Eigenbedarf..... hibbeln vorbei 😢

    • (1) 05.11.18 - 17:58

      Hallo,

      Ich muß mich mal 🤮 es ist alles so unfair, auch wenn mir niemand helfen kann.

      Bin seit fast 3 Jahren mit meinem Freund zusammen, vor 2 Jahren bin ich zu ihm gezogen, seit einem halben Jahr habe ich endlich in unser Stadt einen Job gefunden womit 3 h Autofahrt täglich für mich entfielen. Es war alles super und wir haben geplant, Kind passt jetzt, war im 2 ÜZ. Soviel zur Vorgeschichte.......


      Wir haben eine traumhafte Wohnung auf 2 Ebenen, direkt im Grünen (haben noch einen Hund) mit viel Holz, Deckenbalken wirklich wahnsinnig toll! Gestern Abend kam dann der Sohn von unserem Vermieter und meldete Eigenbedarf an 😭😭😭😭😭 Gespräch heute mit dem Vermieter führte dazu: Es tut ihm wahnsinnig leid, er will das nicht aber seine Frau und Sohn haben es beschlossen. Fakt ist wir müssen Gott sei Dank erst Q3 nächsten Jahres raus. Nun ja hatten über 100 m2, tolle Lage, tolle Wohnung. Nach der Suche heute stand schnell fest so eine Wohnung gibt es bei uns nicht nochmal. Somit bleiben nur 2 Varianten, entweder extrem verschlechtern oder Haus kaufen ( was wir eigentlich beide nicht wollten).

      Auch wenn es meckern auf hohem Niveau ist, es 🤮 mich einfach nur an, nur weil München Wohnung braucht ( nein nicht verheiratet, keine Kinder) müssen wir unsere ganze Lebensplanung über den Haufen werfen, Umzug und natürlich geht ein Baby in der Situation auch nicht..... Ich könnt 😭😭😭😭😭

      • (2) 05.11.18 - 19:12

        Warum geht ein Baby in der Situation natürlich nicht ? #kratz
        Ich kann verstehen dass das ärgerlich ist. Aber das ist Erwachsenen Denken. Einem Säugling ist das alles herzlich egal. Beim ersten Kind wohnten wir in einer Mini Wohnung. In unser Schlafzimmer passte gerade so unser Bett und ein Kleiderschrank. Außerdem wohnten wir in der Innenstadt.
        An Erstausstattung ist es sehr wenig, was das BABY wirklich benötigt. Bett,Wippe,Kinderwagen,.... sind Dinge, die man kaufen kann, aber sicherlich nicht BRAUCHT. Wirklich nützlich sind für uns: Stoffwindeln, etwas Kleidung sowie ein paar weitere Textilien, Stilleinlagen (Seide Wolle), Waschlappen, Mulltücher, Mandelöl und die Baby Schale (da Auto vorhanden) gewesen. Kiwa war erst später interessant. Dann noch ein Schaffell.

        • (3) 05.11.18 - 19:19

          Ja es ist klar, dass die Kleinen erstmal nicht viel benötigen, aber das ist nicht meine Auffassung von Sicherheit. Ich möchte daheim sein und angekommen, jetzt schwirren wir evt. bis November 2019 im Ungewissen. Und so bin ich einfach nicht.... zumal selbst wenn jetzt eine kleinere Wohnung ehm was soll mit den Möbeln passieren

      Wenn man es so will gibt es nie den perfekten Zeitpunkt für ein Baby. Und falls der Zeitpunkt doch mal kommt wird man villeicht nicht schwanger.
      Nur wegen einem Umzug muss man den Kinderwunsch doch nicht zurückstellen.

