Früher ausziehen aus Mietwohnung

    • (1) 18.10.18 - 10:57

      Wir haben unsere jetzige Wohnung zum 01.01. Gekündigt und würden gerne zum 01.12.2018 ausziehen weil wir unsere neue Wohnung zu diesem Datum haben.
      Mein Vermieter sagt aber das ihm das zu stressig ist und ich habe ihm Angeboten jemanden zu suche .
      Er bekommt dann die Mieterselbstauskunft und kann sich dann einen Mieter aussuchen.
      Ich habe jetzt schon 2 Interessenten.
      Er will das aber irgendwie nicht.
      Hab ich gar keine Möglichkeit da früher raus zu kommen?
      Die Mieten hier sind schon teuer genug und dann doppelt Miete zahlen wäre echt eine Katastrophe für uns.

      • (2) 18.10.18 - 11:06

        Du kannst selbstverständlich früher ausziehen, musst ggf aber dann die alte Wohnung noch zahlen. Du kannst deinem Vermieter auch einen (oder mehrere) Nachmieter präsentieren, die ab deinem Auszug bereits zahlen würden. Das muss dein Vermieter aber nicht mitmachen. Eventuell ist dein Vermieter aber ja auch so freundlich und verzichtet den einen Monat auf die Mieteinnahme, falls noch kein Nachmieter da wäre

        Du kannst deinem Vermieter die Interessenten weiter leiten aber es obliegt ihm ob er sich für einen der potentiellen Mieter entscheidet oder nicht, zwingen kannst du ihn ja nicht.
        Da bleibt nur 2 Mieten zahlen oder den Mietvertrag für die neue Wohnung erst zum 1.1.2019 zu unterschreiben.

        Eine rechtliche Handhabe gibt es in dem Fall leider nicht.

        Nö, da kommt ihr nicht raus, da müsst ihr eben doppelt zahlen.

      • Soweit ich weiß geht das nur einvernehmlich. Du wirst den Dezember also bezahlen müssen!

        Was wir einmal gemacht haben: mit den Nachmieter (der den Vertrag mit dem Vermieter bereits unterschrieben hatte) direkt verhandelt, der ist früher eingezogen und hat uns dann die Miete gegeben (während wir die Miete wie immer an den Vermieter überwiesen haben). Unser Vermieter war damit einverstanden (er wollte wegen vier Wochen nicht nochmal alles schriftlich machen) , sonst hätten wir es nicht gemacht.

        LG

        Hallo,
        du kannst ausziehen, wann du möchtest, gleich morgen ;-). Zahlen musst du aber selbstverständlich bis Vertragsende, ganz normal. Kein Vermieter der Welt wird sagen "Aaaaach, auf die 800 (?) Euro kann ich doch verzichten, die übernehme ich für euch!" :-).

        • Das weiss ich leider. Dachte nur mit bel Nachmieter muss er mich dann aus dem Vertrag lassen. Und mit 800 Euro bist du echt gut;)

          • Leider nein, er vermietet die Wohnung, an wen er möchte. Wenn ihm das zum 1.12. zu stressig ist oder den von euch vorgeschlagenen Nachmieter nicht will, seine Sache (leider). Alles Gute!

            (9) 18.10.18 - 15:05

            ja, wenn er den Nachmieter akzeptiert....aber wenn nicht...dann nicht.
            Verstehe ich nicht, da dieses 1x1 der Wohnungskündigung immer noch nicht beherrscht wird. Da zahlt man viel Geld für Miete und hat keine Ahnung von Verträgen.

        (11) 18.10.18 - 11:40

        "Kein Vermieter der Welt wird sagen "Aaaaach, auf die 800 (?) Euro kann ich doch verzichten, die übernehme ich für euch!""

        Unser neuer schon. Total bekloppt! Er hat unsere Vormieter zwei Monate früher gehen lassen und musste auf unseren Einzug ins Haus nochmal einen Monat länger warten (drei Monate keine Miete).
        Gibt es also durchaus!

