Neubau Grundriss Badezimmer Obergeschoss

    • (1) 20.03.18 - 11:57

      Wir sind mit unserer Planung einer Statdvilla soweit durch. Ich bin mir nur mit dem Grundriss des Badezimmers im Obergeschoss noch unsicher. Wegen dem Lüftungsrohr von der Toilettenspülung ensteht eine Wandverkleidung die ich als nicht so optimal betrachte. Was meint ihr, wie könnte man dass optimal regeln. Bitte um tipps und Anregungen, gern auch andere Grundrissvarianten.

      (5) 20.03.18 - 12:15

      hi,
      ich würde keine Badewanne mehr einbauen. Ist zwar nett für kleine Kinder aber ehrlich, brauchen tut man sie nicht wirklich und im hohen Alter eher eine Belastung. Daher gleich alles behindertengerecht bauen, sprich Dusche ebenerdig einsetzen.

      es gibt tolle Spiegelschränke, denen man es nicht mehr ansieht, das ein Schrank dahinter ist, die man auf Maß einbauen lassen kann, die auch nicht mehr beschlagen. Auf dem Spülkasten könnt ihr diesen einsetzen und habt somit mehr Spiegelfläche.
      Oder halt mit toller Strukturtapete bekleben....

      Bedenkt bitte auch, das der Badezimmerplaner auch der Installateur sein sollte, es gibt leider auch in grossen Fachgeschäften Beratungsnieten, die keine Ahnung von Leitungen, etc. haben.

      lg
      lisa

      • (6) 20.03.18 - 12:38

        Also ich möchte meine Badewanne nicht missen und selbst meine Mutter (Ü80) und Schwiegermutter baden bei sich noch regelmäßig trotz diverser Rückenleiden.

      • (7) 20.03.18 - 12:50

        Ich bin auch sehr froh mit unserer Badewanne und nutze sie vorallem im Winter sehr oft.

        (8) 20.03.18 - 13:23

        Schade, dass du deine Meinung gleich als allgemeingültig und richtig darstellst!
        Ich liebe meine Badewanne, nutze sie regelmäßig und würde NIE in eine Wohnung oder ein Haus ziehen, wo keine drin ist.

        (9) 21.03.18 - 11:22

        Viele Menschen lieben ihre Badewanne und würden niemals darauf verzichten wollen. Eine Badewanne ist also sicherlich nicht nur für Kinder.

        (10) 21.03.18 - 13:20

        Ein Leben ohne Badewanne, ist kein Leben #nanana für mich zumindest...

        (11) 22.03.18 - 17:55

        Hallo,
        das eine Badewanne nur für Kinder „nett“ ist kann ich nicht bestätigen.
        Sowohl mein Mann, als auch ich benutzen unsere Wanne im Winter mindestens einmal die Woche.
        Auch liege ich am Wochenende sehr gerne mal etwas länger in der Wanne, mit einem Buch.
        Die Einzigen die kaum oder selten in die Wanne gehen sind unsere Kinder #rofl
        Und bevor wir ins hohe Alter kommen, renovieren wir unsere Badezimmer hoffentlich nochmal und dann könnte man die Badewanne weglassen, sollten wir dann schon nicht mehr in die Wanne gehen. Aber deswegen jetzt Jahrzehnte darauf verzichten?
        Also wir nicht ;-)

        (12) 04.04.18 - 22:17

        Ich wäre ohne Badewanne aufgeschmissen! Gerade aufgrund einer Wirbelsäulenerkrankung brauche ich regelmäßig ein langes, warmes Bad.
        Weiterhin gibt es eine bodentiefe Dusche für eben das Duschen. Die Wanne ist Wellness!
        Kerzen an, mein E-Book, Entspannungsmusik, als Licht nur das Waschbecken an und die Kerzen eben, Schaumbad und Duft Zusatz je nach Bedarf.... Herrlich....danach ins Bett kuscheln und vollkommen entspannt einschlafen......
        Einfach wunderbar!
        Die Kinder machen sich auch Mal gern ein Wellnessbad.....das ist einfach wie Therme nur im eigenen Bad.

