60 cm am Stück Arbeitsfläche in Küche ausreichend ?

    • (1) 12.01.18 - 10:19

      Hallo !

      Wir planen derzeit gerade, unsere Küche neu einzurichten.

      Eine Zeile wird etwa 240 lang sein. Geplant ist ein 40er Spülenschrank, dann ein 60er Geschirrspüler, dann der Herd und der Rest normale Schränke (alles mit Schiebern).

      Die aktuelle Frage - sollte man eine größere (80er) Kochfläche nehmen und dafür nur links und rechts davon jeweils nur 60 cm Arbeitsfläche in Kauf nehmen oder sich für eine 60er Kochfläche entscheiden, was dann entsprechend mehr (80 cm) Arbeitsfläche bedeuten würde. Vorteil daran wäre auch, dass man einen 30er Apothekenunterschrank für Gewürze, Öl und Co. integrieren könnte.

      Auf der Seite gegenüber kommt dann ein hochgebauter Backofen und der Kühlschrank.

      Aktuell habe ich ein normales 60er Cerankochfeld, also keine Induktion, wie jetzt geplant, und komme so im Alltag gerade so hin. Wie ich aber gelesen habe, ist bei Induktion der Kochbereich wohl etwas eingeschränkter, durch die Bedienfelder.

      Könnt Ihr evtl. mit praktischen Erfahrungen aufwarten ? Bin natürlich auch für spezielle Gerätetips bezüglich Kochfeld offen ;-). Schwanke da aktuell zwischen Geräte von Bosch, Siemens oder Neff.

      Ich danke Euch

      Ines

      • Ich habe ca. 2m reine Arbeitsfläche am Stück, um Herd und Spüle sind nochmal je ca. 40 cm. Unser Induktionskochfeld (von Ikea) ist glaube ich nicht kleiner als ein normaler Herd.
        Bei Geräten kann ich nicht weiterhelfen, wir haben/hatten schon Bosch, Siemens und Whirlpool und mit allen waren wir zufrieden.

        • 2 Meter Arbeitsfläche ist natürlich Luxus. Soviel gibt unser Raum leider nicht her.

          Wie gesagt - links vom Herd haben wir 60 und rechts vom Herd dann entweder wieder 60 oder 80. Momentan tendiere ich schon dazu, lieber die größere Arbeitsfläche zu nehmen, lasse mich aber natürlich gern beraten.

          Ihr habt also ein 60er-Kochfeld ? Kommt das hin beim Kochen ? Gerade zu Weihnachten, wenn die Familie kommt, bin ich da schon oft an die Grenzen gestossen, wobei es irgendwie schon machbar war. Die Regel ist es ja nicht nicht, dass man mit mehr als 4 Töpfen hantiert.

          • Ja, ich komme mit unserem Herd gut hin, aber es kommt auch mal vor, dass ich mir 2 zusätzliche Kochfelder wünsche, also nicht nur 4 sondern 6. Aber das ist eher selten.
            Dennoch hat der nächste Herd 6 Platten, den Platz haben wir ja glücklicherweise ;-)

          • Für ein zwei größere Essen im Jahr auf Arbeitsfläche verzichten? Musst du dir überlegen.
            Du kannst dir ja auch ein zwei mobile Herdplatten kaufen, für den Fall, dass es eng wird.

            • Inzwischen steht fest, dass es die kleinere Kochplatte wird.

              Wir hatten gestern auch eine Küchenberaterin bei uns, die das auch sofort gesagt hat.

              Wir werden dafür aber wahrscheinlich einen 80er Schrank unter der Kochplatte nehmen, so habe ich wenigstens da ordentlich Platz.

              Ines

      Hallo, Ines,

      reichen denn 40 cm für die Küchenspüle? Wenn Du eineinhalb Becken möchtest, brauchst du einen Unterschrank mit 60 cm. Ich finde das zweite kleine Becken schon sehr praktisch.
      Die Arbeitsfläche mit 60 cm ist viel zu klein - das hatte ich früher und bin jedesmal verzweifelt. Wir haben dann umgestellt; jetzt habe ich 1,10 m - gerade so ausreichend für mich.
      Kannst du nicht die Arbeitsfläche von jetzt links und rechts geplant in einer Fläche zusammenfassen?
      Viel Glück bei der Planung!

      LG
      Linda

      • Aktuell haben wir auch eine 40-er Spüle, ohne ein 2. Spülbecken. Damit kommen wir gut klar, wir waschen ja noch von Hand auf und neben der Spüle steht ein Abtropfgestell. Von daher dachten wir, dass das in Zukunft so auch funktioniert.

        Wie meinst Du das mit "Arbeitsfläche zusammenfassen" ? Wie gesagt - ganz links Spüle, dann Geschirrspüler, dann Kochfeld und rechts daneben entweder die 60 oder 80 cm .

        Ich wüsste nicht, wie man das anders lösen kann, denn Spüle und Kochfläche direkt nebeneinander macht irgendwie auch keinen Sinn.Oder meinst Du, den Herd ganz nach rechts rücken, meinetwegen 50 cm von der Wand weg ? Das wäre auch eine Idee, so hätte ich dann in der Mitte quasi eine 90er-Arbeitsfläche, wenn ich mich weiterhin für eine 60er Kochfläche entscheide.

