Mieterhöhung

    • (1) 28.09.18 - 17:12

      Hallo zusammen!

      Ich hab mal eine Frage:
      Wir wohnen in einer 110qm-Wohnung und zahlen dafür 680€ Kaltmiete, dh ca. 6,18€/qm.
      Der Vermieter hat nun 3 seiner 110qm-Wohnungen neu vermietet zu einem qm-Preis von 8€. Diese Wohnungen gibt er als Vergleichswohnungen an. Jetzt haben wir und alle anderen Nachbarn eine Mieterhöhung bekommen. Sie hätten gern auch auf 8€ erhöht, aber mehr als 20% mehr dürfen sie wohl nicht. Das macht 136€ mehr im Monat!
      Theoretisch kann ich die Erhöhung herauszögern, weil er nicht genau das Stockwerk der Vergleichswohnungen benannt hat und ich somit erstmal widersprechen kann. Aber... darf er das denn so einfach? Miete für 3 Neuvermietungen erhöhen und die Wohnungen direkt als Vergleich angeben?
      Und, inwiefern müssen die Wohnungen sich ähneln außer in der Größe? Kann eine Vergleichbarkeit ausgeschlossen werden, falls die Vergleichswohnungen z.B. Wasserzähler haben und wir nicht?

      Danke für's Lesen!
      Hoffe, jemand weiß Rat...

      LG

            • (5) 29.09.18 - 07:49

              Das hab ich leider noch nicht herausfinden können. Wir wohnen in Fulda. Ich habe nur grobe Schätzungen auf immobilienscout o.ä. Seiten gefunden.

      (6) 29.09.18 - 14:29

      Hallo,
      ruf bei der Gemeinde/Stadt an und frage nach ob du einen Mietspiegel erhalten kannst oder wo im Netz du den finden kannst. Dann hast du genaue Zahlen und kannst vergleichen.
      Ansonsten beim Mieterschutz nachfragen (setzt allerdings eine Mitgliedschaft voraus), die können da helfen.

      LG
      masinik

Top Diskussionen anzeigen