strickmuster, ich stehe komplett auf dem schlauch, brauche hilfe!

    • (1) 22.01.18 - 12:40

      hallo an alle!

      ich stricke gerade eine jacke und muss jetzt nur noch die ärmel stricken. die vorderteile und den rücken habe ich schon problemlos gestrickt.

      leider hänge ich jetzt komplett fest, weil ich mit der beschreibung für die ärmel überhaupt nicht klarkomme.

      " 39M mit Naldeln Nr. 6,5 anschlagen. Für die Ärmelschrägen in der 5. R ab Bund 1x1 M, dann in jeder 4. R 18x je 1 M und in jeder 2. R 2x je 1 M beids. zun. - 65 M."

      egal wie ich es rechne, ich komme am ende nicht von 39 auf 65 maschen. was mache ich falsch? ich bin inzwischen so verwirrt, dass ich auch garnicht mehr weiss, was ich stricken soll... geschweige denn, wo ich die zunahmen machen soll. wenn ich immer nur auf rechts zunehme, dann wird der ärmel ja nicht symmetrisch. wenn ich in der hin- und rückreihe zunehme (bisher habe ich ärmel immer so gestrickt) wird der ärmel symmetrisch, aber zu kurz.

      (laut maschenprobe würde die höhe bei 81 R hinkommen. das passt auch, nur die maschenanzahl klappt nicht)

      ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand vielleicht erklären könnte, wo ich meinen denkfehler habe.

      lg

      • hallo thiui,

        ich würde sagen, du musst in der 5.-8. Reihe ab Bund jeweils 1M zunehmen (insgesamt 4M) , dann ab der 9. Reihe in jeder 4.Reihe wieder jeweils 1M zunehmen (das Ganze halt 18 Mal, also in der 9., 13., 17., 21. Reihe..bis 77.Reihe), und dann nochmal in der 79 Reihe 2M + in der 81.Reihe 2M zunehmen...ergibt am Ende 65 M. ;-)

        LG
        chiarella1

        • Hallo!

          Ich denke auch, dass es so sein sollte (macht ja auch Sinn, weil der Ärmel ja zunächst deutlich und dann nur noch langsam breiter werden soll), von der Beschreibung her würde ich aber auch nur in der 5. und dann wieder in der 9. Reihe zunehmen.
          Was mir bei der Beschreibung auch komisch vorkommt: Man nimmt nur in ungeraden Reihen zu. Wenn man am Anfang oder am Ende der Reihe zunimmt, hat man hinterher einen ganz schiefen Ärmel #kratz. Und es nimmt doch keiner in der Mitte des Ärmels zu, wie soll das denn aussehen...

          LG

          • ja, mir geht's da wie dir. ich verstehe einfach nicht, wie die da nen seitengleichen ärmel rausbekommen wollen.

            wenn das so weitergeht, wird's ne weste statt einer strickjacke...

        danke für deine antwort. ich habe mir auch schon überlegt, dass man schlicht die 4 fehlenden maschen am anfang stricken muss.

        nur bin ich mir dann immernoch unsicher, wie der ärmel seitengleich werden soll? da steht ja auch 'beidseitig zunehmen' aber, dann hat man ja die 18 zunahmen doppelt und hat viel zu viele maschen...

    Für mich klingt alles nach der Sprache von ausserirdischen Lebewesen.
    Daher schaff ich wohl auch nur Schals zu Stricken. ;)

    Viel Spaß noch.....😉

Top Diskussionen anzeigen