Wie einfach ist Eigenbedarf anzumelden?

    • (1) 14.08.18 - 08:43

      Guten Morgen ihr lieben!
      Wie oben bereits geschrieben stellt sich in den n├Ąchsten zwei Wochen heraus (auch toll dann bin ich in der 38 Woche ­čÖäbesseren Zeitpunkt gibt es kaum) ob der Eigent├╝mer das Haus in dem wir eine Mietwohnung von zweien bewohnen, verkauft.
      Wenn ja Male ich mir nat├╝rlich schon Horrorszenarien aus und gehe vom schlimmsten Fall aus das der neue Eigent├╝mer hier Eigenbedarf anmeldet.
      Aber darf er das so einfach wenn doch im unteren Geschoss eine 4 Zimmer Wohnung sowieso gerade frei steht ?
      Wie ist da die Rechtslage und vielleicht k├Ânnt ihr mir sagen wo ich mich diesbez├╝glich informieren kann ?
      Vielen Dank schonmal und liebe Gr├╝├če

      • Eigenbedarf anmelden ist ├Ąu├čerst simpel, dazu gen├╝gt ein kleines Schreiben.
        Das dann durchzusetzen ist eine ganz andere Sache. Wobei: Ich als Mieter h├Ątte herzlich wenig Lust, juristische Wege einzuschlagen. Ich pers├Ânlich w├╝rde in einem Mietobjekt immer davon ausgehen, dass ich mal umziehen muss, und ich w├╝rde das lieber von mir aus schnell ├╝ber die B├╝hne bringen. VG

        Ich hatte mich mal ein wenig erkundigt zu dem Thema, als wir Eigentum kaufen wollten.
        Eigenbedarf anzumelden ist gar nicht sooo einfach und kann sehr langwierig und kostenintensiv werden, weswegen vermietetes Eigentum meistens auch g├╝nstiger zu haben ist als freies.

        Es darf nur f├╝r einen beg├╝nstigten Personenkreis Eigenbedarf gemeldet werden. Also der Vermieter selber oder nahe Verwandte. Und dann muss auch ein berechtigtes Interesse vorliegen. Das hei├čt der Vermieter (oder andere aus dem beg├╝nstigten Personenkreis) wurde selber gek├╝ndigt, oder sitzt auf der Stra├če oder kann glaubhaft begr├╝nden, dass seine jetzige Wohnung zu klein ist, weil er Zwillinge bekommen hat etc.pp.

        Meiner Meinung nach wird es schon schwer zu begr├╝nden warum die 4 Zimmer Wohnung unten ihm nicht ausreicht, wenn nicht grade eine Gro├čfamilie hat.

        Du k├Ânntest dich beim Mieterschutzbund weiter beraten lassen.

        • Danke dir guter Tipp ich werde mal sehen wie sich das alles weiterhin entwickelt aber ich kann mir gut vorstellen das jemand das Haus als Kapitalanlage kauft bei uns steigen die Miet und Kaufpreise so abartig in den letzten Jahren wir wohnen kurz vor Hamburg das ist echt abartig und damit das der Eigent├╝mer verkaufen will haben wir nun wirklich nicht gerechnet .... h├Ârt sich aber so an also Entscheidung von ihm in 2 Wochen abwarten .... ich hasse es zu warten :-) und fremde Menschen meine Wohnung anschauen zu lassen ­čÖävorallem gerade dann mit Baby gibt's sch├Âneres !

        • Wenn der Eigent├╝mer mit im Haus wohnt und da nur zwei Wohnungen sind, dann braucht er gar keinen Eigenbedarf anmelden. Der kann ganz ohne Begr├╝ndung k├╝ndigen.

          • Das ist nicht so einfach m├Âglich da in dem Haus zwei Wohnungen vorhanden sind und laut Mieterschutzbund nur wenn Verwandte ersten Grades bedarf haben Eigenbedarf angemeldet werden kann einfach so und da wir einen unbefristeten Mietvertrag haben wird es sich nicht so einfach gestalten klar denke ich auch wenn man das als Eigent├╝mer will und einen vern├╝nftigen Anwalt hat bekommt man alles hin und ich denke auch das es viele Grauzonen gibt aber mir bleibt nichts anderes als abzuwarten ­čśé­čĄĚ­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ

            • Wenn der Eigent├╝mer nicht selbst einziehen will, w├Ąre es sehr schwierig f├╝r ihn. Seine Verwandtschaft k├Ânnte in die freie Wohnung einziehen und br├Ąuchte sehr gute Gr├╝nde, eure zu bekommen.