      • Nein aber wenn alles da war und man vor 0 steht, sollte man es sich schon überlegen. Bin ich die einzige die ein Problem darin sieht, dass die Wohnung gekündigt wurde man nicht weiß wie es weiter geht und da sagt Stop da jetzt erstmal kein Kinderwunsch..... Kann ich mir fast nicht vorstellen, ich mein uns würde die Wohnung gekündigt

        • Nun mach mal halblang. Ihr steht doch nicht vor 0. Jobtechnisch hat sich nichts geändert, eure Beziehung ist stabil, der Freundeskreis bleibt... es ist ,nur‘ die Wohnung. Natürlich ist das auch sehr ärgerlich aber es gibt weitaus schlimmeres.

          Wir ziehen übrigens nächstes Jahr mit 3 kleinen Kindern um. Ja, das geht.

        • Und warum seid ihr in dieser Situation so gegen Eigentum? So etwas kann einem doch sonst jederzeit / bei der nächsten Wohnung wieder passieren? Es ist eben nicht eure Wohnung.

          Guten Morgen!
          Wir standen recht kurzfristig bei 0 mit einem 5 Monate alten Baby. Mussten uns eine neue Wohnung suchen usw. Dabei war auch noch das Problem zusätzlich,dass man den Kitaplatz ändern musste. Es kann also immer passieren. Nun bin ich ungeplant mit dem 2. schwanger. Wir suchen nun Eigenheim.

          Alles ist machbar 😊 Das werdet ihr auch schaffen. Ich kann verstehen, dass man jetzt kein gutes Gefühl hat, weil alles so ungewiss ist.

          Alles Gute

          Ich bin auch ein sehr auf Sicherheit bedachter Mensch, aber sehe das Problem auch nicht. Gestern gab es keine tolle Wohnung auf dem Markt. Ihr habt aber mehr Tage zum Suchen.

          Man kann schwanger und auch mit Baby umziehen. Ich bin schwanger ins neu gebaute Haus gezogen. Hab schwanger mit gebaut, gestrichen etc. Man braucht halt mehr Orga und evtl Hilfe von außen.

          Ich würde den Kinderwunsch beibehalten und das sag ich. Meine Freunde würden nun staunen;)))) wie gesagt bin auch soooo vorsichtig

    (10) 05.11.18 - 22:21

    Ganz ehrlich, es ist doof und ich versteh, dass du traurig bist, aber ich würde mit Sicherheit nicht meine Babyplanung deswegen über den Haufen werfen.

    Man ist nun mal leider immer komplett das Opfer seiner Umstände.

    (12) 06.11.18 - 06:58

    Was hat Eigenbedarf mit München zu tun?. Das kann Euch immer passieren, wenn ihr privat mietet., nachdem die Eigentümer noch ein Kind haben. Ist doch sehr oft klar, das die Wohnung entweder zur Altersabsicherung oder für die Kinder ist....erstrecht auf dem Land.

    Ihr habt jetzt genug Zeit, eine Wohnung zu finden. .ohne Kind oftmals leichter, obwohl mit Hund wieder schwerer.Viel Glück

    lg
    lisa

    • (13) 09.11.18 - 07:59

      Das ist doch eigentlich klar, dass 'München' in dem Satz keinen Sinn ergibt. Da wird wohl die Autokorrektur zugeschlagen haben und aus 'Söhnchen' eben 'München' gemacht haben.

Hallo,

das ist ärgerlich, kann dich gut verstehen, dass du jetzt so denkst.
Aber das ist nicht das Ende der Welt und wenn man zur Miete wohnt, muss man leider immer damit rechnen.

Ihr habt doch jetzt noch etwas Zeit zu überlegen, ob Mietswohnung oder Eigentum.
Wobei ich immer für Eigentum wäre, denn dann zahlt ihr nicht anderen ihr Eigentum ab und seid wieder angreifbar...

Aber egal für was ihr euch entscheidet, das mit dem Baby hätte für mich damit nichts zu tun ;-)

Viel Erfolg!

LG
sonntagskind

(15) 06.11.18 - 08:03

Blöde Situation, aber alles lösbar.

Wir sind mit 2 kleinen Kindern umgezogen, mit dem 3. schwanger. Freiwillig. Von Eigenheim ins Eigenheim.

