Nach einem Haus/Wohnung umschauen? (Schwanger)

Schwanger! Etwas kaufen oder mieten

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 30.12.18 - 09:29

      Hallo ihr Lieben,
      Mich würde mal interessieren wie ihr das gemacht habt oder was ihr für Erfahrungen habt:


      Wir leben momentan in einer 2 Zimmer Wohnung und suchen schon länger was passendes größeres.
      Sind/ waren auch am überlegen etwas zu kaufen da die Mietpreise gigantisch bei uns sind(allerdings auch die Kaufpreise teilweise bekommt man für ne Wohnung ein kleines altes Häusschen)

      Da ich jetzt schwanger bin und ich eine bin die alles ganz genau nimmt weiß ich nicht soll man es riskieren was zu kaufen oder lieber doch mieten? Denke oft bei der Miete kann man auch etwas abbezahlen allerdings hat man ja so gut wie keine Reparaturkosten bei ner Mietwohnung...


      (Wir sind normalverdiener und haben leider keine kapitalanlage)

      Danke euch

      • (2) 30.12.18 - 09:58

        Hallo, das ist jetzt eigentlich der perfekte Zeitpunkt.

        Mit einem kleinen Kind ist ein Haus mit Garten toll, du kannst etwas im Haushalt erledigen, während dein Kind im Sandkasten sitzt.

        Ob ihr es euch leisten könnt, müsst ihr selber ausrechnen, wir haben damals alle Einnahmen und Ausgaben genau aufgelistet und dann überlegt, ob es klappen kann.

        Es ist dann halt aus finanziellen Gründen nur ein Reihenendhaus geworden statt dem erträumten Einfamilienhaus, aber so ist das halt.

        Ich hoffe, ihr findet etwas passendes.

        LG

        • Danke für die Antwort... naja so viele Möglichkeiten haben wir ja gerade nicht und wie gesagt Miete von 800€ können und müssen wir in Zukunft ja auch bezahlen ... werde mal alles genau auflisten und dann schauen... wobei es ja auch erst mal dauern wird bis man was findet :)

        • Miete i.H.v. 800€ könnt ihr mit 2 Gehältern stemmen, aber kein EK ansparen. Die Rate für ein Haus, das ihr in 15 Jahren abbezahlt haben wollt, kostet mit Sicherheit deutlich mehr. Könnt ihr das mit nur 1 Gehalt aufbringen PLUS Rücklagen für Auto/Haus/sonstige Vorkommnisse?

    Hallo,

    wir befinden uns in einer ähnlichen Situation.

    Allerdings suchen wir schon seit zwei Jahren Eigentum. Gar nicht so leicht in unserer Region was passendes zu finden...Geld spielt natürlich auch eine Rolle.
    Eine größere Wohnung wäre nur geringfügig günstiger als ein Eigenheim. Allerdings wäre das Eigenheim nur in einem anderen Bundesland finanzierbar, sodass dort noch Kitagebühren anfallen würden (die nicht unerheblich sind).

    Momentan leben wir noch in unserer kleinen Mietwohnung und halten die Augen auf...
    Zumindest kann ich nachts noch ruhig schlafen und muss mir keine Gedanken machen ob wir über die Runden kommen, falls wir keinen Kitaplatz nach einem Jahr bekommen und ich so die Elternzeit verlängern muss.

    • Gut wir suchen abgesehn von der schwangerschaft auch schon 1 Jahr und es ist echt unglaublich was manche verlangen ob Miete oder kaufen ...

      Daran denke ich halt auch ich werde 1 oder 2 Jahre daheim bleiben da fällt mein verdienst ja teilweise auch weg .. klar ist vielleicht ein Haus schnell wieder verkauft aber geschuldet möchte ich eigentlich nicht sein:) ... und Kita Plätze sind bei uns unbezahlbar bzw teilweise wäre es so das ich arbeiten gehen würde und das komplette Geld für ein Kitaplatz wäre. Danke dann viel Erfolg auf der weiteren Suche

      • Seit wir uns zwecks Finanzierung beraten lassen haben, machen wir es so, dass wir das Geld, welches wir monatlich mehr aufwenden müssten, auf ein seperates Konto packen. So sehen wir ob wir über die Runden kommen oder nicht. Und ganz nebenbei spart sich ein nettes Eigenkapital an :). Vielleicht noch ein kleiner Tipp für euch!

    Momentan leben wir noch in unserer kleinen Mietwohnung und halten die Augen auf...
    "Zumindest kann ich nachts noch ruhig schlafen und muss mir keine Gedanken machen ob wir über die Runden kommen, falls wir keinen Kitaplatz nach einem Jahr bekommen und ich so die Elternzeit verlängern muss."
    Das halte ich für einen wichtigen Aspekt! Was nützt einem ein Haus, bei dem man immer am Zittern ist, ob man die Rate auf die nächsten 10, 15, 20 Jahre stemmen kann plus Rücklagen - naja und "leben" möchte man ja auch noch...
    Ich drücke euch die Daumen, dass 2019 DAS Objekt für euch bereit hält :-)!

