Kunstrasen unter der Schaukel?

    • (1) 29.03.18 - 10:38

      Hallo,
      ich suche nach einer Alternative zu den hässlichen Bodenmatten, welche man unter eine Schaukel legen kann im Garten.
      Es geht mir dabei weniger um ein weiches Herunterfallen, sondern eher um die Optik.
      Meine Idee wäre nun ein Kunstrasen anstelle der Matten. Ich habe mit Kunstrasen jedoch keinerlei Erfahrung. Da gibt es sicherlich auch große Qualitätsunterschiede. Wer von euch kann mir sagen, wie es sich auf so einem Kunstrasen stehen lässt? Es sollte natürlich nicht weh tun.Welche Nachteile hätte dieser? So zum Beispiel im Hinblick auf Dreckfänger, Katzenkacke…

      Rindenmulch kommt nicht in Frage, ist giftig für den Hund, stinkt, unangenehm an den Füßen.
      Sand macht zu viel Dreck, Katzenklo.

      Vielen Dank für eure Meinungen. Ich wünsche euch schöne Ostern.
      Liebe Grüße
      Ks

      • Hallo,
        aber wieso überhaupt etwas drunterlegen? Kunstrasen auf Naturrasen? #gruebel
        Versteh# ich nicht......wenn die Kinder aus dem Schaukelalter raus sind, einmal glattziehen und neu einsäen und fertig.
        Kunstrasen sieht mies aus, es gibt Stolperkanten,.......und wenn man sie irgendwann wegnimmt, muß man auch neuen Rasen säen.

        Ich würd's mir sparen, ganz ehrlich. #winke

        • (3) 29.03.18 - 11:58

          seh ich auch so#winke

          Ganz einfach: weil unter der Schaukel kein Rasen mehr wächst.
          Da schaut jetzt die harte Erde hervor, die auch gerne matschig ist.
          Und der Kunstrasen wird nicht einfach auf die Wiese drauf gelegt sondern schon ordentlich eingearbeitet. So, wie man es mit diesen Matten auch machen würde.

      (6) 29.03.18 - 11:34

      "Es geht mir dabei weniger um ein weiches Herunterfallen, sondern eher um die Optik."

      Genau, pfeif auf ein eventuelles Loch im Kopf, Hauptsache, die Optik stimmt. So ein Kind mit Loch im Kopf sieht auf Kunstrasen auch einfach besser aus.

      • Das ist keine Antwort auf meine Frage. Ob meine Kinder auf normalen Rasen fallen oder auf Kunstrasen macht keinen Unterschied. Wobei der Kunstrasen da wahrscheinlich weicher ist, weil ja unter der Schaukel gar kein Rasen mehr ist sondern nur harte Erde unter Umständen matschig.

        Hört doch endlich auf mit euren blöden Kommentaren, beantwortet die Fragen oder seid einfach ruhig.

        • (8) 29.03.18 - 12:03

          "Ob meine Kinder auf normalen Rasen fallen oder auf Kunstrasen macht keinen Unterschied."

          Das ist nicht richtig

          Auf Kunstrasen fallen, dürfte deutlich schlimmer sein als auf echten Rasen, vor allem, wenn man mit nacktem Arm oder Bein/Knie noch ein Stück drüber rutscht.

          • Deshalb frage ich ja nach Kunstrasen, habe keine Erfahrung damit, welche Materialien es da so gibt. Aber am Ende scheint er immer kratzig und hart zu sein und keine gute Wahl unter einer Schaukel. Werden wohl Matten drunter machen.

        (11) 29.03.18 - 12:07

        Fazit: Ich würde diese Fallschutzmatten unterlegen, die gibt es auch in Grasgrün. Ist sicherer und sieht meines Erachtens auch besser aus als Kunstrasen (der schlimme Schürfwunden verursachen kann, mein Sohn hat deswegen irgendwann nicht mehr in einer Fußballhalle gespielt sondern nur noch draußen).

        https://www.hornbach.de/shop/Gartenspielgeraete/Fallschutz/S9411/artikelliste.html

    (12) 29.03.18 - 12:44

    <<<So ein Kind mit Loch im Kopf sieht auf Kunstrasen auch einfach besser aus. >>>

    Die Optik halt.#rofl

    (13) 31.03.18 - 20:08

    So ein Blödsin

Hm...warum nicht einfach so lassen? Mit der Zeit geht der Rasen unter der Schaukel weg und dann liegt da Erde - warum sollte das stören? Kunstrasen finde ich affig und Rindenmulch liegt überall, nur nicht dort, wo er liegen soll.
VG

Also ich könnte Miriam vorstellen, dass es bei Kunstrasen böse Wunden beim Aufschürfen bekommt, Art Brandwunden. Die Erde locker zu machen bzw. Aufzuschütten ist keine Alternative? Bei den öffentlichen sieht man häufig so Hackschnitzel als Polster Material, vielleicht ist das ja auch was?

