Schlimmer Boden

    • (1) 02.01.19 - 16:45

      Hallo ihr Lieben,

      wir ziehen in eine andere Wohnung mit mehr Platz. Altbau mit zwei Bädern, Dielenböden, Balkon - alles wunderbar. Bis auf den Küchenboden. Der sieht ganz furchtbar aus und stellt mich echt vor eine Herausforderung. Was würdet ihr machen? Es ist eine Mietwohnung - wir können also nichts dauerhaft verkleben oder die rostroten Schmuckstücke entfernen. Ich hätte gerne einen relativ ungiftigen Bodenbelag, weil hier noch kleine Menschen über den Boden krabbeln.

      Habt ihr gute Ideen?

      Danke und liebe Grüße

      • Kommt drauf an, was du noch Luft zur Türunterkante hast.
        Laminat mit rutschhemmendes Fließ darunter , das dierekt auf die Fliesen, falls du genügend Luft hast, ansonsten PVC, beides brauchst du nicht kleben.

        (3) 02.01.19 - 19:31

        Ich finde es jetzt gar nicht so schlimm... Klar, ist jetzt nicht das hochmodernste, was es gibt, aber schlimm finde ich es nicht...

        LG

      Eine Bekannte haben Vinyl Boden. Den gibt es auch ohne Schadstoffe mit dem blauen Engel und in vielen Farben und Mustern. Vorteil ist die niedrige Aufbauhöhe. Oder halt ein PVC Boden der ganz dünn ist

      (8) 02.01.19 - 20:44

      Der Boden ist schlimm, ich versteh dich total! Linoleum?

      Vielen Dank für eure Vorschläge. Für mich geht dieser Boden einfach nicht. Wir haben eine helle Küche mit Holzelementen und einen sehr bunten Teppich unter dem Küchentisch mit leuchtenden Farben. Das würde sich einfach total beißen.

      Ich habe einen Händler für ökologische Baustoffe gefunden und fahre dort mal vorbei. Es gibt noch ein bisschen Luft nach oben für Vinyl oder Linoleum. Danke!

      • (10) 06.01.19 - 16:20

        Zu einer hellen Küche mit Holzelementen kann ich mit den Boden eigentlich ganz gut vorstellen! Wie wäre es, wenn ihr den knallbunten Teppich durch etwas einfarbiges ersetzt? Das geht sicher einfacher und kostengünstiger als da was darüber zu legen.

    (11) 03.01.19 - 09:09

    Hallo!

    Hast du mal mit dem Vermieter gesprochen? Wenn die Fliesen alt ist kann man da vielleicht erreichen, das er einen neuen Boden legt. Also ich würde ihm den Vorschlag machen, das ihr Fliesen aussucht und man die Kosten teilt... Irgendwann muss auch ein Vermieter seine Wohnung renovieren lassen. Taktisch hätte ich das schon bei der Besichtigung erwähnt, das die Fliesen nicht schön aussehen. Manchmal kommen dann auch Vorschläge.
    Wenn man nett ist und der Vermieter daran interessiert zuverlässige Mieter zu bekommen, sind die Chancen dazu gar nicht so schlecht.
    Sind das allerdings neuere Fliesen, sieht es nicht so gut aus.

    LG Sonja

    • (12) 03.01.19 - 14:11

      Das wäre schön, wenn die Eigentümer sich um den Boden kümmern würden, allerdings sehen die beiden Herrschaften keinen Bedarf. Ich glaube, dass sie den sogar ganz hübsch finden - vielleicht hat das etwas mit dem Alter zu tun.
      Sie waren aber ansonsten sehr entgegenkommend, was unsere Wünsche betrifft. Jetzt wird nochmal alles frisch tapeziert und gestrichen. Da wir schon Ende des Monats einziehen, muss jetzt eine schnelle Lösung her.

      • (13) 03.01.19 - 18:37

        ehrlich?
        Wenn die Küche jetzt nicht so riesig ist, würde ich auch in einer Mietwohnung mit Einverständniss der Eigentümer neue Fliesen legen. Es gibt immer Restposten oder zweite Wahl, wo man den Fehler nicht sieht, kann man ja wenn unter die Schränke legen.

        Wir waren 5 Jahre in einer Mietwohnung und haben uns so lange über den Teppich aufgeregt. Im letzten Mietsjahr haben wir den Teppich raus gerissen und selber Laminat verlegt. Uns hat es nur geärgert, das wir es nicht längst gemacht haben. 12 Jahre später schaut der Boden nämlich bei unseren Nachmietern immer noch genial aus #rofl

        Immer investiert man in neuen Lampen, neue Möbel, etc. in neuen Mietwohnungen weil die alten Sachen doch nicht rein passen, weil man was neues will etc. etc.
        Ich finde es Ok selber zu investieren, auf 5 Jahren (+/-) ist es dann auch nicht mehr so teuer.

        lg
        lisa

(14) 03.01.19 - 09:12

Egal, was du drauflegst, die Fußleisten musst du abklopfen, sonst dient man die. Ich würde mit dem Vermieter sprechen, obdu auf eigene Kosten neu fliesen darfst.

(15) 03.01.19 - 17:41

Hallo,

also, ich finde die Fliesen auch nicht soooo schlimm, ähnliche Fliesen hatte ich im gesamten Erdgeschoss bei mir liegen und die Farbe passt wirklich zu allen Hölzern und Farben.
Aber du solltest bedenken, egal was du an Auslegware (Linoleum, Vinyl usw.) draufpackst: irgendwann sieht man die Fliesenfugen durchdrücken und DANN sieht es schlimm aus. Frag lieber den Vermieter ob du neu fliesen darfst oder ob die alten Fliesen rausgeklopft werden dürfen und ihr dann etwas Hochwertiges verlegt.

LG

  • (16) 04.01.19 - 03:53

    Das mit dem durchdrücken kann
    Ich bestätigen. Ist im Bad meiner Mutter passiert. Sieht nicht schön aus.

    Wenn genug Luft ist würde ich dann doch eher eine dünne Trittschalldämmung und Laminat nehmen.

Hallo!
Musste grad etwas schmunzeln - so schlimm finde ich den Boden auch nicht. Wir haben in unserer gemieteten Küche Fliesen aus den 60ern, zweifarbig in orange/blau. Das sieht wirklich furchtbar aus und lässt sich mit gar nix kombinieren... Mit der neutral weißen Küche und eingerichtet ist es aber schon etwas weniger schlimm und man gewöhnt sich an vieles.
Viele Grüße!

(18) 04.01.19 - 23:18

Ich kenne so einen Boden auch recht gut.

In dem Fall hast du mehrere Probleme:

1. Die Fugen sind zu tief, um Vinyl zu legen. Selbst mit Trägermaterial. Du müsstest die Fugen erst ausgleichen und hättest somit die Fliesen versaut...das muss der Vermieter natürlich erlauben.

2. Du brauchst spezielle Fußleisten, um die Randfliesen zu verdecken. Diese sind teuer und nur in sehr begrenzter Farbauswahl erhältlich.

VG Isa

Top Diskussionen anzeigen