Frau kauft ETW und Freund will nicht mit einziehen

    • (1) 08.04.18 - 12:05

      Hallo,
      Ich bräuchte mal nen Rat von Aussenstehenden....folgende Situation:
      Ich bin seit 6,5 jahren mit meinem freund zusammen. Wir haben einen 3 jahre alten sohn. Mein freund hat in den 6,5 jahren ca 5 Jobs gehabt und immer wieder seinen job verloren weil er irgendwann keine Lust hat morgens aufzustehen und dann so eine vermeidungshaltung hat, dass er gar nicht mehr geht und entsprechend jedes mal den job verliert. Er ist in therapeutischer behandlung da wir dachten es wären evtl auch depressionen die dazu führen. Aktuell ist wieder zu hause weil er ab august eine umschulung machen möchte.....
      Wir leben auf dem Land und mein freund weiss dass es schon immer mein traum war eigentum zu haben. Aktuell bietet sich eineeinmalige chance für mich die ich vermutlich quch nie wieder bekommen werde. Ich möchte eine maisonette etw kaufen. Er sagte wenn ich du wäre
      Würde ich das machen. Ich bekomme eigenkapital von meinen eltern. Ich bekomme dieses aber nur wenn es MEINE wohnung ist. Er hat leider kein geld an der seite was er miteinbrjngen kann. Generell kann er wuch eher schlecht mit geld umgehen.
      Da er mir nie finanzielle sicherheiten geben konnte und mir das auch nicht für die zukunft zusichern kann möchte ich das auch dass MIR die wohnung gehört. Der kaufvertrag wird nächste
      Woche aufgesetzt und jetzt fängt er damit an und sagt wenn er nicht im vertrag oder grundbuch mit berücksichtigt wird zieht er alleine in eine andere stadt.
      Mir geht es total schlecht...es ist mein lebenstraum und den möchte ich nicht aufgeben. Aber er setzt mich irgendwie unter druck. Auch für meinen sohn finde ich das natürlich ganz schrecklich. Was soll ich denn jetzt machen??? So eine chance bekomme ich nie wieder, da es eigentlich keine ETW bei uns gibt und auch der preis ist unschlagbar. Was würdet ihr tun???? Heiraten ist aktuell keine option!

      Ich danke euch fürs lesen!

      • "So eine chance bekomme ich nie wieder..."

        So eine Chance bekommst du nie wieder. Nämlich die Chance, den unfähigen Typen vollig problemlos loszuwerden. Nutz die Chance. Sonst hast du ihn noch ewig am Bein. Räum ihm auf keinen Fall irgendwelche Anrechte an deiner Wohnung ein. Mach du deine Sache, kauf die Wohnung und dann wird sich ja zeigen, ob er wirklich in eine andere Stadt zieht. So, wie du ihn beschreibst, schafft er nicht mal das.

      Was willst du mit dem Typen? Okay, er ist der Vater deines Sohnes, aber sonst? Nie, nie, nie würde ich ihn mit im Grundbuch stehen lassen, er steuert nichts mit dazu bei, gar nichts. Zieht er nicht mit ein, wovon will er leben? Zieht er mit ein, muss er dir anteilig Miete zahlen - das wäre für ihn günstiger, als eine eigene Wohnung.
      Dein Freund hört sich für mich wie ein bockiges Kleinkind an. Ich würde den geplanten Weg gehen.
      Alles Gute für dich und deinen Sohn. VG

    • Hallo,

      ich würde ihn fragen, warum er denn unbedingt mit in den Vertrag möchte und mit im Grundbuch stehen will, wenn er finanziell gar nichts beisteuert? Was er sich davon verspricht und wie er sich das bei einer evtl. Trennung vorstellt.


      Persönlich würde die Beziehung überdenken. Denn das klingt nach Erpressung und nicht nach einer gesunden Beziehung. Vermutlich ihn ziehen lassen, da er ja nur an meinem Geld interessiert ist.


      Viel Glück bei der Entscheidung

      (6) 08.04.18 - 13:07

      Hi,

      um Gottes Willen, überlass dem bloß keine Anteile. Du musst ewig Angst um euer Dach überm Kopf haben.

      Ausserdem glaube ich nicht das er geht. Wovon sollte er denn leben? Vom Amt?

      Ee müsste dann Unzerhalt leisten und seine Finanzen offen legen. Nene, der bleibt im gemachten Nest.

      Und wenn nicht? Super! So ein Vorbild möchte ich nicht für meinen Sohn!

      Gruß Ornella

    • Ich frage mich, ob Dir vollständig bewusst ist, warum er unbedingt in den Kaufvertrag und ins Grundbuch kommen möchte. Wie begründet er das denn? Und sind Dir die rechtlichen Konsequenzen klar, was das bedeutet, wenn er im Grundbuch steht?

