Reihenhaus in der Nähe einer Autobahn

    • (1) 15.12.18 - 19:06

      Hallo,
      Ich habe mal eine Frage an diejenigen, die in der Nähe einer Autobahn leben. Wir haben ein Reihenmittelhaus gefunden, das uns sehr gut gefällt und dazu noch bezahlbar ist. Im Ort befindet sich zudem eine Grundschule, die unsere Kinder in ein paar Jahren besuchen sollen. Wir sind auch schon weit vorangeschritten im Kaufprozess und stehen kurz vor dem Kreditantrag. Nun zum Haken, ich habe relativ spät registriert, dass in der Nähe (ca. 500m?!) eine Autobahn verläuft, von der man im Garten ein Rauschen vernimmt. Nun frage ich mich, ob ich damit leben kann?! Das ist sicher der Preis für eine gute Anbindung, aber eigentlich dachte ich natürlich an Ruhe, als wir uns für ein Haus auf dem Land entschieden haben... meinen Mann stört es gar nicht, und die derzeitigen Bewohner ebenfalls nicht. Hat jemand einen Rat für mich oder Erfahrungswerte? Dankeschön!

      • Wir wohnen wohnen neben einer Einflugschneise#gruebel...hören aber nichts.

        Nee, das einzige was mich direkt zu Autobahnanbindung stört, sind die sehr
        hohen Einbruchsstatistiken.

        Würde die Nachbarn in der Umgebung auf ihre ehrlichen Erfahrungen nochmals fragen. Heutzutage sind doch Schutzmauern /Schallmauern? wo Wohnorte sind.

        • Danke für deine Antwort! Schallmauern gibt es nicht, da nicht direkt abgrenzend Häuser stehen. Da kommen zuerst 2 große Firmengebäude und dann „unser“ Wohngebiet. Die Geräusche variieren auch je nach Windrichtung usw. Im Moment wohnen wir an einer vielbefahrenen Strasse, was mich nicht so sehr gestört hat weil es ja nur eine Mietwhg ist. Nun geht es ja ums Eigenheim, deshalb meine Zweifel. Sicher ist es auch eine Typsache. Wir haben bisher nur mit den Mietern darüber gesprochen, die es wie gesagt nie gestört hat...

      Hallo,
      "Reihenhaus" und "Ruhe auf dem Land" schließen sich für mich aus. Ich würde auch nicht im Lärmpegel (Rauschen) einer Autobahn leben wollen. Sicher gewöhnt man sich dran und dann nimmt man es nicht mehr wahr.
      Wir haben mal 2 km Luftlinie von einer Autobahn auf einem Dorf gelebt, man hat sie nur bei bestimmten Windrichtungen wirklich gehört, ein minimales Dauerrauschen war aber zu hören. Nun leben wir in der Stadt, hier ist es herrlich ruhig dank Platz und rücksichtsvollen Nachbarn.
      Fahrt doch mal zu unterschiedlichen Uhrzeiten hin und lauscht. Dann entscheidet für euch, stellt euch vor, ihr sitzt im Garten oder schlaft mit gekipptem Fenster. Alles Gute bei der Entscheidungsfindung :-)!

    • Hallo,

      wir haben vor 15 Jahren am Stadtrand einer Kleineren Großstadt ein RMH gekauft, gerade weil wir dort eine sehr gute Autobahnanbindung hatten.

      Je nach Windrichtung hört man ein Rauschen, was hier keinen stört. Außerdem ist ein großer Flughafen (15 Autominuten) in der Nähe. Direkte Einflugschneise ist es nicht, aber ab und an hört man sie im Garten oder früh morgens um 6, wenn der Flugbetrieb startet.

      Wir mögen die guten Verkehrsanbindungen, die wir haben und empfinden diese nicht als störend oder belastend.

      So ist es auch mit unseren Nachbarn. Trotz RMH lässt jeder jeden sein Leben leben. Wir gucken aufeinander, feiern mal geladen, mal spontan, aber alles sehr zwanglos.

