Umzugum zu sparen.280 Euro weniger Miete_unnütz?

    • (1) 21.01.18 - 21:09

      Hallo :-)

      Folgendes:
      Ich wohne seit 4 Jahren mit Kind (7 jahre)
      allein in einer riiiiesen 4 Raum Wohnung. Warmmiete: 1211 Euro+ strom, telefon usw.
      Die Wohnung war damals als Einzige nur frei, als ich nach Trennung raus musste.

      Ich bin auf der Suche nacj etwas günstigerem, weil ich finde,dass solch wine Miete für mich allein auf Dauer, sehr hoch ist.
      Die Wohnungsmarktlage ist sehr angespannt.Kaum Wohnungen, viele Bewerber ect.
      Nun hätte ich das Glück, eine Wohnung zu bekommen und es stellen dich folgende Fragen:

      1 Zimmer weniger, also 3 Raum Wohnung.
      Kosten warm: 280 Euro weniger als jetzt.
      Sehr viel kleiner aber sehr sehr gute lage, unglaublich süss, KEINE Mieterhöhung nächsten 10 Jahre.
      Alles toller Schnitt aber das Kinderzimmer ist mini mini Klein, sodass gerade mal ein Hochbett reinpasst, darunter ein Schreibtisch, Mini Spiel Fläche ( cm)

      Ist das dass Wert, für 280 Euro weniger Miete monatlich , einem Kind (7) Jahre ein solches Zimmer anzubieten? Oder denke ich da zu engstirnig?
      Da würde nicht mal mein Doppelbett reinpassen, daher erübrigt sich das, dass ich es als Schlafzimmer benutze.
      Haben Kinder in d.Alter nicht mehr Raum nötig?
      UND die zweite Frage:
      Lohnt sich eine deratige Verkleinerung für "nur" 280 Euro weniger Miete im Monat?

      Der Vermieter selbst sprach mich schon an und sagte: ich werde ja nicht ewig single bleiben und hätte jetzt die perfekte Wohnung dafür.
      Allerdings kann ich doch so nicht rangehen: ich behalte eine Wohnung, damit in der Hoffnung mal ein Mann hinzuzieht !???

      Mein Wunsch: ich möchte m.verdientes Geld nicht komplett in d.Miete stecken!
      Ich will sparen! Die Urlaube sind seit Ferienzeiten teurer usw.....

      Gleichzeitig hab ich Angst dieser Wohnung abzusagen, weil mir mehrfach bestätigt wird: es ist sau schwer eine Wohnung zu finden, die auch noch in guter Lage ist usw.

      Was meint Ihr?

      Herzlichen Dank im Vorraus :-)

      • Wie groß ist das Kinderzimmer?

        Ist es schmaler als 2m, dass dort kein Doppelbett hineinpasst?

        Wir haben ungeplanterweise auch ein sehr kleines Kinderzimmer von 10qm. Weniger kann ich mir nicht vorstellen und wenn wir vorher ein größeres gehabt hätten, hätte ich nicht freiwillig ein so kleines Kinderzimmer gewählt.

        Allerdings würde ich ein Minizimmer immer als Schlafzimmer verwenden. Alleine sowieso.
        Unser altes Schlafzimmer hatte gerade mal 7,5qm und es ging ein Doppelbett, Nachttische und eine Kommode hinein.

        Also: Ich würde entweder das kleine Zimmer als Schlafzimmer verwenden oder nicht umziehen und weitersuchen.

        Vg Isa

        • Danke Isa :-)
          Die genauen Masse bekomme ich morgen.
          Mit dem weitersuchen ist so eine Sache.
          Es ist nicht einfach.
          Würde mir jetzt denken, dass ich dort ersteinmal einziehe und in Ruhe für d.nöchsten 2-3 jahre eine Wohnung m.grössere Kinderzimmer suche.
          Das Foto v.Zimmer wirkt kleiner. Es geht noch etwas nach hinten weiter.ist aber KEINE 2 meter breit.

          • Hey,

            erst habe ich gedacht, dass das in der kleineren WOhnung schon gehen wird. Aber keine 2m breit? Niemals! EIn Kind in dem Alter muss sich doch auch etwas bewegen können im eigenen Zimmer. Das ist das sonst wie eine kleine Gefängniszelle. Du musst dir mal klar machen, dass man bei weniger als 2m Breite eigentlich als Erwachsener beide Wände gleichzeitig mit den Händen berühren kann.
            Klar kann man es nur zum Schlafen nutzen. Das heißt aber: spielen immer im WOhnzimmer, Hausaufgaben auch, Spielbesuch auch. Da passen ja sicher nicht 2 Kinder rein... usw.

            Liebe Grüße

      Hallo,

      also ich würde es machen. 280 € weniger Miete doch einiges und das kleine Kinderzimmer ließe sich sicher auch platzsparend einrichten mit Hochbett-Schreibtisch-Schrank-Kombination.
      Oder du kaufst dir ein günstiges Einzelbett und lagerst das andere erst mal ein.

      Und wenn du mal einen Mann kennen lernst, hat er ja vielleicht die größere Wohnung für euch alle ;-)

      LG
      sonntagskind

      Wäre es eine Option, dass doch du das kleine Zimmer als Schlafzimmer verwendest, mit Einzelbett?

      Im Moment reicht das Zimmer für das Kind, musst halt damit leben, dass auch im Wohnzimmer gespielt wird. Auf Dauer ist es wohl zu klein, mit 14 Jahren wäre es sicher nicht so lustig für das Kind. Aber du würdest eh bereit sein später nochmal umziehen wenn ich dich richtig verstanden habe.