Meine Schwester hat (wegen Kernsanierung, Problemen mit dem Bauamt usw.) 1 Jahr mit Zu Beginn 6 Monate alten Baby in einem
Wohnzimmer gewohnt, im nackten Wohnzimmer.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Kein Drama machen, wo keins ist. Nehmt sie Situation an und macht das Beste daraus. Deswegen die Kinderplanung lassen finde ich reichlich übertrieben.

dann solltest Du an Deinen Ansprüchen arbeiten... was ist Dir wichtig? Materielles?

Ein Baby geht überall und in jeder Wohnungssituation... Wenn Du die Prioritäten auf Lebensstandard, Wohnungsgrösse usw... legst, okay..... aber dann ist es auch noch nicht Zeit für ein Baby...

Wegen sowas das Hibbeln aufgeben, wenn wirklich ein Wunsch nach einem Baby besteht? verstehe ich überhaupt nicht.... natürlich geht das.... aber dazu müsst ihr halt wollen... .--- und dazu gehört vielleicht auch ne zeitlang eine übergangswohnung ... aber hey.... das ist dem Baby doch egal....

Naja. Wenn meine Eltern eine Wohnung haben und ich suche und sie einverstanden sind (Männer sagen ja gern mal "iiiiich wollte das garnicht"), dann müssen natürlich die Mieter raus! Ist doch vollkommen egal ob er alleinstehend ist oder nicht.

Für Euch natürlich totaler Mist, das kann ich verstehen, aber so dran aufziehen braucht man sich nun auch nicht. Wenn man 100% Sicherheit haben will, muss man eben kaufen.

Wir sind auch gerade in ein Haus gezogen. Es ist genau das was wir uns vorstellen. Der Vermieter hat drei Kinder, alle haben Häuser und sind anderswo verankert, aber das kann sich ja immer ändern. Wir haben die Option uns zum Kauf zu entscheiden. Wenn es die nächsten 1-2 Jahre so passt, werden wir uns auch wohl dazu entscheiden. Wenn die Kinder uns zuvorkommen, haben wir aber Pech und das wissen wir auch. Damit muss man planen wenn man mietet.

Warum ein Kind jetzt nicht geht verstehe ich auch nicht ganz. Wenn sonst alles gut ist, müsst ihr euch eben erstmal etwas verschlechtern. Traumwohnungen gibt es eben nicht wie Sand am Meer! Kinder können auch mit einer normalen Wohnung leben.

(18) 06.11.18 - 18:25

Also ich fühle mit dir!!

Finde die Kommentare immer sehr süß, dass man auf die Schnelle mal Eigentum oder eine neue Wohnung findet!

Wir suchen seit zwei Jahren Eigentum. Entweder nicht bezahlbar oder soviele Bewerber das wir noch keine Chance hatten! Seit einem Jahr suchen wir ne größere Wohnung, da wir Kinderwunsch hatten. Auch da bisher nichts gefunden.

Liegt wahrscheinlich am Wohnort, aber bei uns in der Großstadt ist nicht mal eben was mit schnell suchen und finden.
Kann daher dein Problem zu gut verstehen und würde den Kinderwunsch auch zurück stellen.
Das ein Kind nicht viel braucht halte ich auch für falsch! Ich sehe meinen Neffen im riesigen Wohnzimmer meines Bruders rumturnen und weiß, dass mein Kind in unserer kleinen Wohnung niemals so turnen kann. Das zerreißt schon das Mamaherz.

Ich wünsche euch aber alles Gute und viel Glück bei der Suche!

Mal abgesehen davon, dass ich natürlich eine neue Wohnung suchen würde, und mich nicht rumstreiten wollte, gültig wird das ganze erst, wenn ihr es schriftlich vom Vermieter habt. Solltest du gerade zum Austugszeitpunkt hochschwanger sein, könntest du der Kündigung auch widersprechen, dann gibt's noch etwas Aufschub.

Top Diskussionen anzeigen