Welcher Gartentisch? Holz? Glas?

    • (1) 25.04.18 - 10:36

      Hallo

      Ich hoffe auf Erfahrungen. Wir möchten uns einen neuen Gartentisch für die terasse zulegen.

      Zur Auswahl stehen als Material
      - eukalyptus Hartholz
      - Glas
      - Creatop (Zement Stein gemisch mit pflegeleichter Beschichtung)

      Am günstigen ist der Holztisch und optisch sieht der ok aus. Allerdings stellt sich mir die Frage....was ist wenn man kleckert (haben ein Kleinkind) läuft das zeug dann nicht in die holz Zwischenräume?? (Die holz Tischplatte hat ja kleine Zwischenräume) und ich putze dann wie doof weil da Ketchup oder sonst was dazwischen hängt?

      Danke!

      • Hallo,

        ich kenne die verschiedenen Holzarten nicht so gut, aber wenn ich Gartenmöbel aus Holz sehe, die ein paar Jahre alt sind, würde ich lieber verzichten.
        damit sie gut aussehen muss man sie jedes Jahr behandeln.

        Wir haben einen Glas/Alutisch und dazugehörige Stühle.
        Klar, das Glas ist anfällig, aber ich nehme dann eben eine Tischdecke, wenn wir dran essen. Ansonsten ist er sehr witterungsbeständig, ich muss mich nicht drum kümmern (außer ihn über den Winter abzudecken).

        LG
        sonntagskind

        • Danke für deine Erfahrung.
          Ja das ist auch meine Befürchtung, das der Holztisch nach wenigen Jahren nicht mehr so ansehnlich ist.

          Mit Glasplatte sind ja viele Gartentische, schön sieht es aus, finde ich. Zu reinigen lässt er sich bestimmt recht gut.
          All zu sehr Kratzeranfälig wäre natürlich weniger gut

      Wir haben uns jetzt für Alu entschieden für unsere Terrasse,ganz bewusst.
      Vorher hatten wir viele Jahre Holzmöbel auf dem Balkon ...die muss man aber fast jedes Jahr behandeln ,sonst sehen sie schnell oll aus.
      Der Alutischplatte sieht auf den 1.Blick wie Holz aus.

      LG Kerstin

    Hallihallo :)

    Glas ist mir persönlich immer zu anfällig. Dann haut das Kind mit dem eigenen Glas doch mal etwas zu doll drauf und schon könnte das Glas eine Macke haben.
    Bei einigen Tischen wird das Glas mit der Zeit unansehnlich milchig - kommt da natürlich immer auf die Qualität an.


    Creatop kenne ich persönlich nicht sooo gut, ich kann mir aber vorstellen, dass der Tisch dann sehr sehr schwer ist. Da ist dann die Frage, ob er des Öfteren mal bewegt werden muss?
    Bei einem schweren Tisch macht das keinen Spaß 🙈


    Eukalyptus Hartholz muss idR mind. (!) 3mal im Jahr geölt werden, ansonsten wird er nicht nur unansehnlich, sondern trocknet von innen aus. Das hat unangenehm splitteriges und brüchiges Holz zur Folge.
    Kleckern ist eigtl kein Problem, da der Tisch geölt ist. Das hat eine imprägnierende Wirkung. Abwischen sollte man es natürlich schon früher oder später 😉

    Außerdem muss der Holztisch definitiv im Winter eingelagert werden. Also irgendwo, wo er keine Kälte oder Frost abbekommt.

    So schön das Holz also ist, so anspruchsvoll ist es leider auch.
    Wir haben einen Teakholztisch. Der ist zwar teurer in der Anschaffung, man muss aber auf absolut Nichts achten. Also einmal hinstellen, und dann "überlebt" er auch gute 15-20 Jahre.


    Alles hat immer so seine Vor- und Nachteile. Letztendlich müsst ihr vermutlich abwägen, was in Frage kommt.
    Vllt helfen dir diese Fragen:

    -Sind schon Stühle/Bänke vorhanden, die dazu passen?

    -Soll der Tisch an einem festen Platz stehen, oder mal flexibel bewegt werden? Terrasse / Rasen

    -Gibt es eine Unterstellmöglichkeit im Winter?

    Hallo,
    Holz würde ich nie anschaffen, Glas auch nicht. Wir haben einen Tisch mit Alugestell und Kunststoffbrettern (dieser Kunststoff, aus dem auch Sichtschutzzäune sind) - super unempfindlich. Wird selten mal abgewischt, sieht immer top aus. Eine Tischdecke auf dem Gartentisch finde ich altmodisch. VG

Top Diskussionen anzeigen