Landhausdielen Parkett oder Vinyl? Was würdet ihr nehmen?

    • (1) 12.05.18 - 07:10

      Guten Morgen,
      wir brauchen einen neuen Bodenbelag im Wohnzimmer und nun stehen die beiden o.g. Böden zur Auswahl.
      Wie bei allem gibt es natürlich auch hier Vor- und Nachteile.
      Mir gefallen Eiche Landhausdielen sehr gut, und Parkett wäre meine 1. Wahl. Holz ist natürlich, es fühlt sich besser an, ist wärmer usw. und auch wenn es wirklich schöne Vinyl Böden gibt, kommt für mich optisch keiner an den Parkett heran.
      Mein Mann hat große Bedenken bzgl. der Anfälligkeit für Kratzer/Macken und meint, man müsse zu sehr aufpassen und die Pflege empfindet er auch als lästig.
      Er ist ganz klar für Vinyl, da er strapazierfähiger ist und keinerlei Pflege benötigt.

      Kann mir jemand berichten?
      Welchen Boden würdet ihr (vor allem mit Kindern) wählen?

      Danke für eure Hilfe.

      Viele Grüße und ein schönes, ☀️-iges Wochenende

      • Guten Morgen,
        wenn es in Bezug auf Eure Kinder nur um die Widerstandsfähigkeit des Bodens geht, ist Vinyl vermutlich besser. Falls Ihr aber auch darauf achten wollt, dass Eure Kinder gesund bleiben, würde ich diesen Sondermüll keinesfalls verlegen. Voll mit Phtalaten uns anderen Ekligkeiten. Ökotest hat 2017 Vinylböden getestet, mit vernichtendem Ergebnis.
        Unsere Nachbarn haben Vinyl in ihrem geleckten Neubau, und die 2jährige Tochter geht jetzt zum Allergietest, weil sie total anfällig ist.
        Wobei Landhausdielen mit dem ganzen Kleber auch nicht der Knaller sind.
        Massivholzdielen, nicht geklebt, sondern ordentlich geschraubt, was anderes würde ich persönlich im Wohnbereich nicht nehmen. Ist zwar erstmal teuer, aber auf lange Sicht relativiert sich das und man hat jeden Tag Freude an einem schönen und wohngesunden Boden....

        Immer wieder Vinyl :-)!

        Wir haben geöltes Eichenparkett, seit 7 Jahren (das Parkett liegt schon ein paar Jahrzehnte länger, aber seit 7 Jahren wohnen wir mit drei Kindern da) und ich würde nichts anderes wollen. Empfindlich ist Eiche wirklich nicht (das sah bei Buche, die in unserer früheren Wohnung lag, anders aus) und wenn dann doch mal was passiert, kann man es ja problemlos wegschleifen und nachölen.
        Es gibt schönes Vinyl, aber mir käme nichts anderes als Holz auf den Boden.

      • Wenn ihr einen ordentlichen Parkettboden verlegt (ausreichend dick), hält der ewig. Er lässt sich nämlich abschleifen. Das geht beim Vinylboden nicht. Da kann auch ne Katsche reinkommen (vermutlich schwerer aber es geht) und die bleibt dann da. Außerdem ist der Parkettboden hochwertiger und steigert den Wert des Hauses mehr als der Plastikboden. Ich würde definitiv Parkett nehmen.

        Nur Eicheparkett, Vinyl wäre mir zu künstlich. Ich mag aber Laminat auch nicht.

      • Wir haben im ganzen Haus Eiche Parkett geölt. Das jetzt seid 5 Jahren. Auch die Treppe.
        Es sieht noch immer toll aus und macht auch keine sonderliche Arbeit, saugen, wischen fertig.
        Da wir im haus keine Schuhe tragen, kommen auch kaum Macken rein. Entsteht mal ne delle weil was runterfällt, fällt es nicht auf weil es eben Holz ist.
        Ich könnte mir nicht vorstellen irgendein Kunstholz zu nehmen. Auch wenn es toll aussieht, es ist einfach kein Holz!

        Achso, bei uns ist die Eiche auch in der Küche und auch dort ist sie noch Tip topp. Sollten wir Mal der Meinung sein es gehört aufgefrischt, wird eben in 10 Jahren oder so Mal abgeschliffen und neu geölt.

        Ich finde du hast dir die Frage schon selbst beantwortet. Wie kann Vinyl ein langlebiges Naturprodukt schlagen? Ich habe schon ganze Wohnungen in hochwertigem Vinyl gesehen und es ist nicht schlecht, aber das Muster wiederholt sich halt, es hat ganz andere Eigenschaften als Holz,... Allein der Klang beim drüber laufen - nein Danke.

