Mietpreis für Einfamilienhaus – Ist der Preis ok?

    • (1) 17.09.18 - 08:49

      Guten Morgen,

      mein Mann und ich überlegen schon seit mehreren Monaten, ob wir uns ein Einfamilienhaus mieten. Ich möchte raus aus unserer kleinen Wohnung, da wir bald unser zweites Kind erwarten. #baby

      Unser Sohn ist 5 und soll endlich sein eigenes Zimmer bekommen und in einem Garten spielen können. Wir haben auch schon ein Haus in Aussicht, was uns sehr gefallen würde, da es in einer ruhigen Umgebung liegt.

      https://www.kpcimmobilien.de/immobilien/haus-einfamilienhaus-in-berg-mieten-2033/

      Leider kennen wir uns mit Mietpreisen für ein Haus überhaupt nicht aus. Könnt ihr uns weiterhelfen? Ist der Mietpreis für das Haus angemessen?

      Ich bin für jede Hilfe dankbar!
      LG

      • Hallo!
        Wie wäre es, wenn ihr euch über das Thema "Mietspiegel" etwas informiert?

        Mir würde das Haus - u.a. wegen der schlecht nutzbaren und heizkostenfressenden Galerie - überhaupt nicht zusagen, aber mein Geschmack ist ja auch unwichtig für dich.

        Viel Erfolg!

        VG

        (3) 17.09.18 - 09:15

        Ich kenne euren Mietspiegel nicht, aber für mich wäre die Kaltmiete viel zu hoch. Du musst bedenken, dass ihr nur eine Elektroheizung habt und das geht ins Geld. Deshalb sind auch die Nebenkosten nicht sehr hoch, weil die Heizung fehlt. Strom wird direkt mit euch abgerechnet.

        (4) 17.09.18 - 09:16

        Die Lage ist ziemlich entscheidend bei den Preisen...obwohl ich zugeben muss, dass wir hier im Norden deutlich günstiger wohnen. Hier zahlt man in der Stadt für einen Neubau ca 1300€, für ein älteres Haus mit geringerer Ausstattung um die 800€ ....

        • (5) 24.09.18 - 09:41

          Habt ihr`s gut! #pro
          Bei uns in Baden Württemberg zahlt man monatlich locker 2.000 Euro Miete für ein älteres Haus...an einen Neubau gar nicht zu denken!

          Meine Cousine wohnt in einer 3 Zimmer Wohnung und zahlt 800 Euro monatlich an Miete!

          Die Kaufpreise für Häuser sind aber auch wahnsinnig teuer- fast schon unverschämt teuer!

      (6) 17.09.18 - 09:36

      Hallo,
      der qm-Preis (Kaltmiete) liegt bei rund 16 €/m², das ist für Münchener Umland, glaube ich, noch im Rahmen.
      Fragt doch nach, was in den 90€ Nebenkosten abgedeckt ist, selbst ohne Heizung erscheint mir der Betrag relativ niedrig. Wenn Ihr darüber eine Auskunft habt, geht einfach in Euch, überlegt, wollt Ihr monatlich für die Miete für 2.340 + x € ausgeben, ist der Gewinn an Lebensqualität im Verhältnis zur höheren Miete angemessen? Könnt Ihr Euch das leisten, ohne ansonsten große Einbussen hinnehmen zu müssen?
      LG

      • (7) 17.09.18 - 10:18

        Das Haus liegt im Einzugsbereich von Nürnberg und aus dem Inserat ergeben sich bereits Heizkosten von 300 bis 400 EUR, nachdem es sich um eine verbrauchsintensive Elektroheizung handelt.

        Das Haus lieg in idyllischer Lage, allerdings eben auch am A... der Welt. Ich wohne in Nürnberg. Auf keinen Fall würde ich hier im Einzugsbereich eine so hohe Miete zahlen.

        Wir wohnen in einer gemieteten DHH mit rund 130 qm Wohnfläche und Gasheizung am Stadtrand mit Garten und zahlen 845,-- € kalt.

        • Bist du dir sicher? Es gibt zwar ein Berg bei Nürnberg / Neumarkt, aber das hat doch ne ganz andere PLZ.
          Fürs Umland von Nbg. wäre es tatsächlich sehr teuer. Hätte eher Richtung München getippt.
          Wir wohnen auch in Nürnberg, bauen aber selbst, aber jetzt auf dem Land.

          Elektroheizung ist in der Tat eher teuer und ob die Kaltmiete ok ist, entscheidet wohl eher die Gegend.

          • (9) 17.09.18 - 13:35

            Ach herrje - du hast recht, tut mir leid!

            Es handelt sich tatsächlich um Berg bei München, da liegen die Preise natürlich völlig anders.

      (10) 20.09.18 - 17:41

      Die Nebenkosten werden die Betriebskosten sein, also Schornsteinfeger, Müll, Grundsteuer usw.

(11) 17.09.18 - 09:56

Hallo ihr Lieben,

danke für die Tipps mit dem Strom, das hatte ich noch gar nicht bemerkt. #klatsch
Wir werden uns dazu natürlich noch weiter informieren.

Ich bin vermutlich etwas voreilig mit dem Umzug, da ich aus unserer Wohnung einfach raus möchte, am besten noch bevor das Baby kommt. Aber mein Mann sagt ja auch, dass wir nicht das erste Haus nehmen sollten, was wir finden, sondern uns weiter umsehen.

LG

(12) 17.09.18 - 10:00

HI,
ich find viel wichtiger, ob es für euch passend ist. Könnt ihr euch die Miete samt Nebenkosten leisten? Was kommt noch on top? Brennholz, Müll, Strom etc ... ansonsten find ich das Haus schön so ...
LG

(13) 17.09.18 - 10:11

Hi sumsi,
mir fiel als erstes der offene Kamin ins Auge.
Darf der überhaupt noch benutzt werden? Meines Wissens nach sind offene Kamine nicht mehr zulässig. Fragt beim ortsansässigen Schornsteinfeger nach, der weiß das.
Ansonsten ist das nämlich ein "prima" Wärmeabzug für die warme Raumluft, und ihr kommt mit dem Heizen nicht hinterher.

Hallo

Könnt ihr für den Preis nicht kaufen?

(24) 17.09.18 - 11:43

Hallo,
für mein Empfinden ist das Haus viel zu teuer. Die teure Elektroheizungsluft verzieht nach oben! Der Mietpreis plus NK ist sehr hoch!
Wir leben im Frankfurter Raum in ähnlichen Verhältnis (125 qm auf 530 qm), aber zahlen knapp 1.000€ weniger!
Ihr solltet über Eigentum nachdenken, wenn ihr die Miete zu zahlen bereit seid!

(25) 17.09.18 - 13:01

Schau doch mal im Immobilienscout, was Häuser in dieser Gegend so kosten. Da gibt es eine Umkreissuche.

Ich finde das Haus nicht besonders groß und was bedeutet "Elektroheizung"?

Wir haben eigentlich auch eine Elektroheizung, aber mit Wärmepumpe. Wenn man dazu noch Solarpaneele auf dem Dach hat, kostet die Heizung fast nichts.

Wenn du aber das ganze Haus mit Strom heizen musst und dazu noch die hohe Galerie (Wärme zieht ja nach oben ab), kann das teuer werden.

Ich würde mir da die Jahresabrechnung von den Vormietern zeigen lassen, das können auch leicht mehr als 400 € werden.

Top Diskussionen anzeigen