Welchen Staubsauger Roboter?

    • (1) 23.01.19 - 09:56
      Inaktiv

      Hallo,

      ich möchte mir gerne einen Staubsauger Roboter anschaffen. Ich habe angefangen mich ein bisschen schlau zu machen und habe gefühlt hunderte Modelle gefunden, die teilweise völlig unterschiedlich sind. Ich weiß, dass es Roboter gibt, die einfach drauf los fahren, quasi nach Zufallsprinzip. Dann gibt es welche mit Kamera, die sich merken wo sie schon gesaugt haben. Das fand ich sehr interessant, habe aber gelesen, dass diese Roboter im Dunkeln entweder schlecht, oder gar nicht arbeiten. Laut einiger Kundenbewertungen wurden Staubsauger mit Lasertechnologie empfohlen.

      Jetzt bin ich komplett verwirrt und habe keine Ahnung was ich kaufen soll. In den einschlägigen Elektrofachmärkten die man so kennt ist die Beratung ja auch eher durchwachsen. Deshalb frage ich mal hier nach, ob sich jemand auskennt.

      Ich hätte gerne einen Roboter, der mein Haus scannt und falls der Akku vor Ende der Reinigung leer sein sollte, nach dem Aufladen eigenständig dort weitermacht, wo er noch nicht gesaugt hat. Er sollte auch im Dunklen zuverlässig sein. Bei unserem Bodenbelag handelt es sich zu 90% um Parkett, der Rest sind Fliesen und ein Teppich unter der Couch. Die Saugleistung sollte gut sein, die Lautstärke nicht zu hoch und der Roboter muss mit Katzenhaaren zurecht kommen. Preislich sollte es nicht deutlich über 1000€ liegen.

      Kann mir jemand ein Gerät empfehlen? Welchen Roboter habt ihr und wie zufrieden seid ihr? Falls jemand eine Kombination aus saugen und wischen hat, würde ich mich auch da über Erfahrungen freuen.

      LG

      (4) 23.01.19 - 11:19

      Hallo
      Ich habe lange überlegt, ob ich einen Roboter kaufen soll und hab ihn nach der Geburt bestellt weil ich nicht mehr dazu gekommen bin jeden Tag zu saugen.
      Wir haben zwei Katzen und Laminat, Fliesen und Teppiche drauf.
      Ich hab mir den Xiaomi Roborock S50 geholt. Der kostet um die 350€ und ich bin total begeistert.
      Er ist im WLAN verbunden und ich kann ihn von überall los schicken. Meistens lasse ich ihn saugen wenn ich unterwegs bin. Er scannt auch die Räume und man kann ihn entweder einfach starten und er putzt alles oder in der App bestimmte Bereiche markieren die er saugen soll. Nach dem Kochen lasse ich ihn meist einfach mal die Küche saugen. Was ich super finde: man kann in der App auf der Karte der Wohnung die er vorher gescannt hat, auch Sperrzonen festlegen. Bei uns ist das der Bereich wo das Katzenfutter steht. Beim ersten saugen hab ich es leider nicht gemacht und er hatte sich im Napf mit Nassfutter festgefahren. Was das für eine Sauerei war, muss ich wohl nicht sagen... Dann hatte ich dir Sperrzone eingerichtet und seitdem fährt er nicht mehr dahin.
      Er fährt auf den Teppich und wieder runter, hat vier Saugstufen und die Möglichkeit, auf Teppich automatisch hoch zu schalten. Bei uns läuft er bisher nur auf der zweiten Stufe. Er fährt unter Tische und teilweise zwischen Stuhlbeine wenn er durch passt.
      In der App kann man sehen wo er wie lange war, wie der Akku geladen ist, wann man die Bürsten reinigen oder wechseln muss und ganz viel mehr. Das ist echt nicht schlecht.
      Wenn er fertig ist, fährt er zu seiner Station zurück. Da wir nur eine kleine Wohnung haben, hat er den Akku noch nie vollständig aufgebraucht.
      Er kann auch wischen aber das habe ich noch nicht probiert.

      Ich kann ihn 100%ig empfehlen, er ist nicht soo teuer und saugt richtig gut und die Bedienung über die App ist super. Man kann ihn natürlich auch am Gerät starten.

      Hallo Regina,

      ist da die Bedienungsanleitung nicht nur auf chinesisch? Ich habe auch einen Saugroboter dieser Firma geschenkt bekommen und ich bin absolut begeistert, nur aufgrund der Bedienungsanleitung die ich ja leider überhaupt nicht lesen kann kann ich ihn natürlich weder über App starten noch Bereiche sperren. Ich weis leider nicht mal welches Model ich habe, wie hast du das denn gemacht?

      Grüßle Sky

      • Hallo
        Meinen kann man auf Deutsch umstellen. Er redet auch Deutsch wenn er sich andocken will oder wenn er los fährt und auch wenn er ein Problem hat.
        Guck mal welches Modell du hast und welche App. Wenn es die gleiche ist, kann ich dir sagen wo man klicken muss um auf die Sprache zu kommen

(10) 23.01.19 - 14:57

Hallo, ich kann mich Regina nur anschließen. Wir haben auch den Roborock und sind sehr zufrieden. Wischfunktion ist ganz nett, aber Wunder darf man nicht erwarten. Wir hatten zuvor einen iRobot 860, der war einiges teurer und wir lange nicht so zufrieden. Mal stur am Dreck vorbei gesaugt, nur in einem Zimmer rumgefahren und leider oft die Station nicht gefunden.
Der Roborock fährt überall hin, findet die Station, braucht für 60 qm reine Saugfläche ca. 60 Minuten und der Akku ist danach noch ca. zur Hälfte voll. Würde ich immer wieder kaufen.

Top Diskussionen anzeigen