Putzen.....

    • (1) 10.02.18 - 14:53

      Hallo,

      wie oft putzt ihr bei euch? Wann putzt ihr? Ich habe das Gefühl, ich komme irgendwie nicht mehr hinterher... Ich gehe Vollzeit arbeiten, aber das tun ja andere auch. Kann man bei euch zu jeder Zeit kommen und es ist alles pikobello?
      Manchmal denke ich ich bräuchte eine Putzfrau, aber irgendwie ist das doch auch
      komisch. Habt ihr eine? Wenn ja laßt ihr diese bei euch alleine in der Wohnung?

      Hmmm#putz Wie ist das bei euch?

      LG Peggy#winke

      • Einmal die Woche gründlich. Keinen festen Tag eben dann wann ich Zeit habe und wann zum Beispiel Besuch ansteht oder so. Ich schau schon das es nicht so schlimm aussieht bei uns aber manches mal hoffe ich auch das niemand überraschend vorbei kommt. Aufräumen tu ich natürlich jeden Tag und wenn viele Krümmel liegen dann fege ich auch mal zwischendurch nochmal. Toilette und Küche werden auch öfters mal schnell geputzt.

        Hallo Steffilein,

        so ungefähr ist es bei mir auch. Wenn Besuch ansteht richtig gründlich, sonst
        schnell mal hier, schnell mal da..... Und wenn ich meinen freien Tag hab, stehen
        entweder auch andere Dinge an oder auch einfach mal keine Lust zum putzen#hicks

        LG

        Wird überbewertet.
        Bei uns ( 4 Personen Geschäftshaushalt ) putzt regelmäßig eine Fee.
        Ansonsten bin ich fleißige Staubsaugerin.
        Für die sensible Bereiche rund ums Katzenklo benutze ich feuchte Reinigungstücher.
        Picobello??? Keine Ahnung , aber ich kann jederzeit( auch Geschäfts-) Besuch empfangen.
        Aufräumen, Ausmisten und Ordnung halten finde ich wichtiger.

        Ich würde mir als Vollzeit (außer Haus) Arbeitende auf jeden Fall eine Putzhilfe gönnen.
        Komisch ist das nicht ,sondern absolut hilfreich und entlastend.
        Putzt dein Mann auch?

        L.G.

        • Welche Feuchttücher benutzt Du?!
          In meinem Katzenforum wurde vor etlichen gewarnt, weil die Inhaltsstoffe sehr bedenklich sind und Katzen schaden, weil sie da immer drüberlaufen, die Pfoten dann ablecken etc.
          Es gab da wohl einige Vergiftungserscheinungen.

          Ich hatte keine Lust, mich in die Materie zu vertiefen und benutze einfach keine mehr, sondern feuchte Küchentücher mit etwas Spüli.

          LG, katzz

      @bejona: naja, er bemüht sich. Ist nur nicht so wie ich mir das vorstelle. Er macht dafür
      aber andere Sachen. Kochen, Geschirrspüler ein- und ausräumen... aber richtig putzen tut er nicht.
      Darf ich mai fragen was eure Fee verdient? Ist sie aus dem Bekanntenkreis, das ihr ihr
      vertraut?

      LG

      • Sie wurde uns von einer Maklerin empfohlen, die einige mit ihr sehr zufriedene Haushalte kannte.
        Sie erhält die hier ortsüblichen 15 Euro. Eigentlich hätte sie mehr verdient,so schnell und gründlich wie sie arbeitet.Sie erhält deshalb großzügige Geldgeschenke an Weihnachten, Ostern ,Geburtstag.Unsere regelmäßig aussortierte Bekleidung geht auch zuerst durch ihre Hände.
        Vielleicht kümmert sich dein Mann auch noch um die Autos, Reparaturen rund ums Haus?
        Richtig putzen ist nicht jedermann Sache, meine auch nicht.:-)

    Also bei uns in der Wohnung schaut es oft, nicht immer, eher chaotisch aus, aber wir versuchen zumindest immer wieder abends alles an seinen Platz zu stellen. Ein paar Mal die Woche kehren wir oberflächlich über den Boden im Wohnzimmer und Küche und alle 2-3 Wochen saugen und wischen wir relativ gründlich unter der Couch und mit Teppichausbeuteln etc. Klo putze ich fast täglich immer irgendwie mal im Vorbei gehen, da bin ich pingelig, ansonsten bin ich nicht übergenau. Wenn wir wissen, dass wir Gäste bekommen, wird gründlich geputzt, das ist sehr motivierend! :-D Ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir eine Putzfrau zu nehmen, einfach als Unterstützung, aber zurzeit geht es gerade noch ohne. Werden uns aber bestimmt bald eine nehmen.

