Biofilterdeckel gegen Maden und stinkende Biomülltonnen

    • (1) 16.01.19 - 13:53

      Durch meine Suche nach alternativen Lösungen (siehe Überschrift) bin ich auf das Forum aufmerksam geworden, da das Thema schon einige Male diskutiert wurde. Tonne auswaschen, Biomüll in Papier einwickeln, kein Fleisch u.a. in die Tonne und Pülverchen verstreuen kann doch nicht alles sein. Der Zeitaufwand ist mir viel zu groß.

      Konkrete Frage: Bei unserem Wertstoffhof des örtlichen Entsorgers werden Biofilterdeckel für die Biomülltonnen angeboten. Bakterien sollen die schlechten Gerüche neutralisieren und deshlab kommen auch keine Viecher, um Eier abzulegen. Klingt ganz gut. Hat jemand hier im Forum schon Erfahrungen mit so einem Deckel gemacht und lohnt sich die Anschaffung?

      • (2) 16.01.19 - 15:23

        Wir haben sowas standesgemäß hier bei uns in der neuen Gemeinde.
        Wohnen erst ein halbes Jahr hier und hatten noch keine Maden.
        Aber ob es daran liegt weiß ich nicht.

        Dieses Filtermaterial bekommen wir am 1x pro Jahr neu zum Austauschen.

        • (3) 16.01.19 - 15:35

          Ihr hattet den Deckel schon im heißen Sommer richtig?

          • (4) 17.01.19 - 21:50

            Ja stimmt. Hatten sie auch im heißen Sommer.
            Allerdings achte auch ich darauf, dass kein Fleisch drin landet.
            Immer wenn mein Mann dies in der alten Wohnung getan hat, kamen Maden.

            Aber wie hier schon einer erwähnt hat. Einfach den Deckel bei praller Hitze offen stehen lassen, dann vertrocknen die Maden.

      Diesen Filter kenne ich nicht, melde aber leise Zweifel an bzgl. des Nutzens...
      Wenn in unserer Biotonne im Sommer Maden entstehen, lassen wir einfach für ein paar Stunden den Deckel geöffnet. Nach spätestens 2 Stunden haben die Meisen, Spatzen und anderen Vögel das Problem gelöst... ;-)

      Wir entsorgen einfach kein Fleisch in die Tonne. Und hatten noch nie ein Problem mit Maden.

      LG

      (9) 19.01.19 - 06:29

      Nicht die Maden sind dein problem, so dern die Fliegen, die die Eier in der Tonne ablegen. da heisst es anzusetzen. Ausser du wirfst Lebensmittel weg, die schon Maden beinhalten.

      Wichtig sind luftdichte abshliessbare Mülltonnen.
      Dazu noch Fliegenfallen in der nähe der Mülltone aufzustellen, das sie gar keine Chance haben dort unterschlupf zu finden.

      Ausserdem, was gerne vergessen wir, Fliegengitter daheim, denn die Fliegen von aussen können natürlich dein Essen schon in der Küche mit Eier belegen. Siehst du natürlich nicht, geht aber recht schnell.
      Auch die erschlagegen Fliegen nicht im Müll entsorgen....lass sie mal liegen, nach ein paar Tagen (können) schlüpfen aus der toten Fliege Maden.

      lisa

Top Diskussionen anzeigen