(19) 29.03.18 - 14:41

Kunstrasen finde ich etwas schwierig und zwar aus folgenden Gründen:

- Wenn der draußen liegt brauchst Du einen richtigen Unterbau, sprich wasserdurchlässige Tragschicht, darauf kommt der Rasen. Den verfüllt man mit Sand oder Kunststoffgranulat, damit er nicht wegfliegt. Kleben ist da keine so gute Idee, davon kann der bei längerer Beanspruchung kaputt gehen.

- Wenn Du keine wasserdurchlässigen Unterbau hast, liegt der Rasen im Matsch. Das Wasser bleibt stehen, verkürzt die Lebensdauer ganz gewaltig. Der Unterbau kostet pro qm locker 200€ (ich komm beruflich aus dem Sportplatzbau, daher auch so ein stückweit technisches Fachwissen). Außerdem hast du ohne Unterbau in kürzester Zeit wieder Matschepampe die häßlich ist und auf Deinem Kunstrasen klebt.

- Die Verfüllung mit Sand als auch das Kunststoffgranulat bleiben an feuchten Füßen kleben und das kiegt liegt dann überall. Gern auch im Haus. Macht mega tolle spuren auf Parkett. Granulat bei Haustieren (Hund) würd ich eh nie machen. Bestimmt nicht gesund für das Tier.

- Es gibt glatten und gekräuselten Kunstrasen. Der gekräuselte ist stabiler, aber barfuß auch unbequemer. Der glatte fühlt sich schön weich an. Aber: Man muss unbedingt drauf achten, dass er ein „cool“ System hat. Sonst wirds an der Sonne schnell mal 60-70 Grad heiß. Barfuß nicht schön.

- Neuere Systeme die das „cool“ System haben und glatt sind machen auch nicht mehr so heftige Schürfwunden. Gekräuselt schrubbt die Haut doch deutlich mehr weg. Unangenehm ist beides.

Guter Kunstrasen kostet auf den qm locker 40 - 50€ plus Unterbau plus Verfüllung. Wenn man von einer Schaukel mit 3 Meter breite ausgeht und dann vorne und hinten noch Puffer haben will, dann würde ich sagen brauchst locker 4 x 4 Meter. 16 qm a 40€ machen 640€ plus Unterbau 16 qm ca 2.300€ zzgl. Irgendwas ist immer dann liegst bei 3.500€.

Lg

  • (20) 29.03.18 - 15:43

    Super Antwort!

    Du sprichst vermutlich von einem hochwertigen Kunstrasen, der auch für Sportplätze verlegt wird.
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass sich die TE nur 1*2m Rasen unter der Schaukel vorstellt und da einen Rasen nehmen möchte, wie es ihn in jedem Baumarkt für die Terasse o.ä. gibt. Bei einem solchen Kunstrasen hätte ich noch die Bedenken, dass er nicht strapazierfähig genug für den Bereich unter der Schaukel ist, denn durch das "Bremsen" der Kinder wirkt ja eine enorme Reibung auf das Material, wenn man da keine ordentliche Qualität nimmt, ist der sicher ganz schnell abgenutzt und noch weniger schön als grüne Fallschutzmatten (die ich für den Bereich unter der Schaukel wirklich bevorzugen würde - nicht nur aus Sicherheitsgründen sondern auch der Einfachheit halber und weil diese Matten wirklich was abkönnen).

    LG

    • Ich glaube auch, dass die Matten die bessere Wahl sind...
      Klar, wenn die mit Schuhen bremsen, ist der Kunstrasen beizeiten abrasiert. #gruebel
      Danke für deine Antwort.

      Liebe Grüße
      Ks

      (22) 31.03.18 - 10:01

      Ich glaub 1 x 2 Meter kriegst nie so beschwert, dass es liegen bleibt. Wenn ich seh wie meine Kids bei der Schaukel bremsen #zitter#schock . Da fliegt der Rasen noch zum Nachbar auf die Terrasse. Deswegen auch die Variante 4x4. Dann hätte das entsprechend Gewicht und hält.

      Ich hab so ein kleines Stück Kunstrasen ganz unprofessionel beim Trampolin liegen. Wenns regnet ist es matschig, wenns stürmt hängts überall nur nicht unterm Trampolin. Dann muss man es vor nem Sturm nämlich reinholen. Das würde wenn meine Kinder da mit Karacho bremsen überall liegen nur nicht unter der Schaukel. Vermutlich würde ein Wettkampf entfesselt werde, wer schleudert den Rasen am weitesten. 🙄

Top Diskussionen anzeigen