              Wenn er selbst in die freie Wohnung zieht, br├Ąuchte er f├╝r die andere Wohnung gar keine Gr├╝nde mehr.

        (9) 14.08.18 - 13:56

        Das geht superschnell, dann renoviert man, zieht vielleicht ein ( Änderung Klingelschild reicht oftmals aus) oder macht nach ein paar Monaten ein AirBnB draus....alles schon passiert, Grauzone ohne Ende.
        Recht haben und Recht bekommen...zwei Paar Schuhe. Nachweisspflicht ist echt schwierig.

        lg
        lisa

    Erstmal tief durchatmen. Du wei├čt noch gar nicht, OB der alte Vermieter verkauft. Dann muss erstmal verkauft werden... und vielleicht kauft der neue Eigent├╝mer das dann auch nur als Anlageobjekt und will gar nicht einziehen, mit dem Kauf ├╝bernimmt der ja erstmal die Mietvertr├Ąge.

    Abwarten, Tee trinken und wenns dann soweit ist entscheiden was zu tun ist. K├╝ndigungsfristen gibts ja auch noch und die sind in der Regel recht Mieterfreundlich.

    Lichtchen

    (11) 14.08.18 - 09:57

    Hallo,

    den "richtigen" Rechtsanwalt vorausgesetzt, ist eine Eigenbedarfsk├╝ndigung schneller durchgesetzt als einen Mietnomaden los zu werden.

    Die Eigenbedarfsk├╝ndigung l├Ą├čt sich ohne gro├čen Aufwand durchsetzen.

    Wie es schon geschrieben wurde: man mu├č immer als Mieter mit einem Umzug rechnen...

    naja --- bis verkauft ist und Besitz├╝bergabe durch ist geht das ja locker noch MONATE ... --- und dann gibt es ja noch einmal die K├╝ndigungsfrist, wenn der neue dann k├╝ndigt (├╝brigens erst, wenn er wirklich eingetragener Eigent├╝mer ist, --- da viele Grundbuch├Ąmter hier lange Bearbeitungsfristen haben, ist da nochmal Puffer drin ....

    okay....sich mal umkucken und moralisch drauf einstellen ist kein Fehler. -- Es auch bei Besichtigungen oder bei Verkauf auch sofort ansprechen...

    aber hey: -- wenn ihr eben auf 1-2 Monate sp├Ąter erst eine tolle Wohnung findet, dann ist das auch regelbar, -- einfach miteinander reden ... auf die Strasse setzt euch keiner....

    selber kaufen ist kein Thema???

    Wenn er nur eure Wohnung will, m├╝sste er gute Gr├╝nde haben, warum er nicht die andere nehmen kann und euch die andere anbieten.

    Am einfachsten w├Ąre es f├╝r ihn, falls er euch loswerden wollte, in die freie Wohnung einzuziehen und euch dann grundlos zu k├╝ndigen.
    Das dauert ja aber, erst mal muss einer kaufen, dann muss er im Grundbuch stehen und bei einer K├╝ndigung nach Paragraf 573a w├╝rde sich die Frist nochmal um 3 Monate verl├Ąngern. Bis dahin w├Ąre dein Baby nicht mehr so klein.

    Also wir sind in das Haus vom Onkel meines Mannes gezogen, welches er in zwei Wohnungen, unten uns oben, vermietet. Er hat dem oberen Mieter auf Eigenbedarf gek├╝ndigt, die K├╝ndigungsfrist betrug 6 Monate. Ich hab auch schon geh├Ârt, dass Mieter beim besitzerwechsel eine gewisse Zeit Schutz vor K├╝ndigung genie├čen. Wei├č aber nicht, wie das vertraglich festgelegt ist oder ob das an geltenem recht h├Ąngt. Der mieterschutzbund ist definitiv eine gute Anlaufstelle f├╝r deine Frage.

Top Diskussionen anzeigen