Haustürschloss einfach ausgetauscht...

    • (1) 10.05.18 - 17:31

      Wir wohnen zur Miete in einem 2. Familienhaus. Die obere Wohnung gehört unserer Vermieterin diese wohnt samt Familie ca. 50 km von uns entfernt und die untere Wohnung so wie der Garten etc. gehört einer alten Frau die es bis heute nicht verkraftet hat das Ihr Sohn zu seinen Lebzeiten die Obere Wohnung im wahrsten Sinne Versoffen hat und deswegen die Obere Wohnung in die Zwangsversteigerung ging.

      Die Dame ist sehr Anstrengend und wenig umgänglich, Am anfang unseres Mietverhältnisses haben wir alle hier sehr viel Rücksicht auf sie genommen, haben uns um ein gutes miteinander bemüht etc. Doch mit der Zeit wurde es immer schlimmer sie ist weit über 80 Gesundheitlich schwer angeknackst und hat nur noch einen Enkel dem sie vor 5 Jahren schon ihr Hab und gut überschrieben hat, dieser Enkel kümmert sich leider überhaupt nicht um seine Oma und daher rührt bei ihr wohl ziemlich viel Frust und Ärger....den Wir oft zu spüren bekommen unteranderem meckert sie wenn unser Sohn beim Spielen aus versehen einen Ball in den Garten schiesst oder wir dürfen unser Auto nicht in der Einfahrt parken wenn sie mal wieder einen bockigen Tag hat etc.

      Doch heute hat sie wirklich den Vogel abgeschossen,
      Ihre Putzfrau hatte anscheinend in letzter Zeit Probleme das Türschloss der Haustür zu öffnen deswegen haben sie einfach am heutigen Feiertag kurzerhand das Schloss einfach ausgetauscht.
      Wir wären nur durch einen dummen Zufall Zuhause denn eigentlich wollten wir heute den Tag mit Freunden verbringen und wären erst spät Nachts nach Haus gekommen aber wir waren noch zuhaus als sie klingelte uns 1!!!! Schlüssel in die Hand drückte und meinte wir sollten zusehen wie wir die Nachmachen lassen.

      In unserem Mietvertrag stehen 4!!! Schlüssel.
      Es ärgert mich einfach das wir jetzt zu sehen müssen wo wir die Schlüssel herbekommen und vermutlich auf den Kosten Sitzenbleiben werden.

      Mit der Vermieterin hab ich schon gesprochen die meinte wir sollten ihr die Rechnung schicken und sie würde sich dann darum kümmern das wir das Geld erstattet bekommen...
      Aber wie lang das dann dauert etc.... weiß da auch wieder niemand....

      Ich bin einfach nur Sauer über dieses Vorgehen....

      Und ja wir würden hier gern ausziehen wohnen aber auf dem Dorf und sind leider darauf angewiesen das unser Sohn von der Grundschule allein nach Haus laufen kann da wir Arbeiten müssen....und Wohnraum ist hier Mangelware....

      Lieben Gruss und noch einen schönen Feiertag..

      • Ärgerlich... aber andererseits: Die Vermieterin hat signalisiert, dass sie die Kosten übernehmen will. Wo ist das Problem? Eine verbitterte alte Dame, die Euch mit ihren Marotten nervt? Gibt echt Schlimmeres#augen

        • Stell dir vor, heute hätten beide arbeiten müssen. Wer hätte dann den Schlüssel und wer würde ggf. vor verschlossener Tür stehen.
          Wenn man schon ein Schloss spontan austauscht, sollte man auch dafür Sorge tragen, dass alle Bewohner ins Haus kommen.

          Klar, Verlust von Schlüssel kann passieren, aber das war kein notwendiger Sofortaustausch, da hätte zum Einen eine Absprache unter den Besitzern und ein vorheriges bestellen notwendiger Schlüssel sein müssen zum Anderen, je nach Schloss kann man auch Schlüssel nicht einfach nachmachen lassen, unser Schlüssel kann nur vom nachweislichen Besitzer des Schlosses nachgefertigt werden.

      (4) 11.05.18 - 06:43

      Naja, was kostet es einen Schlüssel anfertigen zu lassen? 7 Euro? Mal drei macht 21 Euro, die Vermieterin erstattet das Geld.
      Sowas kann vorkommen, hätte sie ihren Schlüssel verloren, müsste man auch das Schloss austauschen.............. ich finde das jetzt kein Drama.

      • (5) 11.05.18 - 19:51

        Stimmt, ein Drama ist es nicht, aber das Handeln der alten Dame ist einfach nicht richtig.
        Und der Vergleich mit dem Verlust des Schlüssels hinkt ganz gewaltig.

    (6) 11.05.18 - 22:29

    Die Vermieterin kommt doch für die Zusatzkosten auf. Sie kann nichts für die andere Eigentümerin.

    Macht keine Probleme wo keine sind. Also „wären wir nicht zu Hause gewesen“,... Ihr ward ja zu Hause.

  • Egal wo ihr wohnt, es können immer komische Leute als Nachbarn da sein!

    Ich ärgere mich auch wenn die Nachbarjungs ihren Ball in mein Beet kicken. Es sind meine Pflanzen die evtl abbrechen und es ärgert mich weil ich sie mit viel Hingabe pflege.

    Mal ist es nicht so schlimm, aber immer wieder nervt.
    Wegen dem Schlüssel... ärgerlich, aber ist doch nun auch geklärt und eure Vermieterin kann ja anscheinend nix dafür.

    LG!

    Ich verstehe, dass die Art und Weise ärgerlich ist, aber es ist doch alles gut gelaufen. Selbst wenn ihr nicht da gewesen wärd, war das Risiko doch überschaubar, wenn die andere Eigentümerin selbst direkt im Haus wohnt.

    Ich hab mal in einem 8-Parteien-Haus gewohnt, wo der Vermieter vergessen hat mitzuteilen, dass die gesamte Haustür getauscht wird. Wir kamen aus dem Urlaub und standen nachts um 3 vorm Haus und kamen nicht rein. Mussten die anderen Parteien wach klingeln, damit uns jemand rein lässt....das war ärgerlich! Aber es ist gut gegangen und dann haben wir kein Drama draus gemacht ...

Top Diskussionen anzeigen