      VG

      Kommt auch auf eure Berufe an!
      Ich habe mal am Rande einer Stadt gewohnt wo viele schnellstraßen/autobahnn sich in der Nähe gekreuzt haben..zudem im Umkreis von 10km 3 Krankenhäuser.. es war die Hölle.. es war immer ieine Sirene (rtw..Polizei etc)..oder Stau und entsprechend mehr verkehr vor meiner Wohnung als ausweichsweg..

      Und ich habe im Schichtdienst gearbeitet..d.h. tagsüber schlafen war sehr anstrengend.

      Als wir ein Haus gesucht haben, haben uns 3gefallen : eins fast neben Grundschule (bei gekippten Fenster hört man den gong..die Kinder auf'm schulhof sowieso).. eins zwei Häuser neben Kindergarten ..also auch sehr laut.. und das 3. Wurde es!

      Ich denke wenn man zweifel an der Lage hat sollte man es lassen.. immerhin nimmt man meist einen hohen Kredit auf.

      • (7) 15.12.18 - 21:28

        Das ist durchaus richtig. Man sollte sich natürlich im Vorfeld darüber im Klaren sein, was man möchte.

        Ich / wir möchten unsere guten Verkehrsanbindungen nicht missen, das war ein Grund für den Kauf.

        Beide mussten wir zur Arbeit pendeln und es hat gepasst und passt immer noch.

        Bin schon immer sehr genervt (ja,mein Problem), wennschon Verwandte und Freunde auf dem Land besuche. Für die ersten 40 km ist man 20 Minuten auf der Autobahn unterwegs, für die letzten 10 km nochmal solange.

        Ich muss gestehen, dass wir wirklich fantastisch wohnen, städtisch mit guter Anbindung und dennoch sehr ruhig im Grünen und mit Dorfcharakter. Wir selbst wohnen noch nicht einmal direkt an der Straße!

        Haben also echt Glück mit der Infrastruktur und den Nachbarn.

    Hallo,
    ich denke, wir wohnen ähnlich wie euer evtl zukünftiges Haus.
    Reihenmittelhaus, dahinter Feld und zwei Baumreihen und die Autobahn etwa 800 m entfernt.
    Im Garten und im Wohnzimmer höre ich diese gar nicht (ebenerdig). Einzig im Schlafzimmer (2. OG) im Sommer bei offenen Fenster höre ich die je nach Wind als rauschen.
    Ich bin nichts sehr lärmempfindlich, mich stört sie schon gelegentlich.
    Mann und Kinder (sind noch klein und werden durch nichts wach) stört sie nicht.
    Auch kenne ich von 8 weiteren erwachsenen Nachbarn nur einen, der sich stört gelegentlich, die anderen 7 können mich nicht verstehen.
    Das Haus würde ich dennoch wieder nehmen, die Vorteile überwiegen und für die 2-3 Nächte im Sommer im Monat gibt's sonst auch Ohropax.
    Lg und viel Erfolg bei der Entscheidung.

    (9) 16.12.18 - 07:23

    Wir wohnen am Stadtrand, ca. 800 m von der Autobahn weg. Das ist für mich okay, man hört das, wenn man drauf achtet, aber riecht es nicht. Es ist eine begehrte Wohnsiedlung.

    Vorher habe ich nur 400 m weggewohnt, das hat bei Stau unerträglich nach Abgasen gestunken.

    War aber die A 99 um München rum, schon mit sehr viel Verkehr. Kommt vielleicht auch auf die Autobahn an, welche ist es denn?

    Ich bin an der A 8 aufgewachsen, dort wo sie einspurig ist, das hat mir nie etwas ausgemacht.

    (10) 16.12.18 - 12:06

    Dem einen stört der Spielplatz, dem einen stören die Jugendlichen , die sich am Abend auf dem Spielplatz rumtreiben, dem anderen stört der Nachbar, dem anderen das Hundegebell, dem anderen der Nachbar, der mit dröhnenden Motor am Morgen los fährt. ...

    Ich denke jeder hat eine andere Geräuschkulisse, die stört.
    Ich wundere mich auch immer, warum so viele Neugaugebiete an der Autobahn stehen....so schlimm kann es ja dann doch nicht sein.

