Holzesstisch empfindlich?

    • (1) 15.01.19 - 19:38

      Hallo, wir wollen uns einen neuen Esstisch kaufen und haben einen superschönen aus Massivholz (Eiche) gefunden, der geölt ist. Haben aber Beden2kn, dass er recht empfindlich ist und man jeden Fleck darauf sieht. Gerade mit Baby, das gerade das Brei essen lernt 😦
      Was meint ihr? Habt ihr da Erfahrungen? Lg

      • (2) 15.01.19 - 19:51

        Hi,

        meine Eltern hatten einen, noch bevor es Enkelkinder gab. Der Tisch sah schon nach kurzer Zeit schlimm aus. Nicht irgendwelche Flecken, aber bei jedem bißchen gab es neue große Kratzer.

        Hallo
        Wir haben seit Ewigkeiten einen Massivholztisch. Damals hatten wir ein Kind. Mittlerweile vier weitere und auch viele große und kleine Gäste später, sieht er nach wie vor gut aus. Ich finde, das Holz verzeiht viel. Hier und da hat er eine kleine Macke, aber nicht wegen den Kindern. Diese kleinen Stellen fallen auch kaum auf. Es wir natürlich, Holz halt.

        LG

        du kannst ihn regelmässig abschleifen und wieder einölen. Geht recht schnell.

        Wir hatten am Anfang eine durchsichtige Plastikdecke drüber, um auch den svhönen Tisch nicht zu schaden. Sah am Anfang super aus danach nur noch grottig.
        Ein Holztisch muss leben. Beim Basteln etc hatten wir was drunter gelegt, beim Essen eh ein Tischset, etc.

        lisa

      • Wir haben seit Jahren einen Esstisch aus Holz. Der ist gar nicht sooo empfindlich. Dieser muss regelmäßig mal geölt werden ,sieht es top aus.

        LG Kerstin

        Huhu,
        wir haben uns 2008 eine Eichentischplatte gekauft (roh) und diese in 3 Durchgängen mit Osmo Hartwachs-Öl behandelt.
        Die Tischplatte sieht immer noch aus wie neu, obwohl sie echt nicht geschont wird....Der versiegelnde Effekt ist so gut, daß sogar Rotweinränder erst am nächsten Tag abgewischt werden können, ohne Spuren zu hinterlassen. Dabei sieht die Oberfläche aber ganz natürlich und nicht "lackiert" aus. Es gibt das Öl in verschiedenen Glanzgraden.
        Ich würde Euren neuen Tisch anschleifen und dann mit dem Osmo-Öl behandeln, dann habt Ihr ewig Freude dran. #winke

        • mein Mann bestand auch auf Osmo -- auch wenns etwas teurer ist ... es ist echt sein Geld wert....

          • Ja, finde ich auch. Ich freu mich immer noch jeden Tag darüber :-).
            Wir haben auch unseren kompletten Dielenboden im ganzen Haus damit behandelt - war eine unfaßbare Arbeit, aber das Ergebnis ist #pro#pro#pro.
            Endlich keine Schweißausbrüche mehr, wenn spielende Kinder mit dem Wasserfarbkasten hantieren, jemand Kleines es nicht rechtzeitig zum Klo schafft #schwitz oder Onkel xy das Weinglas umwirft ;-)

            #winke

        (9) 16.01.19 - 15:26

        Das Öl ist super

        Pro Massivholztisch
        Meine Eltern haben einen, der wurde nach 20 Jahren abgeschliffen sieht aus wie neu

        Wir haben einen, mit Osmo-Hartwachsöl behandelt
        total unempfindlich

    Natur - Holz - geölt hat einfach die Eigenschaft, dass man Risse oder manchmal auch Einkerbungen sieht... -- das hat Charakter und kann durch erneutes Ölen sehr leicht wieder repariert werden. ---- ebenso kann man nach einigen Jahren, wenn die Kinder grösser sind auch leicht anschleifen, polieren und neu einölen und er sieht wieder aus WIE NEU! .... und genau das ist der Grund, weshalb ich solche Möbel liebe ... klar: zwischendrin sieht es mal verratzt aus, - aber man kann es mit einer halben Stunde Arbeit wieder "auf neu" kriegen.... --- deshalb hat man von solch einem Tisch Jahrzehnte was, wogen billig und Furniertes Zeug für immer Ratscher hat -- unreparierbar...