        Zum Threadersteller: Natürlich kommt ihr da nicht früher raus und er muss auch keinem Nachmieter zustimmen. So ist das eben. Einzige Option wäre betteln gewesen, aber da er nicht zustimmt, ist das eben so.
        Eventuell den neuen Vermieter fragen ob er einen Monat wartet?

        • (12) 18.10.18 - 11:44

          Das nenne ich mal Kulanz oder Gutherzigkeit :-). Dürfte aber nicht dem Normalfall entsprechen, vermute ich.

          • (13) 18.10.18 - 11:51

            Oder Dummheit. Die Familie hat dann noch einiges mitgenommen was eigentlich zum Haus gehörte und alles ziemlich verdreckt hinterlassen.

            Egal, die Vermieter sind super nett. Selber würde ich es anders machen #schein.

            • (14) 18.10.18 - 13:49

              Dann kann es durchaus clever sein. Lieber die Leute aus dem Haus als es weiterhin 3 Monate verdrecken lassen. Wenn du als Vermieter froh bist, wenn du bestimmte Mieter los wirst, bestehst du sicher nicht auf irgendwelche Fristen, wo es wahrscheinlich klar war, dass die nicht so einfach gezahlt hat. Zumal ein Rechtsstreit teuer ist, im Zweifel nichts zu holen... manchmal ist es einfach schlauer, einfach nichts zu machen.

          (15) 19.10.18 - 09:01

          Also ich hab das schon bei mehreren Vermietern mitbekommen. Bei unsrer letzten und unsre jetzigen Wohnung war es so (bzw. durften wir bei der jetzigen schon anfangen zu renovieren und einzelne Kisten/Möbel rein stellen bevor wir gezahlt haben) und bei meiner Schwester hab ich es auch schon mitbekommen.

(16) 20.10.18 - 01:28

Nein, keine Möglichkeit. Und wenn du ihm 50 Leute anbietest

  • (17) 20.10.18 - 09:37

    Das ist eigentlich echt doof. Aber mein Vermieter hat jetzt gesagt wenn ich ihm einen guten Mieter biete kommen wir früher aus d3m Vertrag.

    • (18) 20.10.18 - 09:48

      Hallo,

      wie stellst du dir das eigentlich vor ?
      Grundsätzlich jeder gute Mieter hat selbst eine Kündigungsfrist von 3 Monaten - und die Hartzer kannst du dir sparen.

      vergiss es - das kann doch nichts werden.

      freundliche Grüsse Wernere

      • (19) 20.10.18 - 11:15

        Ich werde berichten.
        In den letzten 2 Wohnungen hat das auch geklappt.
        Habe jetzt schon einige Besichtigungstermine und die vom Amt leben möchte mein Vermieter nicht also schon aussortiert.

        (20) 28.10.18 - 22:49

        Heute haben die neuen Mieter zu Dezember unterschrieben.
        Es waren insgesamt 6 die in Frage kamen.

        • (21) 10.11.18 - 07:38

          Hallo,

          freut mich für dich.
          Ich kenne es allerdings nur so, dass mir ein Zettel mit den Telefonnummern von 3 Sozialhilfeempfängern gegeben wird, und die glauben tatsächlich, ich würde denen nachlaufen.

          freundliche grüsse werner

          • (22) 10.11.18 - 09:21

            Die hatte ich schon vorher aussortiert und gar nicht erst kommen lassen weil mein Vermieter das nicht wollte.
            Hier ist es auch sehr schwer eine Bezahlbare Wohnung zu bekommen.
            Deshalb war es so einfach.

    (23) 20.10.18 - 22:55

    Was ist denn daran doof? Das ist das Eigentum des Vermieters...& sein gutes Recht sich selber auszusuchen wen er da rein haben möchte. Gründe dafür gibt es genug!

    Das entscheiden wir auch gerne selber, und suchen auch selber! Wir hatten einmal das Glück (für den vorherigen Mieter), dass es zügiger geklappt hat. Aber grundsätzlich ist das nunmal so. Als Vermieter hat man nicht sonderlich viele Rechte, das aber schon.
    Und als Mieter weiß man, dass man bei Umzug eventuell etwas doppelt zahlt. Das ist übrigens auch beim Eigentumswechsel so.

Top Diskussionen anzeigen