Einbruchschutz?

    • (1) 08.01.19 - 13:39

      Hallo zusammen,

      bei uns im Dorf wird leider häufiger eingebrochen. Zuletzt hat es gleich zwei Bekannte an einem Tag getroffen.

      Ich überlege jetzt, ob und welcher Einbruchschutz sinnvoll ist. Es gibt ja mittlerweile so viele Dinge auf dem Markt...

      Welche Maßnahmen gegen Einbrecher habt ihr getroffen?

      • Falls keine modernen Fenster
        mit abechließbaren Griffen und Pilzkopfverriegelung vorhanden sind, würde ich da
        nachrüsten. Wenn es geht direkt am Fensterrahmen, wenn nicht gibt es z.B. zusätzliche Schließelemente und Aufhebel-Sicherungen.
        In Hebe-Schiebetür-Anlagen kann man einfach eine Holzlatten oder Metallstange in die Führungsschiene einlegen.

        Beim EFH würde ich z.B. Souterrain-Fenstr vergittern.

        Beim MFH insbesondere die Wohnungseingangstür durch ein zusätzliches Schloss sichern. Ggf. sogar durch einen Riegel, mind. aber in gute Schließbleche und Aufhebelsicherungen investieren.

        Bei der örtlichen Polizei gibt es i.d.R. Ansprechpartner dafür. Die kommen auch zu einem nach Hause und benennen die Schwachstellen und geben Tips.

      (6) 08.01.19 - 18:30

      Die Polizei klärt abends toll auf. Ruf mal da an, und frag wann sie den nächsten Termin haben? Die kommen sowohl vorbei und zeigen vor Ort, als auch in deren Räumen.

    • (7) 09.01.19 - 05:38

      Unser Wachschutz hat mal gesagt alles was es auf dem Markt gibt kennen die Einbrecher.

      Wie schon geschrieben macht die Polizei immer mal Vorträge über Diebstahlsicherung auch so kannst du dich da informieren.

      Wir wohnen sehr Grenznah und es gab bei uns in der Siedlung täglich Einbrüche nicht nur im Haus auch Autos wurden am Tag vom Grundstück gestohlen.
      Die meisten aus der Siedlung haben sehr viel Geld in die Hand genommen wir auch und wir haben eine Festung.Seitdem das so ist hat sich das bei den Einbrechern rumgesprochen und kamen sie früher täglich kommen Sie jetzt eher selten.

      Wir haben am kompletten Zaun eine Alarmanlage sobald da eine bestimmter Drück (drüber klettern) darauf ist geht Alarm los, ebenso sobald das Tor aufgemacht wird,, Zudem haben wir das Grundstück Kameraüberwacht, So das wir vom Haus aus alles überblicken können. Sprechanlage mit Kamera an der Klingel gehört auch dazu.
      Bei uns ist es so, würde jemand versuchen das Grundstück zu betreten geht im Haus Alarm los, schalten wir den nicht innerhalb von 2 Minuten aus wird der nahegelegene Wachschutz Informiert.

      Viele die in der Stadt wohnen finden das übertrieben aber wir hatten in den 20 Jahren mit der Anlage 11 mal versuchte Einbrüche. Es beruhigt ungemein wenn weiß das bei Einbruch der Wachschutz innerhalb 5 Minuten da ist.

      Meine Nachbarin wurde innerhalb 5 Minuten das Auto von der Einfahrt gestohlen.Sie war Einkaufen hat das Auto vor die Garage gestellt weil sie 2 Stunden später wieder weg wollte.Beim auspacken des Einkaufes fiel ihr auf das etwas fehlte und noch im Auto liegen musste, Als sie es holen wollte war das Auto weg.

      • (8) 09.01.19 - 14:59

        Das stimmt, dass die Einbrecher das dann kennen. Das muss aber nicht schlecht sein. Die Polizei sagte bei uns, dass wenn die Einbrecher diese Sicherungen an den Fenstern sehen erst gar nicht versuchen die Aufzuhebeln, weil sie wissen es dauert zu lange. Dann ziehen die lieber weiter. Das ist z.B. auch bei Wohnungseingangstürwn mit 2 Schlössern der Fall, da suchen die sich lieber was einfacheres.

        Zum Auto: Das ist mit den modernen Keyless-Systemen auch ein Problem vor allem bei Einfamilienhäusern, wo das Auto direkt vor der Tür parkt und der Schlüssel womöglich direkt hinter der Tür aufgehangen wird. Da lässt sich das Signal total leicht verstärken.

    Ich selbst habe Sicherheitsfenster und Türen und eine Alarmanlage, sowie Kamera. Da bei uns in der Gegend ebenfalls die Einbruchsraten in die Decke schießen, fand ich das keine schlechte Idee. Doch früher oder später wird das auch nichts nutzen, denn die klugen Einbrecher informieren sich vorher, was es so für Sicherheitsmaßnahmen gibt und wie sie diese umgehen können. Im Haus selbst, habe ich meine Wertsachen versteckt. Mittlerweile kann ich wieder besser schlafen, da die Kamera sehr viel bringt. Sie zeichnet nicht nur auf, sondern sendet live auf mein Handy, wenn ich aus dem Haus bin. Da die Kamera auch den Bewegungen folgt, werden (zum Glück) manche davon irritiert und verschwinden wieder.

    Doch auch das beste Sicherheitssystem ist keine Garantie dafür, dass keiner mehr in das Haus einbricht. Irgendwie werden sie es schon schaffen.

Top Diskussionen anzeigen