    (13) 20.03.18 - 12:41

    Hallo,

    für mein Empfinden ist die Badewanne zu klein. Ich bin eher kurz geraten, aber wir hatten so eine mal in einer Mietwohnung und ich war nicht glücklich; mein Mann ist sehr groß; er hat die Badewanne nie genutzt.
    Ausserdem ist Fensterputzen über der Badewanne auch nicht besonders angenehm.

    Ich würde auf die Wanne verzichten, die Waschbecken eventl. etwas auseinanderziehen (vielleicht als kompletter Waschtisch) und die Dusche verbreitern in HInblick auf eventl. notwendige Barrierefreiheit später.
    Die Höhe der Installationswand hinter dem WC sieht in Kombi mit dem verkleideten Lüftungsrohr unglücklich aus. Ich würde die Wand seitlich bis zur Fensternische ziehen und den Absatz kaschieren mittels Einbauelement.
    Alternativ: Der Aussenwandaufbau sieht zweischalig aus; könnt Ihr nicht die Wand schlitzen oder die Lüftung weiter aussen führen?

    Die Tür würde ich auch verbreitern, auch in Hinblick auf die Zukunft. Platz genug habt Ihr.

    Unters Fenster könnte man Ablagemöglichkeiten schaffen (eventl. auf Rollen).

    Wer hat das denn geplant?

    LG

(19) 20.03.18 - 13:33

Ich würde die Waschbecken rechts anbringen lassen (mir würde 1 Waschbecken reichen) und die Badewanne eine Nummer größer auswählen und an der Wand Langläufen lassen, wo jetzt die Waschbecken sind.

(20) 20.03.18 - 14:53

Wenn Du eine Eckbadewanne in die Ecke baust, wo jetzt die Toilette ist, und die Toilette neben die Waschbecken? Dann kommt man zur Not auch mal im Sitzen an das Waschbecken oder kann Kindern schnell mit Wasser den Po waschen. finde ich bei uns sehr praktisch.

  • (21) 21.03.18 - 06:55

    Hallo,

    ja, würde ich auch so machen. Vor allem, weil man dann auch vernünftig ans Fenster kommt. Schließlich lüftet man ja jeden Tag, gerade bei Toilettennutzung mehrmals, und ich würde da nicht jedes Mal in die Badewanne klettern wollen ;-)

    Viele Grüße,
    lilavogel

(22) 20.03.18 - 15:05

Wir haben letztes Jahr neu gebaut und uns statt für 2 Waschbecken, nur für ein großes entschieden mit breitem Rand als Ablagefläche.
Ich würde auch die Badewanne über Eck in die rechte hintere Ecke einbauen und das WC an die Waschbeckenseite. Unsere Badewanne ist auch über Eck und es lockert das Zimmer unheimlich auf und sieht toll aus. Auf die Badewanne möchte ich auch nicht verzichten. Geht auf jeden Fall Probeliegen wegen der Größe. Wir passen in unsere zu zweit rein bzw.mit unserem 1,5 Jahre alten Zwerg auch zu dritt, traumhaft.
Ist die Dusche ebenerdig? Das kann ich nur empfehlen. Wir haben nur eine Glasscheibe und gehen im hinteren Teil in die Dusche ohne Tür. Keine Ränder mehr die verdrecken können...herrlich.
Alles Gute beim Bau!

(23) 20.03.18 - 15:36

Hallo, ich würde kein Klo so platzieren, dass man direkt drsuf guckt, wenn jemand reinkommt. Lieber um die Ecke bei der Dusche. VG

(25) 20.03.18 - 21:49

Hallo,
ein paar Ideen, keine Ahnung ob realisierbar wegen Anschlüssen u. Leitungen:

- Platz der Dusche mit Toilette tauschen
- Als Sichtschutz eine halbhohe Mauer neben der Toilette. So hat man Sichtschutz wenn jemand reinkommt.
- die Dusche ebenerdig und Abtrennung aus Glas (als Blickfang farbig?!) damit es hell genug ist
- Eckbadewanne
- die Waschbecken etwas Richtung Tür versetzen oder gegenüber platzieren.

Viel Spaß beim tüfteln!

LG sechisi

Top Diskussionen anzeigen