswegen ziehen hier auch so viele wieder aus, weil sich nicht mehr richtig ordentlich gekümmert wird.

Was meint ihr dazu?

Zählt ihr für die Hausmeistertätigkeiten? Das müsste im Mietvertrag stehen. Und was ist darin enthalten?
Wenn ja, dürft ihr euch beschweren.
Wenn nein- selber machen! Dann war es so wie es bisher war nur Luxus.

Im Mietvertrag steht darüber nichts. Warum dürfen wir uns dann nicht beschweren?

Soweit ich mitbekommen habe, gab es schon einige andere Leute, die sich angeboten haben hier Haus und Grundstück zu pflegen. Allerdings hat der VM denen wohl ein Preisvorschlag gemacht und die anderen wollten mehr.

Also sie waren nicht mit dem einverstanden und wollten mehr Geld verlangen.

Ob das so stimmt, wie mir von jemand anderes gesagt wurde, wage ich zu bezweifeln.

Denn die, die mir das gesteckt hatte, hat ebenfalls oft genug Müll nach vorne gebracht, was im Treppenhaus stand und nun keine Lust mehr immer selbst alles weg zu räumen und hat nun selbst Sperrmüll abgestellt und es ist ihr egal, was damit passiert.

VM meinte zu mir, dass ich Sperrmüll anmelden soll.

weitere 5 Kommentare laden

Jeder bringt seinen eigenen Müll an den entsprechenden Tagen an die Straße, das ist überall so. Sollte der Vermieter es bisher unentgeltlich getan haben, dann ist dieser Luxus wohl nun beendet und ihr müsst es selber machen.

Solltet ihr dafür gezahlt haben, musst du ihn auffordern seiner Pflicht nachzukommen. So wie du es schilderst, ist dieses MFH wohl auch nicht besonders geeignet für Familien, die in halbwegs geordneten Verhältnissen wohnen wollen. Ich würde dringend einen Umzug in eine seriöse Wohnung empfehlen. Ich jedenfalls würde so nicht wohnen und auch nicht in so einem Haus "abgemalt" sein wollen.

Ich würde dir einen Umzug auch deswegen empfehlen, weil der Vermieter nach deiner Schilderung kein Interesse an seinem Mietshaus und seinen Mietern hat.

An den Mülltonnen muss doch auch Ungeziefer sein, wenn alles daneben liegt und Sperrmüll wild gelagert wird.

Also dass er null Interesse an seinem Eigentum hat, will ich jetzt nicht so fest sagen. Aber könnte auch sein, weil mir das auch schon vor einem Jahr mal aufgefallen ist, als er mal geschlampert hatte.

Der gröbste Sperrmüll liegt nur im Keller chaotisch rum, aber nicht draußen, da liegt hin und wieder mal ein oder zwei Teile. Und neben den Mülltonnen liegt Pappe und Papier.

Die gelben Säcke bringe nur ich nach vorne und wird von anderen (nicht alle stellen die gelben Säcke in den Keller,, wo es trocken aber frei von Ungeziefer, nur halt sehr dreckig ist) nicht gemacht, obwohl ich das schon selbst zu denen gesagt haben, die ihre Säcke da hinstellen. Angeblich wissen die nie von den Abfuhrzeiten, weil die sich nicht drum scheren.

Ja, den meisten ist es hier egal, was mit dem ganzen Müll passiert. Die denken da nicht weiter drüber nach. Hier wohnen auch Asylanten und es werden Kippenstengel oder mal Müll fallen gelassen, wenn die durchs Treppenhaus laufen. Auch Fahrräder blockierten schonmal die Treppenaufgänge.

Ich habe mich deswegen beim Vermieter beschwert, weil er mal durchgreifen soll. Aber er meint immer nur "mal schauen" dazu zu sagen. Und macht auch nicht so einen engangierten Eindruck, seitdem er immer mehr Objekte besitzt, wo er sich drum kümmert. Dieses Haus ist nicht das einzige, was er hat.

weiteren Kommentar laden