leicht wellige Dielen und Klick-Vinyl möglich ?

    • (1) 20.04.18 - 09:54

      Hallo !

      In unserer neuen Küche geht es nun um die Planung des Fußbodens.

      Wir haben bis jetzt PVC-Belag drin gehabt und würden nun gern Klick-Vinyl verlegen.

      Leider sind die darunter liegenden Dielen leicht wellig, was man u.A. auch beim PVC-Belag sehen konnte.

      Ich habe etwas von einer Toleranz von 3 mm gelesen, diese dürften wir eigentlich nicht überschreiten. Der Raum ist außerdem sehr klein (etwa 12 qm, wovon man dann am Ende nur etwa 7 qm sichtbare Fläche haben wird).

      Meine Frage, kann man diese Wellen evtl. mit einer Art Trittschaldämmung ausgleichen oder ist es zwingend erforderlich, den Boden Plan zu bekommen ?

      Dankeschön

      Ines

      • (2) 20.04.18 - 12:15

        Hallo,

        die folgende Antwort spiegelt nur meine eigenen Erfahrungen wider, daher keine Gewähr.

        Wir haben Klickvinyl mit integrierter Trittschalldämmung auf Fliesenboden gelegt. Uns wurde gesagt, dass das auf jeden Fall ausreicht. Was soll ich sagen...tut es nicht. 99 % der Fugen sind zwar in Ordnung, ein paar jedoch schon kaputt. Da ist dann plötzlich ein kleiner Versatz vorhanden. Großartig stören tut es nicht im täglichen Leben. Da der Boden aber erst vor einem halben Jahr gelegt wurde nervt es mich, dass diese Fehler jetzt für die nächsten 30 Jahre da sein werden.
        Würde ich erneut Boden verlegen, würde ich entweder eine vernünftige Trittschalldämmung verwenden oder den Boden vorher plan machen (lassen).

        Mein Rat an dich: Verwende separate Trittschalldämmung, die solche Ungleichheiten ausgleichen kann. Dann sollte es funktionieren.

        • (3) 20.04.18 - 12:23

          Vielen Dank für Deine Antwort. Diese Bedenken habe ich eben auch, dass da irgendwann die Fugen auseinandergehen oder hochstehen.

          Ich hatte aber an eine separate Trittschalldämmung gedacht.

          Inzwischen habe ich aber auch gelesen, dass man keine Küchenzeile auf diese Boden stellen darf, da das zu schwer wird.

          Daher sind wir am Überlegen, dann vielleicht doch wieder nur Auslegware reinzulegen, dann aber sehr hochwertigen PVC-Belag.

      Soweit ich weiss wird i.d.R. Clickvinyl auf den Boden geklebt. Die Dinger sind so dünn, das würde sich sonst immer bewegen. Ich denke so richtig Freude würdet Ihr damit nicht haben auf Dielen, die bewegen sich zu stark. Selbst dickeres Laminat könnte mit der Zeit reissen an den Fugen...

      • Hallo !

        Also geklebt wird es nicht. Es gibt zwar welches, welches verklebt wird, wir hätten aber die schwimmende Variante verwendet.

        Wie ich schon vorher schrieb, es wird dann wohl doch nur einfacher PVC-Belag. Hoffentlich gibt es den auch in unserem Wunschdekor.

        Ines

        • (6) 20.04.18 - 13:11

          Wenn der Raum sehr klein ist. und nur minimal ausgeglichen werden muss, es gibt auch flüssige Nivelliermasse die man gießen kann. Die gleicht ein paar Millimeter aus. Vielleicht dann erstmal vorher ausgleichen und danach den Wunschbelag verlegen.

      • (8) 20.04.18 - 21:15

        Öko-Test schreibt 2017:
        „Von der Produktion über die Nutzung bis hin zur Entsorgung ist der gesamte PVC-Lebenszyklus eine einzige Schadstoffgeschichte“, lautet der Introtext zum Artikel „Hartnäckiger Belag“ in der Öko-Test-Ausgabe 1705. Acht von zwölf Böden fielen glatt durch und erhielten im Test ein „Ungenügend“.
        #cool
        Habt Ihr schon mal über Linoleum nachgedacht? Strapazierfähig, in unzähligen Dekoren zu haben, und deutlich (!) schadstoffreier als PVC oder Vinyl.
        PVC ist Sondermüll - eigentlich eine Frechheit, daß dafür noch Geld verlangt wird.....

        • (9) 20.04.18 - 21:30

          Ich persönlich würde den Dielenboden nicht zukleistern, aufbereiten lassen. Es gibt doch nichts schöneres als einen Echtholzboden. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich.

          PS: wir wollen in den Kinderzimmern auch Linoleum verlegen.