    Hmm Reihenhaus plus Autobahn? Für mich wäre das schon nichts Wand an Wand mit den Nachbarn. Dann noch die Autobahn dazu.Die Sommer sind ohnehin schon zu heiß, dann womöglich nachts Fenster auf und der Autobahn lauschen.
    Wenn ich mir schon ein Haus leiste, dann soll es schon perfekt sein.

    Das ist nur meine persönliche Meinung.
    Wie ihr das handhabt liegt an euch und da kann nun mal niemand in euch reinschauen. Den einen stört, den anderen nicht.

    • (12) 18.12.18 - 09:40

      Hallo,

      "Wenn ich mir schon ein Haus leiste, dann soll es schon perfekt sein. "

      Das findest Du aber höchstens in Ecken von Deutschland, wo kaum einer wohnen will und wo viele Häuser zu einem bezahlbaren Preis auf dem Markt sind.

      In beliebten Gegenden musst Du bei einem eigenen Haus immer Abstriche machen. Es sei denn, Du hast richtig viel Geld.

      LG

      Heike

      • (13) 18.12.18 - 10:25

        Darum hab ich ja auch geschrieben, dass es meine persönliche Meinung ist.

        Für mich kann etwas perfekt sein und dem nächsten stellt es die Haare auf.

huhu,
ich mag das leise dauerrauschen einer autobahn gerne...
dann weiss ich wenigstens, dass ich in der zivilisation lebe und schnell überall bin.
das rauschen finde ich gar nciht störend, viel schlimmer finde ich zb ein haus an einer ampel, wo andauernd autos halten und starten.

  • Vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten bzw. Meinungen und Erfahrungen! Es ist in der Tat eine ganz individuelle Entscheidung. Die Autobahn ist wirklich das einzige Manko, alles andere ist perfekt. Leider sind die Alternativen sehr schlecht bzw. kaum vorhanden, sodass ich mich vermutlich für das Haus entscheiden werde.
    Ich halte euch gerne auf dem Laufenden.

    Euch allen einen schönen 3. Advent

    • wir haben mal mit einem haus an bahngleisen geliebäugelt.

      wir haben uns dann abends, als alles still war, mal zwanzig minuten lang davor auf eine mauer gesetzt und ganz in ruhe auf uns wirken lassen, ob uns die geräuschkulisse dort stört.

      mach das doch nachher oder morgen am frphen abend mal, wenn es nchit so weit ist, da bekommt man eine gute vorstellung, ob es ein nerviges geräusch ist oder nicht

      Hallo du!

      Da ich mich nun wegen einer anderen Sache registriert habe, antworte ich auch gleich hier. Ich wohne derzeit in einem Reihenendhaus direkt hinter der Laermschutzwand. Ich sage es ganz ehrlich: Fuer mich kommt das nicht mehr infrage! Der Laerm setzt ab 0600 Uhr ein und im Unterbewusstsein nehme ich den natuerlich wahr und weiss daher, wieviel Uhr wir haben.

      Auch ist das Wetter entscheidend. Ist es verhangen, diesig und die Wolkendecke ist tief ? Dann nimmt der Laerm noch einmal um ein paar gefuehlte Dezibel zu.

      Viel Erfolg, wie auch immer du dich entscheidest!

Hallo,

meine Eltern wohnen direkt am Lärmschutzwall einer Bundesstraße, die in 1 km Entfernung an die A3 anschließt. Sie haben ihren Garten nach hinten raus, dort ist es ok, wirklich wahrnehmen tut man den Lärm nicht. Allerdings hört man im Schlafzimmer (zur Straße) alles.

Wenn ihr eure Schlafräume so legen könnt, dass ihr nicht direkt zur Straße schlaft, sehe ich das kein soooo großes Problem, zumal die Autobahn doch noch recht weit weg ist (500 m) - bei meinen Eltern sind es vielleicht 50 m.

An eurer Stelle würde ich mich mehrmals zu unterschiedlichen Zeiten vor das haus stellen und horchen. Kommt auch immer drauf an, wie der Wind steht. Wir haben in einiger Entfernung eine Bahnlinie mit viel Güterzugverkehr. Wenn der Wind ungünstig steht, ist es schon recht laut ... aber wirklich stören tut es uns nicht.

