Vermieter in einer Wg Privatsphäre

    • (1) 28.07.18 - 11:52

      Guten Tag,
      Ich wohne zur Miete in einer Wg.
      Ich Miete 1 Zimmer + Benutzung von Küche +Badezimmer.
      Die Vermieterin des Zimmers wohnt auch in dieser Wg.

      Zu meiner Frage.
      Des öfteren stürmt sie einfach in mein Zimmer, ohne zu klopfen und manchmal betritt sie mein Zimmer wenn ich nicht zu Hause bin.

      Gelten hier die selben Gesetze, die gelten würden hätte ich normal eine Wohnung gemietet? Ist das Hausfriedensbruch?

      Danke im voraus für Antworten

      Hallo,

      wenn ein "Mietvertrag" besteht, aus dem hervorgeht da du das Zimmer in Besitz (gemietet) genommen hast, ja, dann gelten die gleichen Gesetze als wenn du normal eine Wohnung gemietet hast.

      Ausnahmen können dennoch möglich sein, dies sollte allerdings im Mietvertrag schriftlich fixiert sein.

      Ich würde dir raten ein Schild an deiner Zimmertür anzubringen.
      "Zutritt nur nach erfolgter Aufforderung" , so, oder so ähnlich.

      • OK, also verhält es sich doch minimal anders als bei einer normal gemieteten Wohnung,da hier im Mietvertrag geregelte Ausnahmen auftreten könnten. Dies ist bei mir nicht der Fall. Ich habe einen normalen Mietvertrag.


        Mir geht's im Grunde darum.... Wenn sich das nicht ändert und wir keine persönliche Einigung finden,... Kann ich von meinem Recht der fristlosen Kündigung Gebrauch machen, welches ich hätte, würde es sich um Hausfriedensbruch in meiner gemieteten, verschlossenen Mietwohnungen handeln?

        • Eigentlich nicht.

          Wenn eine Besitzstörung vorliegt, so nennt sich das wenn einer dein Zimmer unberechtigt betritt, so hast du die gleichen Rechte wie bei einer normal gemieteten Wohnung.

          Ausnahmen, die in einem Mietvertrag vereinbart wurden, beenden nicht deine Rechte.
          Eigentlich sind solche Ausnahmen eh nicht statthaft.
          Solch eine Ausnahme könnte zB. lauten: Der Vermieter darf das Zimmer betreten um eine Gefahr abzuwenden. ZB. das Fenster steht offen und es herrscht Unwetter. In so einem Fall könnte man etwas im Mietvertrag schreiben. Alles was darüber, also das betreten ohne Aufforderung oder Genehmigung, hinaus geht nicht.

          Du hast sogar Anspruch auf Schadensersatz. Wenn du zum Beispiel permanent belästigt wirst wegen dieser Sache, und du kündigst deswegen fristlos, so kann entstandener Schaden geltend gemacht werden.
          ZB. die Umzugskosten.

    Hausfriedensbruch#rofl

    Such dir eine andere WG, scheint so, das ihr schon Stress miteinander habt.
    Ansonsten, wenn Du nicht da bist : Abschliessen
    Ansonsten ein Schild "bitte anklopfen.


    lg
    lisa

Top Diskussionen anzeigen