Hallo
Wir waren fast in der gleichen Situation. Kleine zwei Zimmer Wohnung, schwanger. Allerdings haben wir schon seit ca. Zwei Jahren ein Haus gesucht. Mit der Schwangerschaft wurde der Bedarf dann noch mal akuter. Wir haben dann auch überlegt was wir am besten machen. Im Sommer wurde dann eine schöne große Mietwohnung angeboten und wir haben echt lange überlegt ob wir sie nehmen. Letztendlich haben wir uns dagegen entschieden und das war gut so denn nur ein paar Wochen später haben wir tatsächlich ein Haus gefunden und gekauft.
Wir haben gedacht, wir warten erst mal ab bis der kleine da ist und gucken dann wie es klappt. Wenn es gar nicht geht, kann man immer noch eine Wohnung suchen.
Wenn es finanziell passt, würde ich nach einem Haus suchen

  • Denke teilweise schon das man das Haus oder die Wohnung schnell wieder los bekommt klar im voraus werde ich das nicht wissen ob es machbar ist oder nicht wer weiß was für Reparaturen oder sonstiges auf einen zukommen ...

    Aber ja mein Gedanke ist echt teilweise bevor wir 1100€ warm Miete bezahlen kann man doch im Monat 800€ Haus abbezahlen.. also wenn man dann mal was findet:)

    • Ist bei euch Eigentum wirklich so günstig?

      Also für 800€ ein Haus abzahlen wäre bei uns nicht möglich. Da dürfte das Haus nicht viel kosten.
      Bei uns liegen die Hauspreise um die 400.000€ und da zahlt man gut 1500€ ab.

(14) 30.12.18 - 14:06

Was hat denn eine Schwangerschaft was mit kaufen oder mieten zu tun? Man kauft was, wenn man was passendes findet, Eigenheim
möchte und es sich leisten kann.

Man mietet, weil man nichts kaufen möchte, nichts kaufen kann oder nichts findet.

Da ist die Schwangerschaft unrelevant.

  • (15) 30.12.18 - 14:12

    Eben nicht !
    Die Schwangerschaft verhindert am Anfang das ich auf mein volles Einkommen kommen kann ...
    Solange ich ja in elternzeit bin habe ich ja kein volles gehalt . Und wenn ich früher arbeiten gehe zu nach 1 Jahr brauche ich jemand für das kleine zur Betreuung oder nicht . Aber danke !

    • (16) 30.12.18 - 17:35

      Wenn es so knapp ist, solltet ihr euch gegen Eigenheim entscheiden. Damit wäre für mich das Thema erledigt. (& ich habe beruflich mit Immobilienfinanzierungen usw. zu tun)

(17) 31.12.18 - 10:52

Schwanger oder nicht, ist erstmal unerheblich. Ihr habt bisher, als Doppelverdiener, keinerlei Eigenkapital ansparen können, ihr müsstet also zu über 100% finanzieren. Ich halte sowas für äußerst unseriös. Außerdem sind die laufenden Kosten in einem Haus immer höher als in einer 2-Zimmer-Wohnung, wie wollt ihr das stemmen, wenn 2 Gehälter bisher für mehr als das normale Leben nicht gereicht haben (Eigenkapital)? Eine Weile werdet ihr mit 1 Gehalt auskommen müssen, danach entstehen Kosten durch das Kind, wahrscheinlich geringeres Einkommen bei 1 von euch......
ich würde Mieter bleiben in der Situation. Guten Rutsch!

  • (18) 31.12.18 - 11:14

    Naja bei Seite legen können wir schon etwas aber ich sehe das Geld für Reparaturkosten fürs Auto mal oder dann Anschaffungen fürs Kind ....

    Genau deshalb bin ich am überlegen da bei einem Eigenheim evtl kosten für reperturen der Wohnung/ Haus auch noch anstehen...


    Ich danke für die Meinung ebenfalls ein guten Rutsch:)

(19) 01.01.19 - 00:25

Jetzt mal konkret? Wieviel Erspartes und wieviel Einkommen habt ihr?

(20) 01.01.19 - 14:51

Bei einigen Banken hat man mittlerweile kostenlose Tilgungswechsel (bei uns z.B. 3). Da kann man für die Elternzeit ruhig mal runter schrauben und danach wieder hoch.

Halte 800€ Warmmiete, wenn ihr nicht viel schon zur Seite gelegt habt, auch für sportlich. Wir hatten vor dem Haus auch 800€ Warmmiete. Für eine größere Wohnung wären ca. 1500€ angefallen (wenn es eine schöne gewesen wäre). Das zahlen wir nun auch an Kredit + Nebenkosten + Rücklagen. Haben damals in der Mietwohnung aber 1500-2000€ jeden Monat gespart als Eigenkapital. Bei einer 100% Finanzierung wäre unsere Rate auch deutlich höher geworden.

(21) 04.01.19 - 11:33

Ohne Ersparnisse kannst du einen Kauf vergessen

Top Diskussionen anzeigen