      • Er möchte auch „rechte“ haben bzgl der
        Wohnung ansonsten kann er sich da nicht mit einbringen bzgl der renovierung etc. Weil ihm dann das passende gefühl dafür fehlt bzw eher der antrieb. Und ich kann ihn ja sonst jederzeit vor die tür setzen sagt er

        • Dann ist die ideale Lösung ein Mietvertrag, den würde er ja in seiner zukünftigen Wohnung auch abschließen müssen. Dann zahlt er seine Nebenkosten und ggf. einen gewissen Mietanteil und kann sich wieder genauso einbringen, wie in seiner eigenen Wohnung. Und Du kannst ihn nur nach Kündigung des Vertrags rauswerfen, d.h. er hat eine Frist. Das allerdings sehe ich u.U. als Nachteil für Dich, wenn es zwischen euch nicht mehr passt.

          Lasst euch mal beraten was man in so einem Fall tun kann, damit sich alle wohl fühlen. Der Eintrag im Grundbuch würde halt bedeuten, er hat anteiligen Anspruch auf Deine Wohnung, egal ob er daran etwas bezahlt hat, oder nicht. Das würde ich auf keinen Fall tun.

          (10) 09.04.18 - 08:41

          Hallo,
          ohne etwas beizusteuern, kann er keine Rechte einfordern. Er möchte sich ins gemachte Nest setzten...
          Ihm scheint der Antrieb für viele Dinge zu fehlen.. Das geringste Problem ist die Renovierung/ Instandhaltung der Wohnung!
          Ich wünsche dir, dass du die richtige Entscheidung triffst!
          Viele Grüße!

          Aha, ja dann soll er halt nix machen.

          ABER: es gibt eine ganz große Gefahr, dass er Dich um Dein Eigentum bringen kann. Sobald er im Grundbuch steht und irgendwann keinen Bock mehr auf Euch hat, kann er einfach als Miteigentümer eine Teilungsversteigerung erwirken. Dann wird das Objekt versteigert und er hat schönes Geld bekommen. Und Du kannst NICHTS dagegen machen.

          Klar, worst-case, aber sei Dir dessen bewußt...

          Naja, dann soll er es lassen!
          Aber er will ja auch dort wohnen, sprich einen Nutzen aus der Wohnung ziehen. Das tut er auch ohne Grundbuch.
          Will er dir Miete zahlen? Oder meint er, seine Anwesenheit sei Lohn genug?

          Ich würde ihn niemals ins Grundbuch eintragen lassen! Kauf die Wohnung allein als Absicherung für dich und dein Kind, denn von ihm kannst du keine Sicherheit erwarten. Dann musst du selbst dafür sorgen!

          Viel Glück

          Bringt er sich in der aktuellen Wohnung ein?
          Wer zahlt die Miete?

          Er könnte ja Mietfrei bei der Wohnen, sollte dann aber schon was tun.
          Oder er macht nichts, weil er sich das nicht vorstellen kann, zahlt dir dann aber anteilig Miete. Letzeres müsste er in einer anderen Stadt auch tun. Nur lassen sich fremde Vermieter nicht auf seine Spielchen ein.

          Alternativ könnte er auch zusehen, dass er das therapeutisch motiviert in die Gänge bringt.
          Reha, stationäre Therapie, Tagesklinik, ambulante Therapie, umfassende Diagnostik etc.
          Dann würde er auch schon was beisteuern. 1. an Motivation 2. an späterem Zuverdienst.
          Ist ihm das zu viel: warum solltest du dann für ihn die Wohnung in stand halten, was tun, damit er es dir unter dem *** wegverkaufen kann, wo du bis dahin die Arbeit und das Geld reingesteckt hast.

          Wie läuft es denn bisher?
          Welche Rechte fordert er von eurem aktuellen Vermieter ein?
          Was tust du? Was tut er?

    (14) 08.04.18 - 14:39

    Hallo,

    kauf die Wohnung wie geplant allein. Für Dich und Euer Kind. Mit diesem Mann wirst Du nie auf einen grünen Zweig kommen. Das Du das überhaupt all die Jahre mitgemacht hast!?

    Ich denke auch das ist nur eine leere Drohung. Und wenn nicht, kommst Du doch gut allein zurecht. Eine finanzielle Hilfe scheint er ja nicht zu sein.

    LG Nenea

    Dass du die Wohnung finanzierst und er mit im Grundbuch steht, wäre doch nur toll - für ihn! Denn so hätte er ja Anspruch auf die Wohnung.. ein finanzieller Vorteil für ihn..
    Lass es.. wenn er euch liebt, wird er trotzdem mit einziehen

Top Diskussionen anzeigen