    Wir haben sogar eine Küchen-ARbeitsplatte aus Massivholz einmal im Jahr wird halt drüberpoliert.... - mit dem Tisch machen wir das ebenso ....

    Ist einfach Ansichtssache... -- und Geschmackssache... -- langlebiger und leichter reparierbar ist geölt massiv halt als Einziges.... ---

    und Fettflecken oder sonstwas sieht man gar nicht drauf, wenn man keine scharfem Reinigungsmittel nimmt, die den schützenden Öl-Finisch zerstören ... -- aber egal -- geht man trotzdem mal mit was scharfem dran, dann ölt man halt wieder drüber...

    (das Öl ist wenn es eingezogen ist, nicht fettig -- es ist trocken und glatt -- ist ein dummer Begriff, den wir als "fettig" denken...).

    Ich habe auch einen Holztisch daheim, geerbt von den Eltern also keine Ahnung welches Holz das ist. Ich habe immer Tischdeckchen auf dem Tisch, einfach zur Sicherheit. Habe aber leider auch schon einen rosa Fleck in den Rillen des Holzes, weil mir ein Glas Himbeeren ausgelaufen ist und ich es nicht gemerkt habe :-(

    Wir haben unseren Eichentisch seit acht Jahren, dazu zwei schonungslose Kinder;-).
    Wenn der Tisch anfängt empfindlich zu werden, heißt das, dass er mal wieder abgeschliffen und geölt werden muss. Wir machen das etwa alle ein bis zwei Jahre.

    Hier ebenfalls ein riesiger Eichentisch. Regelmäßig ölen und gut ist. Der hält meinen zwei kleinen Monstern stand.
    Jeglicher Matsch auch Tomatensoße geht locker ab mit nur abwischen. Hat mich selbst gewundert, aber es geht.

    Vielen Dank euch allen für eure Antworten. Wir haben uns entschieden den Tisch zu nehmen, werden ihn morgen holen 😊.
    Finde auch, dass ein paar Macken über die Jahre dem Tisch Charakter geben.
    Welches Werkzeug brauch ich denn fürs Abschleifen, habe sowas noch nie gemacht.
    Dieses Öl, von dem viele schreiben, kann ich das zukünftig nehmen oder nur wenn das ursprüngliche Öl abgeschliffen wurde?
    Lg

    • Du kannst es auch zukünftig nehmen, solange der Tisch nicht lackiert ist. aber bedenke, solange der Tisch nicht damit gestrichen ist, ist er auch nicht geschützt und es können Flecken entstehen, die einziehen und nicht wieder weg gehen. Unbedingt das Hartwachs-Öl nehmen und ja, ich empfehle auch Osmo;-)

Da müsst ihr Euch keine Sorgen machen.

Holz verzeiht fast alles, und hält bei entsprechender Pflege vermutlich wesentlich länger, als Ihr den Tisch überhaupt haben wollt. ;-)

Geöltes Parkett oder Dielenboden ist ja auch nichts anderes. Und ich denke ein Fußboden und Treppenstufen müssen mehr aushalten als ein Tisch.

Wenn es nach einigen Jahren dann nicht mehr so schön ist neu Ölen und ggf. schleifen wenn Schlimme stellen dabei sind.
Das ist der Vorteil gegenüber Lack, wo man dann direkt erst die ganze alte Schicht abschleifen muss, auch wenn es nur eine kleine Stelle ist.

Wenn dann noch ein hartes Holz nehmt wie zb Eiche sehe ich gar kein Problem!
Vermutlich sogar unempfindlicher als die meisten anderen Materialien.

Top Diskussionen anzeigen