Haus kauf ohne Eigenkapital

    • (1) 20.02.18 - 17:03

      Wir überlegen schon länger ein Haus zu kaufen.
      Zur Situation...3 Kinder beide Berufstätig mit einem Brutto Einkommen von zusammen ca. 50.000 im Jahr.
      Kredit für ein Auto am laufen und kein Eigenkapital.
      Wie stehen da die Chancen und wer kann uns da beraten wo Frage ich wegen einem Kredit?
      Das Haus wird ca 280.000 Kosten in unserer Gegend.

      • (2) 20.02.18 - 18:33

        50.000 brutto, kein EK und schon einen Kredit für das Auto laufende und dann 260.000 zzgl Nebenkosten aufnehmen wollen ? Sehe ich als unrealistisch an

        • (3) 20.02.18 - 18:47

          Das ganze war nur eine grobe Beschreibung der Situation.
          Wir sind verbeamtet und zahlen kaum Steuern d.h. wir kommen mit allem zusammen auf ein bisschen mehr Einnahmen als 50.000 im Jahr NETTO.Das Haus welches wir ins Auge gefasst habe n kostet 189.000 wir möchten aber noch handeln und 100.000 mehr aufnehmen für eben Nebenkosten und Modernisierung.
          Aber Danke für deine ehrliche Einschätzug

          • Die 100000 mehr werdet ihr nur mit genauen Auflistungen der Arbeiten bekommen, wenn die Bank eine Wertsteigerung von 100000 erkennen kann. Als Beamte habt ihr es tendenziell leichter wegen der Sicherheit. Aber eigentlich wird ein Kredit nur in der Höhe gegeben in der Gegenwert vorhanden ist.

      (5) 20.02.18 - 18:44

      Sorry aber soll das jetzt ein Witz sein?
      Informieren kannst du dich bei jedem Kreditinstitut aber da wird euch wohl jedes seriöse Institut ablehnen.

      Hallo,

      Ich denke auch dass es nicht gut aussieht!

      Lg

    • Ihr verdient zu zweit brutto 50.000 Euro? Das reicht bei weitem nicht, sorry.

      Es geht ja nicht nur darum, das Haus abzubezahlen. Es gibt auch bei einem Haus laufende Kosten. Dazu größere Reparaturen. Da muss man was im Sparstrumpf haben, sonst schaufelt man sich sein eigenes Grab.

      (8) 20.02.18 - 18:53

      Das würde ich nur mit einer hohen Tilgung, in eher kurzer Laufzeit als realistisch ansehen.
      Das heißt ein hohes, sehr sicheres Einkommen, keine weiteren Kredite.

      Die Frage ist nur, warum konntet Ihr bisher kein Eigenkapital ansparen, geschweige denn, ein Auto bezahlen?

      • (9) 20.02.18 - 19:07

        Wir sind erst seit 5 Jahren zusammen er hat ne Lebensversicherung und ne Risterrente in die er schon Jahrelang einbezahlt und ich hab einen Bausparvertrag seit einem Jahr erst.Hat sich vorher nichts anderes ergeben.
        Ich muss dazu sagen das er sehr wahrscheinlich noch dieses Jahr sein Elternhaus überschrieben bekommt.
        Er hat mit seiner ersten Frau schon mal eine Eigentums Wohnung
        Das Auto haben wir vor einem Monat erst bestellt,und es kommt auch erst im April

    (11) 20.02.18 - 22:13

    Hallo, Beamtenstatus hin oder her - keine seriöse Bank gibt einen Kredit ohne Eigenkapital. Und das ist auch sehr vernünftig, um Menschen vor hausgemachten finanziellen Katastrophen zu bewahren.
    Ihe müßt Euch auch mal selber fragen, ob ihr bis zur Rente ein Haus abbezahlen wollt? Und während der Laufzeit des Kredits gibt es ja auch laufend Renovierungsarbeiten am Haus zu bezahlen, der Verfall hält ja nicht plötzlich still. Dafür müßt Ihr also auch noch Rücklagen bilden, während Ihr den Kredit bedient.
    Plus Eure 3 Kinder, die größer werden und für Ausbildung etc. auch noch viel Geld kosten werden.
    Neee, das Eisen wäre mir zu heiß #zitter#schwitz

