Betreten Grundstück

    • (1) 12.01.18 - 09:34

      Hallo, vielleicht weiß jemand Rat. Die Mitarbeiter der Müllabfuhr betreten regelmäßig unsere Auffahrt (20m) um an die Mülltonnen des Nachbarn heran zu kommen, die ganz hinten in der Ecke stehen. Es gibt keinen Zaun. Ich befürchte, wenn der Mitarbeiter auf meiner Auffahrt z. B. ausrutscht und sich etwas bricht, dann muss ich meine Haftpflichtversicherung einschalten. Dann habe ich die Verantwortung, ich habe den Schaden. Bin ich da richtig in meiner Annahme? Denn ansonsten sollten der Nachbar seine Mülltonnen am besten woanders auf seinem Grund platzieren, das würde ich ihm dann mitteilen.

      • Sofern Deine Auffahrt nicht per Pforte o.ä. der Öffentlichkeit versperrt werden kann, bist Du immer in der Haftpflicht wenn jemand diese betritt. Egal ob Postbote, Müllabfuhr, Besucher, etc. Du mußt zumindest Deiner Räumungspflicht bei Glätte, etc. nachkommen. Sofern Du dies getan hast, keine goßen Stolperfallen vorhanden sind und jemand trotzdem stürzt bist Du aus der Sache raus.

        Meine Idee: Sofern die Auffahrt nur Dir alleine gehört und der Nachbar kein Wegerecht hat, mach einen Zaun / Pforte vor und gut ist. Der Rest ist dann nicht mehr Dein Problem.

        Die erste Frage ist, ob du die Sache soweit durchdenken willst. Wenn die Antwort ja lautet, dann stellt sich im Anschluss die Frage, ob der Weg über deine Einfahrt der einzig mögliche Zugang für die Herren von der Müllentsorgung ist. Falls die Antwort darauf nein lautet, überprüfst du, ob dein Nachbar die Tonnen zur Abholung an die Straße stellt oder nicht. Das dokumentierst du genauso, wie den Hinweis an den Nachbarn und die Kollegen von der Müllabfuhr, dass der Sachverhalt so besteht. ...
        Das getan, schaust du erstmal, ob dein Nachbar nicht etwas umsichtiger geworden ist und die Tonnen besser positioniert. Im weiteren hast du ja alles getan.

Top Diskussionen anzeigen