        Meine Eltern haben seit 25 Jahren Eichenparkett und wir waren 3 Kinder. Das ist noch tip top. Und wir selbst haben eine Wohnung mit Parkett von 1978 und es sieht nach dem Abschleifen aus wie neu und ich liebe es.

        Die Pflegeintensität könnt ihr auch durch die Art der Oberflächenbehandlung steuern, geölt oder versiegelt. hat beides vor und nachteile, zu denen ihr euch beraten lassen könnt.

        Hi,

        wir haben im Wohnbeteich Vinyl verlegt.

        Aber nicht dieses dünne, sondern eines mit Korkschicht unten drunter. Das wärmt ganz anders. In der alten Wohnung hatten wir Laminat und Vinyl und das Laminat verkratzte sehr schnell, im Vinyl sah man trotz Bobbycar kaum Kratzer.

        Vom Gefühl her ist es auch toll und steht unserem Dielenboden in den Schlafbereichen in nix nach. Da konnten wir durch abschleifen den 90 Jahre alten Dielenboden noch retten. Unter waren zu viele Latten kaputt.

        Gerade mit Kindern finde ich Echtholz aber einfach zu anfällig, hängt natürlich auch vom Holz ab, wie hart es ist.
        Und ja, man kann es abschleifen. Ich weiß auch, was das bei größeren Flächen für eine sch.... Arbeit ist. Plus dann noch Ölen, lackieren und der Dreck... also nö, für den Wohnbereich, wo die Kinder toben lieber Vinyl und dann später Mal Echtholz, wenn die Kinder älter sind.

        Hallo,
        wir haben im Haus im Wohnbereich Holzdielen geölt und lackiert (15 bzw. 25 Jahre alt). Im Geschäft hochwertigern Vinyl. Ich würde mich für zu Hause immer für die Holzvariante entscheiden evtl. auch für Kork (haben wir in einem Kinderzimmer). Unsere Dielen sehen nach vielen Jahren und wenig Pflege trotz drei Kindern und Hund immer noch schön und wohnlich aus. Wenn es uns mal nicht mehr gefällt, dann wird es abgeschliffen und neu eingelassen. Haben meine Eltern so gemacht. Dort ist das Parkett zum Teil bereits 50 Jahre alt. Vinyl wäre mir zu kalt und man sieht es halt doch, dass es nur achgemachte Holzoptikl ist.
        LG

        (11) 15.05.18 - 00:08

        Hey,
        meine Eltern haben seit bald 30 Jahren einen (günstigen) Parkettboden im Wohn-Esszimmer und wir 5 Kinder haben den natürlich mit diversen Macken versehen. Er sieht selbstverständlich nicht mehr so toll aus (meine Eltern haben aber auch nie sonderliche Mühe in die Pflege gesteckt). Dennoch würde ich definitiv Parkett statt Vinyl nehmen. Wie haben letzteres seit kurzem in unserem Flur und ich bin jetzt schon froh, dass es nur eine Mietwohnung (wir werden wohl nächstes Jahr eh bauen) und nur der Flur ist. Ich find den Boden sehr kalt (noch kälter als Laminat) und zumindest bei uns sieht man, trotz fachmännischer Verlegung, jede kleine Unebenheit. Da gibt es sicher je nach Geldbeutel auch bessere Varianten als bei uns hier aber zumindest bisher kann ich den Boden echt nicht empfehlen. Kratzer bekommt man sicher auch da rein...

        Vinylboden ist toll, sofern man einen wirklich hochwertigen wählt (Haptik und Optik sind da sehr authentisch und die nutzschicht dicker)
        Außerdem ist es wichtig dass er verklebt wird und nicht diese DIY Klick Varianten wie man es von Laminaten kennt.. und dass eine Fußbodenheizung darunter liegt.(!!!!)
        Vorteil günstiger, und wenn man in 10 Jahren mal einen anderen Stil möchte realisiert man das leichter mal..
        Ich bin absoluter Vinyl Fan.. aber....
        andererseits ist ein schöner hochwertiger Holzboden einfach unschlagbar gemütlich und wohnlich

        Lieber ein guter Vinyl als ein schlechter holzboden.. ist die Kostenfrage zweitrangig dann würde ich def die hochwertigen Dielen nehmen!

Top Diskussionen anzeigen