    • (12) 20.02.18 - 22:53

      Danke für deine Antwort!
      Aber was ist denn die Alternative?
      Ewig in Miete zu Leben?
      Da zahlen wir momentan auch über 1000 Euro warm.
      Und wie gesagt das Elternhaus wird überschrieben Lebensversicherung wird ausgezahlt sowie die Risterrente.
      Also wir haben in 20 Jahren mal mind noch gute 100.000 Euro sie gesondert gezahlt werden können.
      Das Geld haben wir eben nur jetzt nicht oder wollen die Veträge eben noch nicht auflösen.

      • (13) 21.02.18 - 05:27

        Es geht aber darum was jetzt an Kapital da ist und nicht was in 20 Jahren da sein KÖNNTE. Das ist der Bank relativ egal. Bei uns zählte auch nicht, dass ich nach ein paar Monaten wieder mein normales Gehalt bekommen werde - ich war zum Zeitpunkt der Angebotseinholung in Elternzeit, da wurde mit dem gerechnet was aktuell da war bzw.nicht da war ;)

        (14) 21.02.18 - 09:23

        Wie hoch sind denn die angesparten Summen in Lebensversicherung und Riester-Rente? Riester-Rente kann man in Wohnriester umwandeln und sich auszahlen lassen. Je nachdem wieviel bei beidem rumkommt, könnte das Eigenkapital reichen.

        (15) 21.02.18 - 09:30

        Und was natürlich auch noch entscheidend ist, wieviel ihr bei den Modernisierungen selbst machen könnt. Je nach Gewerk werden unterschiedliche %-Sätze für die Eigenleistung noch als Eigenkapital hinzugezählt.

Hallo

es gibt viele die kaufen ein Haus ohne vorhandenes Eigenkapital, haben wir vor 10 Jahren auch machen können, wichtig ist Euch gut beraten zu lassen, fragt bei den Banken nach, vielleicht auch bei der Interhyp die arbeiten mit vielen Banken zusammen und finden meist gute Angebote, für eine Finanzierung.

lg

(17) 21.02.18 - 09:39

Unter den derzeitigen Voraussetzungen nein. Ihr solltet mal sehen, dass ihr Eigenkapital schafft und dann kann es losgehen. Selbst wenn ihr eine Bank findet, die euch das Haus als solches finanzieren, dass was ihr euch vorstellt ist eine mehr als 100% Finanzierung und wirkliche Sicherheiten. Eine seriöse Bank wird euch da unter den derzeitigen Bedingungen nichts geben.

(18) 21.02.18 - 10:38

Hallo,
ganz einfach eigentlich. Ihr zahlt 1000,- Miete monatlich und habt es bisher nicht geschafft etwas zu sparen. Nicht mal für ein Auto. Ihr könnt also nicht mehr Kreditrate und Tilgung zusammen zahlen als bisher eure Miete beträgt. Ist die Summe dafür zu bekommen, die ihr braucht ist es machbar, wenn die Bank mitspielt. Ansonsten eben nicht. Was in zig Jahren sein könnte, würde ich nicht mit einberechnen. Es könnte in zig Jahren auch Scheidung, Krankheit oder Ähnliches sein. Wichtig ist auch eine realistische Tilgung zu wählen und nicht nur 1 oder 2%. Bei so geringen Tilgungsraten gehört euch das Haus in 20 Jahren immer noch nicht und wie hoch dann die Zinsen, weiß heute auch niemand.
LG

(19) 21.02.18 - 10:49

Hallo,

wir haben vor einigen Jahren ohne Eigenkapital ein Haus gekauft. KP damals auch ca 280000 Euro.

