Der Vorrat an Halogenlampen endet... was nun?

    • (1) 02.12.18 - 17:27

      Also ich weiß ja nicht, ob das auch andere in dieser Runde so gehandhabt hatten, aber nach der Bekanntgabe des Verbotes von Halogenlampen hatten wir darauf mit einem Hamsterkauf reagiert. Vielleicht ist es kein Zufall gewesen, dass unser Verkäufer kurze Zeit später auf Urlaub geflogen ist... #schein #nanana Nein, Spaß bei Seite, langsam aber doch endet jetzt der Vorrat und mittlerweile sind ja die Halogenlampen unauffindbar. Daher wollte ich euch mal fragen, ob jemand hier dasselbe Problem hatte oder hat und wie das gehandhabt wird. Vielen Dank vorab für eure Tipps!

      • (5) 03.12.18 - 09:14

        Eigentlich findet man für jede Lampenfassung auch was passendes als LED-Leuchtmittel.

        Freu Dich, LED ist wesentlich sparsamer. Halogen war mal nett vor 20 Jahren, heute ist das ein Stromfresser. Tausche einfach gegen LED.

        Beachte: Halogenlampen mit vorgeschaltetem Trafo (12V): viele alte Trafos hatten eine Einschaltlast, die erreicht werden mußte. Beispielsweise 30Watt. Eine Halogen reichte da schon. aber selbst 5 3W LED reichen nicht aus um den Trafo "anzuwerfen". Es kann also sein, dass der Trafo getauscht werden muss. Aber das wirst Du ja sehen ;)

      • (7) 04.12.18 - 16:42

        Vielen Dank für eure Antwort! OK, jetzt fühle ich mich in der Minderheit... aber OK, so ganz überrascht mich das nicht, weil wir in der Familie (damit meine ich, dass ich das von meinen Eltern habe) immer sozusagen traditionell vorgegangen sind. Soll heißen... zunächst waren es die Glühbirnen und dann eigentlich gezwungenermaßen die Halogenlampen, wobei wir mit der Lichtqualität eigentlich zufrieden waren bzw. sind. Darf ich euch Fragen, wie groß bei LED die Ersparnis ist? Also halt die Stromkosten minus die Ausgaben für die Lampen.

        (8) 04.12.18 - 18:55

        Halogenlampen werden doch sowieso jetzt verboten oder? Dann musst du sowieso umsteigen...ich würde dir auch raten, auf LED umzurüsten...in meinem Zimmer habe ich auch nur noch LED Lichter und bin sehr zufrieden damit...früher, mit den Glühlampen, musste immer mein Papa alle paar Monate kommen, um die Lampen auszutauschen, weil sie durchgebrannt sind...seitdem ich LED Lampen habe, kommt das so gut wie gar nicht mehr vor! Noch dazu sind die LED Lichter deutlich stromsparender, wie schon erwähnt...sieh dich mal in Supermärkten oder in Unternehmen mit Werkhallen etc. um...da verwendet man auch nur noch LED Licht, weil es deutlich stromsparender ist…das macht bei einer großen Anzahl an Beleuchtung natürlich extrem viel aus!

        • (9) 08.12.18 - 17:07

          Vielen Dank für deine Antwort und ich entschuldige mich, dass ich erst nach einigen Tagen wieder im Forum unterwegs bin. Ja, Halogenlampen sind verboten, genau deswegen habe ich ja auch vom Ende unseres Vorrates geschrieben. Wann seid ihr auf LED umgestiegen? Bzw. seit wann halten eure Lampen? Und ja, desto größer die Fläche, desto größer ist damit die Stromersparnis. Aber ich will mir auch den Aufwand beim Umrüsten auf LED ausmalen. Zuhause sind es ja einige Lampen, aber auf einer größeren Fläche?!

          • (10) 11.12.18 - 20:13

            ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wie das Licht von Halogen Lampen "aussieht" - ich habe mich mittlerweile auch schon so sehr an das LED Licht gewöhnt...die Lampen halten erfahrungsgemäß nun deutlich länger, wie ich schon vorhin geschrieben habe...früher musste immer mal wieder eine Lampe ausgetauscht werden...nun mit dem LED Licht muss so gut wie gar nicht mehr ausgetauscht werden. Austauschen war absolut gar kein Problem...alte Lampe raus, neue Lampe rein - fertig...aber ja wie du sagst, zu Hause geht das ja recht einfach...wenn man das in einem Unternehmen machen muss, dann dauert das sicherlich seine Zeit...es sei den man holt sich eine professionelle Umrüstungsfirma zu sich, um sich den Aufwand zu erleichtern...