LG
sonntagskind

Hallo,

setze Dich zu den vielbefahrenen Zeiten in der Nähe hin und schau ob es Dich stört. Wir hatten vor Jahren auch überlegt und haben davon Abstand genommen. Da es Winter war konnten wir sehr gut die Geräusche der Autobahn hören. Jetzt wohnen wir in der Nähe einer Feuerwehrsirene. Die geht zwar ab und an mal kurz an, aber der Lärm ist nicht permanent.

VG Geli

Mhh.. also für mich wäre die Tatsache "Reihenhaus" schon ein K.O. Kriterium.
Dazu noch ein ReihenMITTELhaus und die idyllische Lage an der Autobahn.

Puhhh... also ich will Dir den Traum nicht madig machen aber da es sich um Eigentum handelt und das einen Kredit an der Backe nach sich zieht und nicht um ein Mietobjekt das man bei nicht gefallen auch einfach wieder verlassen kann, rate ich klar:

Mach dich nicht unglücklich!
Überlege Dir genau ob Dich das nicht doch stören könnte.

LG

(21) 17.12.18 - 16:22

sucht euch die kommenden Tage einen angenehmen Tag und verbringt dort (oder in der Nähe mal ein paar Stunden draussen) --- klar: jetzt ist es kalt im WInter ... aber versucht es dick eingepackt mal längere Zeit .

dann wirst DU merken, wie laut Du die Autobahn wahrnimmst... -- bestenfalls geht an diesem Tag der Wind in eure Richtung... ---

ganz ehrlich: ich wohne 200m von den Bahnschienen weg und höre den Zug gar nicht mehr, -- aber die normale Hauptstrasse in der Stadt, die 50m weiter vorner quer bei Nachbars Haus vorbei geht, macht mich kirre.... (dauerndes Rauschen...)

alles wahrnehmungssache....

  • Also, ihr habt alle hilfreiche Dinge geschrieben, und nun waren wir tatsächlich nochmal dort. Leider ist es so, dass ich es von mal zu mal schlimmer finde und inzwischen auch meinen Mann damit angesteckt habe... nun stört es ihn auch. Es nervt mich einfach, auf dem Dorf/Land eine Geräuschkulisse zu haben, wie in der Stadt. Und dabei tut es mir so leid um das Haus, das einfach so toll für uns gewesen wäre 😭 Aber es nützt ja nichts, da müssen wir jetzt wohl durch.

Ich war mal vier Wochen auf einem Lehrgang, bei dem mein Schlafzimmerfenster geschätzte 2 km Luftlinie von der Autobahn weg war und ich die ganze Nacht die Fahrgeräusche hörte. Also in den vier Wochen hab ich mich nicht dran gewöhnt. War Sommer und da brauch ich geöffnete Fenster. Wenn es geschlossen war, hörte ich natürlich nichts - aber wie gesagt......im Sommer...#schwitz
Kann natürlich schon sein, dass man sich auf Dauer daran gewöhnt, da ist wohl jeder Mensch anders.
LG Moni

Ich hatte auch mal vor ca. 10 Jahren die "Chance" an einer Autobahnauffahrt zu bauen. Ich habe mich aber dagegen entschieden. Aus dem Grund: Wir sind ein paar mal hingefahren und saßen an der Stelle im Auto. Wenn ich mir vorstelle dort auf der Terasse zu sitzen wäre mir das eindeutig zu laut gewesen. #aerger Wir haben uns dann für ein anderen Standort entschieden.

(25) 18.12.18 - 22:29

Hallo, ich habe mit meinem Ex in einem Doppelhaus auch etwa 500 m von der Autobahn gewohnt. Bei bestimmten Windeichtungen hörte man die etwas. Hat mich nie gestört.
Wir ziehen in 2 Wochen in ein RMH etwa 250 m von einer Tangente, die durch die Stadt läuft, 80 ist da erlaubt. Stört mich echt nicht. Habe vor Jahren schon eine Straße weiter gewohnt da. Ich mag auch diese komplette Stille nicht. Ich mag es zu hören, dass das Leben läuft. 🙂

Top Diskussionen anzeigen