Die reine Hausfinanzierung ist mit 100% zinsmässig schon deutlich schlechter als sie bei 80% gewesen wäre, aber machbar.

Die Finanzierung der Kaufnebenkosten macht monatlich allerdings auch noch einen dicken Batzen aus.

Außerdem sind die laufenden Kosten + Erhaltungskosten für ein Haus nicht zu unterschätzen.

Auch werden die Kinder je älter sie werden nicht günstiger.

Wir würden das alles mit 50000 Jahreseinkommen nicht schaffen.

Also meinen Empfehlung:
Lasst euch verschiedene Angebote von Banken machen und rechnet es genau durch.
Rechnet es euch nicht schön, sondern plant eher einen großen Puffer ein.

Viel Glück bei der Entscheidung

LG
Miss Li

(20) 21.02.18 - 12:11

Brutto 50.000€, 3 Kinder, kein EK, wahrscheinlich null Sicherheiten - keine seriöse (!) Bank gibt euch da einen Hauskredit. VG

(22) 21.02.18 - 15:02

Hallo, I

wir haben vor knapp 7 Jahren unser Haus gekauft. Komplett ohne Eigenkapital. Wir haben sogar 110 % aufgenmommen, sodass wir auch auf eine ähnliche Summe wie ihr kamt. Allerdings standen wir da zum Anfang unserer beruflichen Laufbahn und es war absehbar, dass wir bald mehr Gehalt haben und wir wohnen auch in einer Stadt, in der die Immobilienpreise langfristig hoch bleben (Unistadt).
Schon damals hatten wir aber deutlich mehr als 50000 Euro brutto im Jahr und waren auch noch kinderlos. Ich bin Lehrerin und meine Mutter hat damals sogar mit ihrem Haus gebürgt. Natürlich sind unsere Konditionen bescheiden. Zum Glück können wir bald neu verhandeln.
Wir haben unsere Finanzierung so gemacht, dass wir die Rate mit einem Gehalt zahlen können und die läuft bei einer äußerst seriösen Bank.

Im übrigen bezahlen wir Beamten ja ganz normal Steuern, von daher finde ich euer Einkommen bei 3 Kindernfür die Summe, die ihn aufnehmen wollt recht niedrig. Im Idealfall habt ihr 3000 netto jeden Monat raus. Ich würde es nicht wagen.

(23) 21.02.18 - 15:06

geh einfach zur Bank und zäumt das Pferd von hinten auf .... die rechnen euch das vorab gerne mal als blanko Anfrage ....

denkt euch eine monatliche Rate aus, die Ihr bezahlen KÖNNT und dann wisst ihr den Gesamtbetrag, den Ihr ausgeben könnt ... --- Euer Berater kann dann zu euren restlichen finanziellen Verhältnissen und Sicherheiten sagen, ob das machbar wäre oder nicht ...

bei uns gings, -- aber aus einem sagen wir mal zwar rechnerisch richtigen, aber unethischem Gedanken heraus, aber wenn die Zahlen sprechen, lässt man erst einmal Gefühle abseits ........ wir beide werden vor Ende der Abzahlzeit jeweils abbezahlte Häuser erben... (110 oder älter wird nämlich niemand, und zum Ende der Zeit werden Lebensversicherungen fällig) ---- das reichte der Bank .....

wie gesagt ... Einzelfallabhängig

(24) 21.02.18 - 15:22

Ich habe mir vor 4 Jahren mit 24 Jahren alleine ein Haus ohne Eigenkapital gekauft. Habe mich von meiner Haus an besten lassen und auch dort den Kredit fürs Haus + Renovierung aufgenommen. Eigenkapital hatte ich auch nicht.

Lass dich einfach mal beraten. Mittlerweile habe ich gehört, benötigt man 10% an Eigenkapital. Mehr als "Nein" sagen kann die Bank nicht.

Top Diskussionen anzeigen