      Es sind halt doch über 3000 Euro weniger pro Jahr.

      LG

    • Würde ich niemals machen!

      Wir hatten in der alten Wohnung ein Zimmer, das war 1.75 breit, das hatten wir als anstelltraum, nie würde ich da einen kind wohnen lassen.
      Es ist einfach zu schmal wenn es nichtmal 2 meter breit ist.
      Für 280 euro Ersparnis wäre es mir gewiss nicht wert.

      Hallo,

      wenn sich Deine finanzielle Lage nicht grundlegend verschlechtert hat, würde ich die neue Wohnung nicht nehmen.
      280€ ist viel Geld, aber dafür ein mini Kinderzimmer akzeptieren, welches keine 2m hat, würde ich niemals in Kauf nehmen (ausser ich könnte mir nichts anderes leisten).

      Ich würde die alte Wohnung behalten und weitersuchen.

      LG

    Ich finde, dass 280 Euro/Monat eine Menge Geld ist. Und da ich 3 Zimmer für 2 Personen völlig ausreichend finde, würde ich wohl umziehen, zumal die Lage der neuen Wohnung gut ist und Du die Wohnung als insgesamt sehr schön beschreibst. Ich würde aber auf jeden Fall mein Schlafzimmer in dem Mini-Zimmer einrichten statt des Kinderzimmers. Kann es evtl auch sein, dass es Dir nur so klein vorkam? Ein Zimmer ist eigentlich immer 10m² groß und mind. 2 m breit. Sonst wird es meist als halbes Zimmer oder als Kammer bezeichnet. Wenn es tatsächlich so schmal ist, würde ich ein kleineres Bett besorgen.

    Hallo,

    ich mag ja total gerne Alkoven.

    Deshalb würde ich das kleine Zimmer nehmen und mir ein kleineres Bett einbauen (1,40 oder 1,60), stell ich mir sehr gemütlich vor.

    Falls sowas ginge würde ich die kleinere Wohnung nehmen.

    LG
    Miss Li

    Auch wenn das viel Geld ist würde ich weiter suchen. Ich weis es ist manchmal sehr schwer und dauert lange, aber meist lohnt es sich. Wenn du dir die jetzige Wohnung leisten kannst ohne große Abstriche machen zu müssen, dann würde ich sie behalten.

    Hey, du bist ohne Partner, wozu brauchst du dann ein Doppelbett? Ich würde mir ein 1,40er holen (geht auch erstmal zu Zweit, wenn später ein Partner da sein sollte) und das große Bett verkaufen, dem Kind das größere Zimmer geben und selbst das kleine nehmen. Ja, ich würde es machen. 280 im Monat sind gute 3.300€ im Jahr! Grüsse

    Hallo.

    Ich würde diese günstigere und kleinere Wohnung nehmen und das Minizimmer als Schlafzimmer nutzen.
    Wenn du eh derzeit Single bist, dann brauchst du ja eh kein Doppelbett. Und wenn mal ein Mann dazu kommt, dann mag man (zumindest die erste Zeit#rofl) so und so nahe beisammen liegen.;-)

    Müsste dein Sohn für die gute Lage die Schule wechseln?

    280€ sind viel Geld.
    Allerdings würde ich mir schon überlegen, ob es für das Geld, das du ja trotzdem zahlen müsstest, den Wohnraum auch wert ist. Häufiger Urlaub um der Enge zu entfliehen, könnte auch teuer werden.

    Das kleine Zimmer als Schlafzimmer mit Einzelbett?
    Mit 7 Jahren spielen hier noch viele Kinder.
    Mit weiterführender Schule dann zwar mehr mit dem Handy, aber dafür mit häufigem Besuch.

    Hättet ihr Platz für Übernachtungsgäste?

    Umzug kostet auch Geld.
    Jetzt umziehen und mit der kleineren Wohnung sparen, aber im Hinterkopf haben wieder umzuziehen
    oder weiterhin mehr Miete zahlen und erst umziehen, wenn ihr wirklich was gefunden habt.

    Ist es wirklich garantiert und schriftlich, dass die nächsten 10 Jahre keine Mieterhöhung kommt?
    Wenn ja: wurde die Wohnung bereits renoviert/saniert und ist deswegen jetzt auf dem höheren Preisniveau?
    Oder ist sie eher so, dass sie theoretisch Ausbesserungen kommen könnten? Wie ist es dann mit der Miete? Käme dann das Argument, dass durch die Renovierung die Zusicherung der Miete doch ungültig ist wegen Wertsteigerung?

    So genau kenne ich mich nicht aus!
    Ich hinterfrage das mal aus Unwissenheit.
    Wie sicher ist die Garantie? Mit Zusatzklausel: Garantie ja, außer wenn....

    Die Frage ist für mich nicht nur die Ersparnis pro Monat (sofern es leistbar ist), sondern auch der dann noch bezahlte Preis für die dann Qualität.

    Schulwechsel würde ich meinem Kind nur zumuten, wenn die neue Wohnung wirklich top ist, es finanziell nicht anders geht und/oder der Umzug aus anderen Gründen notwendig ist. Bzw. wenn die momentane Schule eine Katastrophe wäre.
    Bei guter Schule und nicht notwendigen Gründen, würde ich abwägen.

Top Diskussionen anzeigen