          LG

          • (10) 20.04.18 - 21:56

            Finde ich auch, bin da ganz Deiner Meinung. :-)
            Ich hatte mal eine Wohnung, in der sogar in Bad und Küche alter Dielenboden lag. Hat super funktioniert und sah wunderschön aus.
            Aaaaaaber wer ernsthaft über PVC und Klick-Vinyl nachdenkt...da stößt man wahrscheinlich auf taube Ohren #schein

            • (11) 21.04.18 - 07:25

              Bei uns sind das leider nicht besonders schöne Dielen sondern eher Bretter. Vom Aufwand, die hübsch zu bekommen, falls das überhaupt geht, ist das enorm.

              Was auch noch dazukommt ist, dass wir eine Wildeiche-Küche bekommen und ich wollte einen Untergrund, der ins Graue geht. Das geht mit Dielenboden sicherlich nicht.

              Ines

              (12) 21.04.18 - 15:10

              Wo habt ihr denn Linoleum liegen? Welchen habt ihr genau? (Hättest du eventuell ein Foto? Wir überlegen, ob uns dieser gefällt:

              https://www.bodenversand24.de/marken/dlw-flooring/4401/dlw-lino-art-star-lpx-144-030-lime-green-bahnware?c=912

              Den gibt es auch in orange und in gelb. Für jedes Kizi eine andere Farbe.

              • (13) 21.04.18 - 22:27

                Hallo,
                Woah, das wäre mir persönlich für die Kizis echt zu heftig #zitter.
                Wir haben derzeit kein Lino auf dem Boden - aber ich hatte in meiner alten Küche mal eine Arbeitsplatte damit und werde demnächst die Platte meines großen Arbeitstisches damit ummanteln lassen.. Suuuper angenehme Haptik, ich liebe es echt.
                Ich mag persönlich am liebsten die Uni-Töne #schein, also Forbos Walton oder DLW Walton.
                #winke

                • (14) 21.04.18 - 22:55

                  Danke für deine Meinung. Ja, es ist schon ziemlich bunt. Ich kann es mir schwer vorstellen, man müsste den gesamten Raum am besten mal sehen. Weiß auch nicht, ob das dann gut oder zu schrill aussieht.

        (15) 21.04.18 - 07:21

        Linoleum ist natürlich auch eine Alternative, die wir in Betracht ziehen werden.

        Danke für den Hinweis.

        Ines

        • (16) 21.04.18 - 07:41

          #freu
          Schaut mal bei Forbo. Dort kann man unter „Tools und Services“ auch Muster bestellen. Die Uni-Töne sind echt schön und haben mit „Behördenflur“ nichts mehr gemein.
          Viel Spaß mit der neuen Küche!

KLICKvinyl heißt so, weil es geKLICKT wird :-). Das hat oft bereits eine Trittschalldämmung in Form von Kork mit drunter.

(18) 20.04.18 - 16:11

Hi. Wir haben das komplette Erdgeschoss mit Klickvinyl auslegen lassen(ca.50 Quadratmeter) . Bei uns ist alles tip top.

(19) 22.04.18 - 02:06

Wir haben im kompletten Haus (außer Badezimmer) ClickVinyl verlegt. Für uns die beste Entscheidung. Unterm Dach hatten wir auch einen Teil ähnlich wie ihr, der nur alte Dielen/Bretterals Unterbau mit dementsprechenden Unebenheiten hatte. Wir haben diese etwas abgeschliffen und so schonmal eine etwas grädere Fläche bekommen und dann noch Ausgleichsmaße verwendet. Darüber eine separate Trittschalldämmung und dann das Vinyl verlegt. Es ist insgesamt eine sehr kleine Fläche, aber es ging super gut. Hat etwas gedauert, aber das Endergebnis ist guz geworden.
Mit etwas Vorarbeit kann man da ein gutes Ergebnis erzielen 😁

(20) 22.04.18 - 17:54

Könnt ihr die Dielen nicht raus machen, den Boden abgießen und dann Vinyl verlegen?
Wir haben im Haus Vinyl und ihn mit Ausgleichsmasse abgegossen damit er Plan ist. Der Boden liegt perfekt gerade.
Viele Grüße

(21) 23.04.18 - 10:35

Hi würde immer verkleben. Es ist einfach ein riesen Unterschied, so wie bei Parkett auch.

3 mm und mehr kannst du mit Trittschall auf einem Meter ausgleichen aber nicht bei 10-14 cm, dass wird nichts.

Mein Tipp. 1 diesen Plastik Krams nicht kaufen und Parkett nehmen ;-) und 2 die Dielen rausnehmen, spachteln und 1cm Ausgleichsmasse aufbringen und dann verkleben.

Kann man die Dielen nicht auch schön aufbereiten? Sorry ich finde diesen Kunststoff Trend total daneben. Klick Vinyl, PVC Terrassendielen usw. Brrrr mir grauts davon echt. ;-)

Grüß

Top Diskussionen anzeigen