Wer kann uns helfen bzw wer ist zuständig?

    • (1) 11.08.18 - 00:14

      Guten Abend!
      Ich hoffe hier auf Tipps, wie ich mit folgendem Problem Verfahren kann:
      Wir wohnen in einem Wohngebiet, welches quasi um einen Schulbusparkplatz gebaut wurde.
      Auf diesem Parkplatz treffen sich seit einiger Zeit JEDEN Abend eine Gruppe (ca 10- 20 Leute) mit ihren aufgemöbelten Autos und fahren dort Rennen, drehen ihre Musik auf Anschlag und brüllen rum.
      Heute ging der Spaß bis kurz vor 0 Uhr, werktags haben wir meist "Glück" und sie verschwinden zwischen 22 und 23 Uhr.
      Wir und andere Anwohner haben sie schon oft selbst angesprochen, nett, wütend...bringt nix.
      Polizei wurde schon x mal verständigt, aber da die häufig ewig brauchen bis sie da sind, sind die oftmals schon weg oder die Musik ist gerade mal leise und das Schlimmste ist dann eh ein Platzverweis für den Abend.
      Nützt also auch nix.
      Darüber hinaus wurde mir von einem Polizisten mal erklärt, dass die ja schließlich auch irgendwo hin müssten und vor 22 Uhr könnten sie eh nix machen...😠
      Man kann sich vorstellen wie schwer die Entscheidung in den heißen Tagen fiel, scheiß Musik und Gebrülle oder Affenhitze...
      ich hab dann bei der Gemeinde angerufen, die sind dafür aber wohl nicht zuständig, verweisen auf die Polizei.
      Wer kann denn diese Idioten bloß vertreiben?
      Das ordnungsamt, die Schule, gar keiner?
      Bitte um Tipps
      LG und schönes Wochenende
      PS nehme alles zurück, sie sind gerade wiedergekommen 😔

      • Ihr müsst erstmal klären, wem der Parkplatz genau gehört, denke ich... Nicht jeder Schulparkplatz ist auch Schulgrund, bei unserer Schule zb gehört der Parkplatz der Stadt und nicht der Schule...

        Sollte die Schule zuständig sein, würde ich mich mit anderen Anwohnern, die sich ebenfalls gestört fühlen, einfach die Schule mal kontaktieren und um eine Lösung bitten... Evtl muss man da mal einen Anwalt zu Rate ziehen...

        Ist der Parkplatz der Stadt zugehörig, würde ich mit dem dafür zuständigen Sachbearbeiter mal sprechen, allerdings auch als Anwohnerschaft... Eine Gruppe erreicht meistens mehr als ein Einzelner... Vielleicht kennt ihr oder einer der Nachbarn auch jemanden in der Politik? Ab und zu kann das wirklich hilfreich sein, wenn man jemanden aus der Politik auf seiner Seite hat...

        Hinnehmen würde ich das ganz sicher nicht, ich würde wirklich jedes Mal ab 22 Uhr die Polizei kontaktieren, irgendwann sind die auch genervt und unternehmen was... Das haben wir in unserer vorigen Wohnung auch festgestellt, nachdem uns wirklich täglich die Einfahrt zugeparkt wurde...

        LG

      Ruhestörungen sind erstmal Sache des Ordnungsamtes. Wo das Ordnungsamt keine Mitarbeiter im nächtlichen Außendienst hat, wird die Polizei zuständig. Ruhestörungen stehen tatsächlich relativ weit unten auf der Prioritätenliste. Bei der Polizei ist es halt wie in der Notaufnahme: Da wird nicht nach der Reihe abgearbeitet, sondern nach Dringlichkeit.

      Ein bisschen anders sieht es mit der Ruhestörung schon aus, wenn sie mit illegalen Rennen und getunten Autos zusammenhängt. Die Rennen sollten das Ganze ziemlich weit hoch katapulitieren. Vielfach gibt es bei der Polizei Spezialdienststellen in Sachen Tuningszene. Ob sich bei der Streife, die den Platzverweis ausspricht, jemand wirklich sicher mit Tuning auskennt, ist eher Glückssache.