    Hallo
    Wir haben eine 310 cm Küchenzeile auf der Herdseite (die Zeile mit Spüle bietet keine free Arbeitsfläche mehr). mit 80 er Induktionskochfeld 💪🏻🍗🍳
    Links und rechts entsprechend Arbeitsfläche, wo aber Brotback- und Kaffee vollautomat stehen (bewusst nicht in Küche integriert)
    Reine freie Arbeitsfläche sind ca.zweimal 70 cm.
    Für mich ausreichend, ich nutze aus Bequemlichkeit oft den Küchentisch ☺️ Mein 80er Kochfeld hat "nur" vier (eine sehr große mit 40 im Durchmesser) Platten gibt ja auch fünf. Entsprechend passen aber große Töpfe gleichzeitig drauf. An Feierlichkeiten wo ich gerne für viele koche total klasse die Pötte kommen sich nicht in die Quere! Bedienzeile ist klein und platzsparend aber ausreichend!
    Wir haben uns für Zanussi von Zurbrüggen entschieden (Eigenmarke Anfangspreislage, 700€) und bereuen es nicht. Ist nun allerdings schon 5 Jahre alt und läuft super, denke aber die Preise haben sich verändert, dafür gibt's manchmal schon Neff im Angebot!
    (Der entsprechende Ofen für 300€ dazu ist allerdings nicht empfehlenswert. Derzeit suche ich eine vernünftige Alternative!)
    Langfristig festlegen bei Gebrauchsgegenständen ist ja immer so eine Sache 😉
    Viele Grüße
    Antje

    • Danke für Deine Antwort.

      Ich denke nun wirklich langsam, dass es auf das kleiner Feld hinauslaufen wird. Zum Glück bin ich es ja nicht anders gewohnt, kann mich also nicht wirklich verschlechtern.

      Backofen habe ich mich inzwischen so gut wie entschieden.

      Nun fehlen halt "nur" noch die anderen Sachen wie Geschirrspüler, Kühlschrank und eben das Kochfeld - ich neige leider dazu, es zu einer Wissenschaft zu machen und mich nie so richtig entscheiden zu können, da es die eierlegende Wollmilchsau nunmal nicht gibt :-[

Ich würde etwas mehr Arbeitsfläche und das 60er Kochfeld wählen. Mein Kochfeld ist zwar ein 80er, aber durch die Bedienung nicht eingeschränkter, als es ein normaler 80er auch wäre. Ich hatte mal ein Ikea Induktionskochfeld und aktuell eins von AEG. Das von Ikea fand ich besser, weil es nicht ständig ausging, wenn Flüssigkeit auf der Kochfläche, an den falschen Stellen landet. Das ist mir beim Ikea Kochfeld nie passiert. Oder dass aus Versehen die Kindersicherung reinging. Das würde ich also, auch bei anderen Marken, zukünftig testen wollen, soweit möglich.
Ansonsten finde es es super, wenn man einen Timer für jedes Kochfeld hat und eine Bräterzone. Das nutze ich extrem häufig. Sei es beim Eierkochen, oder auch bei Gerichten, die lange auf dem Herd stehen müssen. Der Herd geht allein aus, sobald die Zeit abgelaufen ist und meldet sich natürlich auch vorher noch.

(12) 12.01.18 - 12:09

Hmh,
wenn du 240 cm als Zeile verplanst (Arbeitsplatte) und ich folgendes rechne:

240 cm - Kochfeld 60 cm = 180 cm - Spülbecken mit Abtropffläche ca. 80 cm = 100 cm : 2 (links und rechts der gleiche Abstand) verbleiben jeweils 50 cm auf jeder Seite.
Wenn du jetzt ein 80 cm breites Kochfeld nimmst, hast du jeweils nur 40 cm Platz...oder?

Der "Hauptarbeitsplatz" liegt eigentlich zwischen Spülbecken und Kochfeld. Und da sollte so viel Platz wie möglich sein. 60 cm sollten reichen, 80 sind aber besser.
Besteht denn die Möglichkeit die Arbeitsplatte etwas tiefer zu wählen? So 70 cm vielleicht? Standard ist so um 60. 10 Zentimeter in der Tiefe bringt schon einiges.

  • (13) 12.01.18 - 12:17

    Hallo !

    Für die Spüle, ohne ein Abtropfbecken, haben wir eigentlich nur einen 40er Schrank geplant. So haben wir es derzeit auch und es funktioniert eigentlich.

    Daneben soll dann der 60er-Geschirrspüler stehen. Inzwischen bin ich soweit, dass ich denke, dass anschließend ein 30er-Apothekerunterschrank ganz gut passen könnte. Dort daneben dann das Kochfeld (60) und am Ende ein 50er Unterschrank mit Schiebern. Also 40-60-30-60-50 = 240.

    So habe ich zwischen Spüler und Kochfeld 90 cm Arbeitsfläche und würde den Bereich des 50er-Teils dann für die Kaffeemaschine nutzen, die eh immer irgendwo im Weg steht.

    Tiefere Arbeitsfläche wird sicher nicht möglich sein, da wir dann mit dem Fenster in die Quere kommen.

Ich stimme für mehr Arbeitsfläche. 60 cm sind schon verdammt wenig...

Top Diskussionen anzeigen