    Wir putzten bis vor kurzem am Wochenende zusammen gründlich.
    So drei Stunden zu zweit.
    Ansonsten unter der Woche huschel, puschel, schnell ein bisschen aufräumen, feuchte Bodentücher für die hundetapsen.

    Hätten wir den Hund nicht wäre der Boden und die Sofadecke nicht so oft dreckig. :-)

    Seit drei Wochen haben wir endlich wieder eine Putzfrau.
    Die liebe kommt einmal die Woche.
    Vorher räumen wir ein bisschen auf und sie macht dann Böden, Flächen, Regale, Mal die Wandfliesen in. Küche und Bad.
    So drei Stunden ist sie da.

    Sie kommt morgens wenn wir arbeiten.
    Sie reinigt auch bei einem Bekannten im Betrieb.
    Daher vertrauen wir ihr auch.
    Früher hatten wir auch schon Mal Hilfe.
    Die Leute kannten wir auch immer irgendwie.

    Es ist eine wahnsinnige Hilfe!
    Gut angelegtes Geld. ;-)
    Geht man halt einmal weniger essen oder kauft dreimal weniger scheiß bei Amazon


    Bevor Besuch kommt wische ich immer die hundepfoten auf dem Boden auf und mach das sofa ordentlich.
    Wenn der Nachbar spontan klingelt hat er Pech ;-)

    (11) 11.02.18 - 12:56

    WIr haben auch ne Putzfee und ich arbeite nur 60 Prozent. Aber ich hasse putzen einfach. Unsere Perle putzt bei den Nachbarn schon seit vielen Jahren, daher kann ich ihr vertrauen. Sie kommt vormittags, wenn ich außer Haus bin.

    Ich hab einen Putzplan, Do z.B. Bäder, Mo Wäsche zusammen legen und wegräumen, Sa/So waschen...
    Alle zwei tage saugen, 1x wöchentlich wischen.
    EG aufgrund des Holzofens alle 1-2 Wochen abstauben.
    Das Gästezimmer z.B. putze ich nur, wenn Übernachtungsbesuch ansteht.

    Den Plan habe ich nach festen Terminen gerichtet. Di bin ich in der Arbeit, da mach ich nur noch schnelle Sachen wie saugen oder so.

    Ich hab mal bei jemanden geputzt und fand es total doof, dass die da immer zu Hause war. Da fühlte ich mich immer beobachtet.
    Zwei Freundinnen von mir haben eine Putzfrau, ich hätte also eine auf Empfehlung, das wäre mir wichtig. Und die würde ich dann auch alleine putzen lassen.

    (13) 11.02.18 - 20:13

    Bei uns kann man immer spontan vorbei kommen, ich hab immer alles picobello, aber ich arbeite auch nur 30 h und habe eine 3 jährige die keine grosse Unordnung macht. Das kann mein Mann besser 😂.
    Ich mag gern putzen und hab alles ordentlich, es darf und soll aber auch gelebt werden, wenn mein Kind hier und da Spielzeug liegen lässt oder wenn Besucherkinder da waren wird halt wieder aufgeräumt und fertig.

    • (14) 11.02.18 - 20:17

      Ach ja, Küche mach ich immer nach dem essen, das dauert ja nicht lange. Spülmaschine tut ihr übriges. Im Badezimmer putz ich täglich die Toilette. Amaturen im Bad spätestens alle 2-3 Tage. Staubsaugen alle 2 Tage und wischen 2 mal die Woche. Staub wischen alle 2-3 Tage. Alles nicht nach Plan, hab halt lieber täglich bisschen was als dann den ganzen Sonntag putzen zu müssen.

Hallo, mir macht putzen viel mehr Spaß letztens, weil ich dabei Podcasts oder Audiobooks höre. Ich persönlich würde es jedem empfehlen. Das ist total praktisch, zwei Tätigkeiten auf einmal. Das Putzen scheint dann nicht mehr so langweilig. LG :)

Top Diskussionen anzeigen