      Ich würde mal bei der Gemeide vorsprechen und ein Gespräch mit dem Leiter der zuständigen Polizeidienststelle vereinbaren. Wenn sich das Problem für die vor Ort kommenden Streifen nie wirklich massiv dargestellt hat, dann ist bisher vermutlich untergegangen, dass sich dort ein polizeilich relevanter Treffpunkt der Tuningszene befindet.

      • Vielen Dank für eure Tipps, wir werden mal nach und nach die Stellen abklappern, irgendwer wird uns jawohl hoffentlich helfen!
        Und ja, wahrscheinlich ist es das Beste wenn sich alle Betroffenen Anwohner zusammen tun.
        Drückt die Daumen, dass die Idioten bald weg sind😉
        LG und ein schönes Wochenende

        • (7) 11.08.18 - 13:21

          Hallo,

          vielleicht auch einmal Kontakt mit dem Parkplatzeigentümer aufnehmen.
          Möglich wäre eine Benutzungseinschränkung.
          ZB. Parken nur während der Schulzeit, danach Park und Halteverbot.
          So ähnlich wie auf Parkplätzen von Supermärkten.
          Evtl. könntet ihr euch an die Kosten der Beschilderung beteiligen.

          Ansonsten habt ihr wohl sonst keine Möglichkeiten, außer die von euch schon probierten.
          Einen öffentlichen Platz kann halt jeder nutzen. Er wurde ja auch von denen mitbezahlt...

    Hallo,

    Könnt ihr die Straße dahin als Anliegerstrasse deklarieren lassen?

    Gruss

(11) 11.08.18 - 16:46

Hi

Wie groß ist denn der Platz, könnt ihr ihn vielleicht einfach mit PKW blöd zu parken?
Bei Auto Rennen müsste die Polizei aber tätig werden und es sollte reichen wenn 2 Personen die Nummernschilder bezeugen, oder?
Wenn euch die offiziellen Stellen nicht helfen wollen, muss der Platz unattraktiv werden....

  • (12) 11.08.18 - 21:05

    Leider ist das mit dem zuparken nicht möglich, der Parkplatz hat 2 Einfahrten und das Durchfahren ist außerhalb der Schulzeiten erlaubt.
    Ich werde Montag mal zur Polizei gehen und fragen was so möglich ist.
    Das Nummernschild von der größten Nervensäge haben wir zum Glück 🙄
    Die anderen sind immer nur punktuell da, da kommen wir gar nicht hinterher, sind bestimmt 12 verschiedene autos😨
    Hast du auch eine Idee wie man den Platz unattraktiv machen könnte?
    Meiner Meinung nach könnte man beide Einfahrten beschränken, so dass nur Schulbusse parken dürfen.
    Es ist zwar außerhalb der Schulzeiten erlaubt durchzuführen, muss aber nicht sein.
    Die Abkürzung beläuft sich vielleicht auf 30 Sekunden...

    • Eine Straße bei uns, wo sie immer wie die Irren durchfuhren, haben sie mit großen Beton-Blumenkübeln unbequem gemacht. Half !
      LG Moni

      • Ha! Ja, das ist noch son Traum, der Parkplatz geht direkt bei einer Spielstraße ab, da ballern sie natürlich auch immer durch.
        Da wurden auf drängen der Bewohner kleine Inseln gebaut, das interessiert die rüpel auch nicht, aber das ist ein Thema für sich...
        Für den Parkplatz ist es allerdings mit pollern oder ähnlichem schlecht, das wird dann auch für die Schulbusse zu eng.
        Leider!!
        Ich werde alle möglichen stellen mal dutchtelefonieren, hier kamen ja schon gute Ideen diesbezüglich.
        Mir wären ja Schranken am liebsten...
        Busfahrer kriegen eine Karte dafür und gut is.
        Aber das ist bestimmt zu teuer, na mal sehen.
        Auf jeden Fall danke für deine Idee und schönen Abend noch ☺

Bei meinem Vater ist gegenüber ein Parkplatz wo sich jeden Abend die "Szene" trifft. Punkt 22.01 wurde täglich die Polizei gerufen. Irgendwann war es der Polizei zu blöd und die sind dann ganz schnell täglich von selber gekommen und das wurde dann der "Szene" ebenfalls ganz schnell zu blöd und sie sind woanders hin gezogen.

Top Diskussionen anzeigen