            • (11) 11.12.18 - 23:54

              Vielen Dank für die weitere Antwort! OK, dass LED Lampen auch länger halten, hatte ich bislang auch nicht realisiert. Aber umso besser! Und bezüglich der Umrüstungen in einem Unternehmen, ist es denk ich unabdingbar, dass man Profis auf diesem Gebiet dafür engagiert. Allerdings stelle ich mir das wiederum auch ziemlich teuer vor... wegen des Kaufs an sich und eben auch durch das Zahlen der externen Profis.

              • (12) 14.12.18 - 20:27

                ja, generell halten sie schon länger, aber das kommt sicherlich auch immer auf die Qualität der Lampen an...also da kann man sich auch mal vergreifen...billig heißt nicht immer gleich schlecht und teuer heißt nicht immer gleich gut...vielleicht kann dir ja jemand verraten, mit welchen Lampen er/sie gute Erfahrungen gemacht hat...bei mir kümmert sich mein Papa drum, und der kauft, soweit ich weiß, einfach immer irgendwas ein. :-P
                eine Umrüstung in einem Unternehmen ist sicherlich mit einigen Kosten verbunden...du musst dir mal vorstellen, wie viele Lampen da verwendet werden...und die Lampen sind oft auch speziell für die Industrie angefertigt, wie etwa so LED-Hallenstrahler bei Werkhallen etc. - das kann man also nicht mit zu Hause vergleichen. Für den, der es sich nicht leisten kann, gibt es aber auch schon Alternativen, wie etwa von der Lichtmiete , wo man die Beleuchtung mieten kann...so spart man sich die Anschaffungskosten und hat aber auch schon ab dem ersten Monat einen geringen Energieverbrauch...sowas ist halt schon recht praktisch...für zu Hause dürfe es sowas aber wohl nicht geben :-)

                • (13) 02.01.19 - 01:41

                  Vielen Dank für deine weiteren Erklärungen und sorry, dass ich erst jetzt nach Weihnachten sowie Neujahr zum Antworten komme! Bei der Gelegenheit wünsche ich auch Alles Gute für 2019! Und ich habe gleich einmal einiges Neues dazu gelernt. Ich wusste nicht, dass sich eine LED Beleuchtung für Hallen auch mieten lässt. Also dass das eben für größere Räume Sinn ergibt, ist mir schon klar, aber weißt du trotzdem von Erfahrungen damit? Bzw. wie sieht es mit der Wartung aus?

                  • (14) 06.01.19 - 12:53

                    dankeschön! ich wünsche dir natürlich auch nur das Beste für 2019 ;-)
                    naja, du musst dir vorstellen, dass man die Halle ja auch mieten kann - und dann würde es sich ja gar nicht so auszahlen, wenn man sich die Beleuchtung (die speziell für die Halle angepasst wird) kauft - denn wenn man dann mal in eine andere Halle zieht, kann man die Beleuchtung ja nicht einfach mitnehmen...also entweder verkauft man sie an die alte Halle, oder man muss sich etwas anderes einfallen lassen - durch so ein Mietmodell erspart man sich das ganze natürlich und kann dann auch in der neuen Halle das Licht so installieren, wie man es braucht...das ist schon recht praktisch. So genau kenne ich mich da jetzt auch nicht aus, aber wenn man mietet, schätze ich, dass die Wartung auch inkludiert ist...zumindest ist das so bei der Lichtmiete , wobei ja sowieso schon im Vorhinein darauf geachtet wird, dass so wenig wie möglich gewartet werden muss und man auf gute Qualität setzt. Zu Hause musst du dich damit selbst auseinandersetzen. :-)

                    • (15) 07.01.19 - 18:00

                      Vielen Dank für den Neujahrswunsch und für die weitere Antwort! OK an diesen Aspekt, dass man bei gemieteten Hallen ungerne die Anschaffungskosten übernimmt (es sei denn, der Kauf durch den Vermieter ist abgesprochen), hatte ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Aber nachdem ja immer mehr Waren dieser Art in China produziert und in Europa importiert werden, wollte ich dich fragen inwiefern die gute Qualität garantiert ist? Also ebenfalls rein interessehalber versteht sich... dass ich mich daheim selbst damit auseinandersetzen muss, hatte ich schon verstanden.

Top Diskussionen anzeigen